Eingang Seminarraum1 Saal Cafeteria
 

Programm - Musik und Gesundheit

AHORA-SOUND HEALING

Spirituelles Heilen, Monochordklänge, Obertöne, Tanpura, Stimme, Mantras und heilende Rhythmen

Mit Monochord und Obertongesang, sowie mit archaischen und sphärischen Klängen und Gesang nimmt Brigitte Geuss ihre Zuhörer mit auf eine Reise in ein inneres Universum. Die Klänge berühren, geben Impulse an die Seele und an die Zellen, sich zu harmonisieren und sich neu zu ordnen.

Bei einer Klangheilung arbeitet Brigitte Geuss energetisch mit dem ganzen Menschen auf allen Ebenen. Dabei werden durch Töne, Obertöne, Mantras, Silben, Monochordklänge, Trommelrhythmen und mit der Stimme Heilenergien und heilende Frequenzen übertragen. Dadurch werden die Selbstheilungskräfte aktiviert, körperliche, seelische und geistige Blockaden gelöst, Chakren und Energiekörper gereinigt und die inneren Organe sanft stimuliert. Der gesunde Energiefluss, die Einheit Körper-Seele-Geist wird wieder hergestellt, was die Grundlage für Gesundheit und Wohlbefinden ist. Sie spüren sich neu, voller Kraft und Energie und kommen wieder zurück zu sich selbst.

AHORA-Soundhealing kann auch als eine Ausbildung auf der inneren Ebenen verstanden werden. Es aktiviert den inneren Heiler, sodass die eigenen Heilkräfte wieder erinnert, freigesetzt und weitergegeben werden können.

Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, weiche Unterlage, Decke und Kissen. Es gibt sowohl Liege- als auch Sitzplätze.

Leitung: Brigitte Geuss
Ort: Kulturhaus OSKAR, Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum
Kursgebühr in EUR: je 30,00
Dauer: je 2 Kursstunden
Kursnummer: 21141
A: 
So
10.01.2021
 — 16:00 bis 17:30 Uhr
B: 
So
07.02.2021
 — 15:00 bis 16:30 Uhr
C: 
So
14.03.2021
 — 18:00 bis 19:30 Uhr
D: 
So
11.04.2021
 — 16:00 bis 17:30 Uhr
E: 
So
27.06.2021
 — 16:00 bis 16:30 Uhr
F: 
Sa
29.05.2021
 — 16:00 bis 16:30 Uhr
Zur Anmeldung
Kurs drucken

TeeRäucherKörperKlangKonzertRitual

Loslassen und Neues begrüßen. Energie auftanken und sich mit allem verbunden fühlen. Still sein und das Leben feiern. Mediation, Trance und Tiefenentspannung erleben. Ankommen im Jetzt.

Wir beginnen mit einem achtsamem Teeritual. Gemeinsam stellen wir unsere Räuchermischung für den Abend her. Mithilfe von Körperübungen bereiten wir uns auf die Klangreise vor, damit wir entspannt und wach zuhören können. Liegend beginnt das Soundritual. Intensives, genaues, in die Tiefe des Klanges geführtes Zuhören sowie die körperliche Wahrnehmung der Klänge ist das Ziel der Klangreise. Dies führt zur Tiefenentspannung, zu einer angenehmen Trance, Meditation oder schamanischen Reise. Es werden Körper, Seele und Geist angesprochen und Du gehst entspannt, erholt und mit neuen Energien aus dem Konzert heraus.

Obertonreiche, faszinierende, in die Weite und Stille gehende Klänge und Klangflächen bilden die Grundlage für unsere Klangreise. Innere Bilder vom indischen Ashrams (Tanpura, Shruti Box, Gongs und Klangschalen) und japanischen Klöstern (Koto) werden durch die Klangfarben erzeugt. Es gibt Rückmeldungen von Besuchern, dass die Klänge bei geschlossenen Augen in Farben umgewandelt wurden, dass angstlose Körperlosigkeit erfahren wurde und die Schwingungen, Vibrationen der Klangerzeuger extrem wohltuend, ordnend und ausgleichend am ganzen Körper erfahren wurden. Meditationserfahrene vergleichen den Zustand im oder nach dem Konzert mit dem einer tiefen Meditation. Du brauchst keine Vorerfahrung, nur eine Offenheit gegenüber dem Gesamtkonzept. Sollten Bedenken bezüglich des psychischen und physischen Zustandes bestehen, kontaktiere bitte den Dozenten, bevor Du dich anmeldest.

Marc Iwaszkiewicz ist Atemlehrer nach Dr. med. J. Parow/ Osenberg und Burnout Berater. Seit dem Jahr 2000 praktiziert er Vipassana Meditation nach S. N. Goenka. Neben seiner Zusammenarbeit mit Kliniken bildet er Atem- und Klangtherapeuten aus. Er führt Weiterbildungen im Bereich Atem, Klang und Instrumente für therapeutische, pädagogische, künstlerische Berufe, Seniorenarbeit, Hospizhäusern, Schulen und Einrichtungen für Personen mit geistigem oder körperlichem Handicap durch. Als Musiker ist er bekannt für seine in die Tiefe und Stille führenden Klangkonzerte.

Bitte mitbringen: lockere Kleidung, 2 Decken, 2 Kissen, eigenen Tee und Teetasse evtl. eine Yogamatte

Leitung: Marc Iwaszkiewicz
Ort: Kulturhaus OSKAR, Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum
Kursgebühr in EUR: 49,00
Dauer: 4 Kursstunden
Kursnummer: 21142
A: 
Sa
06.02.2021
 — 19:00 bis 22:00 Uhr
Zur Anmeldung
Kurs drucken

Singen erleben

Begegnung mit meiner Stimme - meinem Gesang

„Schläft ein Lied in allen Dingen,
die da träumen fort und fort
und die Welt hebt an zu singen,
findest du das Zauberwort!”   (J. v. Eichendorff)

Das Singen ist eine Quelle der Freude und Kraft. Sie befindet sich in uns selbst. Es ist die Begeisterungsfähigkeit in uns, die sich durch das Wecken der Freude beim Singen zeigt. Wenn wir lernen aus ganzer Seele und von ganzem Herzen zu singen, dann kommen wir in Kontakt mit dieser Quelle.

Wie kommen wir dort hin? Es ist einmal die Kenntnis von unserem Atem beim Singen, so dass wir Leichtigkeit beim Singen empfinden und dem natürlichen Fließen unserer Stimme Raum geben. Körperübungen, Atem- und Stimmübungen bereiten uns auf das Erleben mit unserem Gesang vor. Eingebettet in gemeinsames Tönen erfahren wir unseren Stimmklang. So gewinnen wir unser Vertrauen in die eigene Stimmkraft.
Lieder aus aller Welt werden uns dabei begleiten. Gesangliche Vorkenntnisse sind nicht notwendig.

Viele Völker der Erde wissen um die Heilkraft des Singens für Körper, Seele und Geist. Dieses Wissen ist heute noch lebendig. Es erhält unsere Freude und erinnert uns an die Schönheit des Lebens.

Coronabedingt werden wir keine gemeinsamen Mantras singen sondern den Focus auf Einzelübungen legen. Wir werden unseren Atem und unsere Stimme mit Abstand stärken.

Zugegeben, leben wir in einer Zeit der Verunsicherung und Zurückgezogenheit. Aber gerade deshalb brauchen wir umso mehr ein Gefühl von Kräftigung in uns, das wir selbst aktivieren können, um das verlorene Vertrauen in uns und in das Leben zurückzugewinnen.
Diese Möglichkeit gibt es, indem wir lernen unseren Atem bewusst in seinem natürlichen Fluss zu bringen, ihn sozusagen immer wieder neu zu spüren und zu aktivieren. Es ist die Arbeit, die wir selbst tun können, die so wertvoll ist!
Unsere Sprache und das Singen bringen uns mit diesem inneren Vertrauen in Kontakt. Es ist das Lebendige in uns, was sich stärkt.
Jeder Tropfen höhlt den Stein”.
Es ist an uns selbst dieses zu erkennen.
Der große Raum im Bildungswerk schenkt uns dafür die besten Voraussetzungen.

Leitung: Jutta Carstensen
Ort: Kulturhaus OSKAR, Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum
Kursgebühr in EUR: je 40,00
Dauer: je 4 Kursstunden
Kursnummer: 21147
A: 
So
21.02.2021
 — 11:00 bis 14:00 Uhr
B: 
So
09.05.2021
 — 11:00 bis 14:00 Uhr
C: 
Sa
05.06.2021
 — 14:00 bis 17:00 Uhr
Zur Anmeldung
Kurs drucken