Eingang
Seminarraum1
Saal
Cafeteria
 

Programm - Natur erleben · Geomantie

Sich den Herausforderungen der Gegenwart stellen

Werkstatt mit Marko Pogacnik, UNESCO Künstler für den Frieden

Der Mensch hat unerkannte innere Potenziale, um Gaia helfen zu können die Folgen des Klimawandels in eine positive Richtung zu leiten, um eine neue Epoche des Friedens auf Erden zu initiieren. Dafür ist es wichtig die schöpferischen Potenziale der Erde kennen zu lernen und auch zu erlernen mit den verschiedenen Wesenheiten der subtilen Ebenen in Verbindung zu treten. Es werden Orte aufgesucht und Wahrnehmungsübungen praktiziert die dies ermöglichen.

In den Jahren 2015 bis 2018 fanden Friedenswerkstätten in München, Berlin, Zürich, London, Linz, Paris, Freiburg, Moskau, Aberdeen, New York und im Ruhrgebiet statt und an einigen heiligen Orten: Mt. Saint Odile, Jerusalem, Externsteine, Tara in Irland.
Marko Pogacnik ist UNESCO Künstler für den Frieden, Land-Art-Künstler, Geomant und Autor. Hat eine Lehrtätigkeit an der Haiga Chora-Schule der Geomantie in Slowenien.

Am Abend vor der Werkstatt, am Freitag, 15.11.2019 um 20.00 Uhr wird Marko Pogacnik sein neues Buch vorstellen „Wandlungstanz der Erde” (Kurs 19225) in der Hiberniaschule in Herne. Hierzu laden wir herzlich ein. Eine Anmeldung zum Vortrag und/oder zur Werkstatt ist erwünscht und nur über das Freie Bildungswerk möglich.
Bei dieser Veranstaltung kooperiert das Freie Bildungswerk Bochum (www.fbw-bochum.de) mit den Berufsbegleitenden Kursen für Waldorfpädagogik Ruhrgebiet e. V. (www.waldorfpaedagogik-ruhrgebiet.de) in Zusammenarbeit mit dem Geomantiearbeitskreis Ruhrgebiet (www.joachim-welz.de).

Bitte mitbringen: Tages-Rucksack mit der gesamten Tagesverpflegung und wettergerechte Kleidung

Leitung: Marko Pogacnik, Joachim Welz
Ort: Hiberniaschule, Holsterhauser Str. 70, 44652 Herne
Kursgebühr in EUR: 90,00
Dauer: 9 Kursstunden
Kursnummer: 19226
Sa
16.11.2019
 — 09:00 bis 17:00 Uhr
Zur Anmeldung
Kurs drucken

Programm - Natur erleben · Geomantie

Gemeinsam Rat aus der geistigen Welt einholen

Wie bildet man örtliche Arbeitskreise?

Vielerorts suchen und pflegen Menschen das Gespräch mit der geistigen Welt und der lebendigen Erde, um so auch den geistigen Schulungsweg gemeinsam zu gehen. Sie suchen Rat und Weisheit von dort, um es in ihr Leben einfließen zu lassen. Das kann in Institutionen, wie z.B. Schulen geschehen, aber auch unter Menschen privat, die dadurch zu Freunden werden.

In dem Seminar wird das wesentliche Handwerkszeug vermittelt, damit die Gruppe einer solchen Arbeit selbständig Raum geben und sie fortführen kann. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, nur Offenheit. Die Schritte der Gruppenmeditation werden mit den Teilnehmenden zusammen am Beispiel einer Forschungsfrage durchgegangen:

  • eine gemeinsame Fragestellung an die geistige Welt finden
  • einen Ort finden, an dem die Frage zu stellen aussichtsreich ist
  • innere Haltung und Aufmerksamkeit während der Meditation
  • gemeinsame Auswertung der Ergebnisse
  • Formulieren weiterführender Fragen

Die vorgestellte Methode ist überall universell anwendbar, wo guter Rat aus der geistigen Welt wertvoll und erwünscht ist. Die spätere Teilnahme an bereits bestehenden Arbeitsgruppen kann vermittelt werden, es können auch eigene Gruppen gegründet werden.

Vortrag
Seminar
Leitung: Dr. Gregor Arzt
Ort: Kulturhaus OSKAR, Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum
Kursgebühr in EUR: A: 15,00; B: 230,00
Dauer: A: 4 Kursstunden; B: 16 Kursstunden, 2 Tage
Kursnummer: 19250
A: 
Fr
17.01.2020
 — 19:00 bis 22:00 Uhr
B: 
Sa
18.01.2020
 — 10:00 bis 20:00 Uhr
 
So
19.01.2020
 — 10:00 bis 14:00 Uhr
Zur Anmeldung
Kurs drucken

Programm - Natur erleben · Geomantie

Kraftplätze in Haus und Garten

Gestaltung und Nutzung eines persönlichen Kraftplatzes

Kraftplätze sind Orte, an denen man sich entspannen, neue Energien tanken oder in Kontakt mit höheren Wirkungskräften kommen kann. Zu allen Zeiten haben Menschen für sich Kraftplätze gestaltet und es gibt auch bei uns Traditionen, um Orte zu einem Kraftplatz umzugestalten. Bei einer Kraftplatzgestaltung wird durch gezielte Auswahl eines bestimmten Ortes und durch seine Gestaltung ein Resonanzort für ein persönliches Ziel oder ein Thema geschaffen. Über die Gestaltung des Kraftortes und seine Aktivierung soll ein Impuls manifestiert werden, um die gewünschten Ziele auch auf die Ebene der nichtstofflichen Dimension zu übertragen. Dadurch besteht die Möglichkeit, auch auf feinstofflicher Ebene eine Unterstützung für die persönlichen Ziele und Wünsche zu bekommen.

In diesem Seminar werden einige der Grundregeln und Traditionen vorgestellt, die für eine Kraftplatzgestaltung wichtig sind. Ziel ist es, Anregungen zu geben, wie man auch im eigenen Umfeld einen persönlichen Kraftplatz gestalten kann.

Leitung: Reiner Padligur
Ort: Kulturhaus OSKAR, Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum
Kursgebühr in EUR: 20,00
Dauer: 3 Kursstunden
Kursnummer: 20123
Mi
22.04.2020
 — 19:00 bis 21:30 Uhr
Zur Anmeldung
Kurs drucken

Programm - Natur erleben · Geomantie

Naturwanderung und Meditation zum Thema Loslassen

Wo und wie die Erdkräfte und Naturwesen uns unterstützen können

Inmitten schönster Natur spazieren wir auf fast barrierefreien Wegen in Witten gemeinsam zu einem Ort, an dem die Erdkräfte und Naturwesen uns unterstützen und helfen uns von altem Ballast zu befreien. Überall auf der Erde gibt es Kraftplätze wie z.B. Stonehenge, die Externsteine oder die Stiepeler Dorfkirche. Jeder Platz ist einzigartig, aber die meisten sind unbekannt oder in Vergessenheit geraten.
In dieser Naturführung zu einem speziellen Kraftplatz mit Meditation vor Ort werden wir leichter ins Loslassen kommen. An diesem Ort befindet sich ein alter Energiepunkt von Witten. Geben wir etwas weg, machen wir Platz für neues. Wir lernen, diese Erdkraft zu spüren und mit ihr zu arbeiten. Die Erdkräfte und Naturwesen können uns unterstützen, wenn wir uns bewusst, liebevoll und wertschätzend auf sie einlassen. Nach einer kurzen Einleitung gehen wir über ins kontemplative Spüren, Wahrnehmen, Verbinden und Loslassen. Innerhalb einer geschlossenen Gruppe potenziert sich der Prozess und die Wirkung ist umso intensiver.

Mit der Methode der kontemplativen Naturmeditation wollen wir unser Ziel erreichen: Erspüren eines besonderen Ortes, Naturverbindung aufbauen und ins innere Entrümpeln kommen, diese Form der Naturmeditation kennenlernen oder vertiefen, als eine Möglichkeit der Persönlichkeitsentfaltung und -entwicklung.
Diese Naturwanderung ist offen für jeden. Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich.

Bitte mitbringen: Schreibutensilien, Verpflegung, wettergerechte Kleidung, evtl. Sonnen- und Insektenschutz, Sitzunterlage

Leitung: Undine Hossmann
Ort: Treffpkt.: Parkplatz Rittergut Haus Herbede,
Von-Elverfeldt-Allee 12, 58456 Witten Herbede
Kursgebühr in EUR: 27,00
Dauer: 5 Kursstunden
Kursnummer: 20124
Sa
25.04.2020
 — 10:00 bis 14:00 Uhr
Zur Anmeldung
Kurs drucken

Programm - Natur erleben · Geomantie

Kraftorte der Natur

Heilsame Plätze erspüren und ihre Energie erfahren

Warum fühlen wir uns am Meer oder an einem See mit Blick auf die Berge so wohl? An diesen „Übergängen” treffen die Lebensströme der Landschaft zusammen.

Guntram Stoehr führt Sie in dem Vortrag an Orte, wo die Naturenergie am stärksten ist. Er porträtiert lebenskraftstarke Landschaften wie Waldrand, Seeufer, offene Täler oder Küsten und zeigt, welche Landschaftsbereiche besonders wohltuend sind. Mit diesem Wissen können gute Orte für das „Waldbaden” gefunden werden, denn nicht jeder Platz in der Natur ist dafür geeignet. So kann man Orte voller Lebenskraft entdecken und beim „Kraftortbaden” von den unsichtbaren Kräften der Erde und des Kosmos profitieren.
Guntram Stoehr ist Architekt und einer der bekanntesten Geomanten im deutschsprachigen Raum. Seit 20 Jahren beschäftigt er sich intensiv mit der Wirkung von Kraftfeldern in der Landschaft. Er vermittelt sein tiefes Erfahrungswissen in geomantischen Reisen und Seminaren sowie in seiner Akademie für Geomantie und Vastu.

Leitung: Guntram Stoehr
Ort: Kulturhaus OSKAR, Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum
Kursgebühr in EUR: 10,00
Dauer: 3 Kursstunden
Kursnummer: 20125
Mi
29.04.2020
 — 19:00 bis 21:30 Uhr
Zur Anmeldung
Kurs drucken

Programm - Natur erleben · Geomantie

Naturwanderung und Meditation zum Thema Neuanfang

Wo und wie die Erdkräfte und Naturwesen uns unterstützen können

Wir spazieren inmitten schönster Natur in Witten, teilweise auf unbefestigten Pfaden, gemeinsam zu einem Ort, an dem die Erdkräfte und Naturwesen uns unterstützen und helfen können, ins Neue, in die Erneuerung zu kommen.
Zitat aus dem Gedicht ”Stufen” von Hermann Hesse:
” ... Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne,
Der uns beschützt und der uns hilft, zu leben. ...”

Diesen Zauber, den die Natur für uns bereit hält, erleben wir an diesem Ort. Überall auf der Erde gibt es Kraftplätze wie z.B. Stonehenge, die Externsteine oder die Stiepeler Dorfkirche. Jeder Platz ist einzigartig, aber die meisten sind unbekannt oder in Vergessenheit geraten.

In dieser Naturführung zu einem speziellen Kraftplatz mit Meditation vor Ort, werden wir leichter ins Neue und in die Erneuerung kommen. An diesem Ort befindet sich ein alter Energiepunkt von Witten. Wir lernen, diese Erdkraft zu spüren und mit ihr zu arbeiten. Die Erdkräfte und Naturwesen können uns unterstützen, wenn wir uns bewusst, liebevoll und wertschätzend auf sie einlassen. Nach einer kurzen Einleitung gehen wir über ins kontemplative Spüren, Wahrnehmen, Verbinden und Erneuern. Innerhalb einer geschlossenen Gruppe potenziert sich der Prozess und die Wirkung ist umso intensiver.

Mit der Methode der kontemplativen Naturmeditation wollen wir unser Ziel erreichen: Erspüren eines besonderen Ortes, Naturverbindung aufbauen und ins innere Erneuern kommen, diese Form der Naturmeditation kennenlernen als eine Möglichkeit der Persönlichkeitsentfaltung und -entwicklung.
Diese Naturwanderung ist offen für jeden. Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich.

Bitte mitbringen: feste Schuhe, Schreibutensilien, Wasser zum Trinken, wettergerechte Kleidung, evtl. Insektenschutz, Sitzunterlage

Leitung: Undine Hossmann
Ort: Witten Borbach, genauer Treffpunkt wird noch bekannt gegeben
Kursgebühr in EUR: 25,00
Dauer: 4 Kursstunden
Kursnummer: 20126
Mi
06.05.2020
 — 18:00 bis 21:00 Uhr
Zur Anmeldung
Kurs drucken

Programm - Natur erleben · Geomantie

Waldfühlung - Kraft aus der Natur schöpfen

Waldfühlung lädt nicht nur dazu ein, den Wald mit allen Sinnen zu erfahren, sondern auch, die Natur als Spiegel der eigenen Person zu erleben. Dabei greifen wir auf die Erfahrungen und das Wissen der Naturvölker zurück die in der Verbindung mit der Natur einen Schlüssel zur Heilung sahen.
Übungen wie der Fuchsgang und Eulenblick helfen, sich mit der Natur zu verbinden und sich selbst als einen Teil der Natur zu spüren. Die Naturmeditation schärft die Sinne und lässt uns tiefer in den Wald eintauchen. Durch die Verbindung mit der Natur können wir die Verbindung zu unserem eigenen Selbst erfahren.
Wer das Naturthema weiter vertiefen möchte kann das in dem Kurs „Auf der Spur der Naturwesen” am 07.06.20 tun.

Bitte mitbringen: wettergerechte Bekleidung, bei Bedarf Insektenschutz und eine Sitzunterlage, Schreibzeug für Notizen und Verpflegung

Leitung: Joachim Welz
Ort: Treffpunkt: Sternwarte, Obernbaakstr. 25,
44797 Bochum
Kursgebühr in EUR: je 45,00
Dauer: je 5 Kursstunden
Kursnummer: 20127
A: 
So
10.05.2020
 — 10:00 bis 14:00 Uhr
B: 
So
17.05.2020
 — 10:00 bis 14:00 Uhr
Zur Anmeldung
Kurs drucken

Programm - Natur erleben · Geomantie

Geomantische Wanderungen entlang des Hellweges

Drüggelter Kapelle und Abschnitt Unna

Der Hellweg, ein alter Kultur-, Handels- und Lernweg, wird in dieser Exkursionsreihe etappenweise zwischen Weser und Rhein erkundet. Die ersten Etappen waren Corvey an der Weser, der Soester Raum und das Ruhrgebiet um Wattenscheid und Essen.
Auf mehrfachen Wunsch hin wiederholen wir die Exkursion zur Drüggelter Kapelle bei Delecke gegenüber von Soest und Umgebung. Die Kapelle ist eine frühe, fast archaisch anmutende Rundkapelle mit einem äußeren Kreis von zwölf schlanken Säulen und einer geheimnisvollen, wunderbaren Akustik. So kann der Eindruck von sehr frühen, ursprünglichen und noch „naturverbundenen” christlichen Kräften im eigenen Inneren entstehen. Anschließend geht es über den Haarstrang in den Raum Unna. Hier werden wir den alten Hellweg ein Stück zu Fuß begehen...
Die Erkundungsreihe entlang des Hellweges ist als ein kombiniertes Wander-, Pilger-, und Übungs-Seminar in einer Kulturlandschaft gedacht, die uns, neben der Erfahrung der Entschleunigung, eine Wiederverbindung mit dem geistigen Urgrund der Erde und ihren Kräften schenken kann. Auf unseren Wegen werden wir Landschafts-Wahrnehmungen und Meditations-Zeiten haben und uns am Ende des Tages über unsere Wahrnehmungen und Impulse austauschen.

Neu hinzukommende Teilnehmer sind herzlich willkommen! Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Die Seminarreihe wird im nächsten Herbst fortgesetzt mit der Erkundung des Hellweges bis zum Rhein. Mitfahrgelegenheit bei Bedarf möglich.

Bitte mitbringen: Tages-Rucksack mit der gesamten Tagesverpflegung, gutes Schuhwerk und wettergerechte Kleidung

Leitung: Klaus Weithauer, Andrea Roßlan-Brandt
Ort: Drüggelter Kapelle, Parkplatz, Kapellenweg 14, 59519 Möhnesee
Kursgebühr in EUR: 45,00
Dauer: 11 Kursstunden
Kursnummer: 20128
Sa
16.05.2020
 — 10:00 bis 20:00 Uhr
Zur Anmeldung
Kurs drucken

Programm - Natur erleben · Geomantie

Feen, Elfen, Trolle - Auf der Spur der Naturwesen

Wir kennen sie aus Märchen und Sagen: Gnome, Nixen, Feen, Elfen, Zwerge und Trolle, aber wer sind diese ätherischen Wesen, die die Erde, die Bäume und Pflanzen, das Wasser beseelen? Sie leben mit uns und unter uns auf der Erde, aber in der Regel können wir sie mit dem bloßen Auge nicht wahrnehmen. Diese feinstofflichen Wesen haben keinen physischen Körper, wirken aber unmittelbar auf die Erde ein. Öffnen wir uns diesen Wesen mit dem Herzen, zeigen sie uns ihre „Schätze” und Weisheiten. Die Naturwesen sehnen sich danach von uns wieder bewusst wahrgenommen zu werden und mit uns zusammen zu arbeiten.
Die Teilnahme an dem Kurs Waldfühlung (10.05. oder 17.05.) bietet einen guten Einstieg in das Thema!

Bitte mitbringen: wettergerechte Bekleidung, eine Sitzunterlage, Schreibzeug für Notizen und Verpflegung

Leitung: Joachim Welz
Ort: Treffpunkt stand bei Drucklegung noch nicht fest
Kursgebühr in EUR: 45,00
Dauer: 5 Kursstunden
Kursnummer: 20129
So
07.06.2020
 — 10:00 bis 14:00 Uhr
Zur Anmeldung
Kurs drucken

Programm - Natur erleben · Geomantie

Die Wiege des Ruhrgebiets erkunden und erleben

Eine geomantische Führung entlang der Ruhr und im Muttental

In der Geomantie beschäftigt man sich mit der Verbindung des Menschen zu seiner Region und zur Erde. Dabei werden die Kräfte der Natur und der äußeren Gestaltung des Menschen, die im Ruhrgebiet auf die Menschen einwirken, beschrieben und entschlüsselt.

Bei dieser geomantischen Führung entlang der Ruhr soll die energetische Ursprungsquelle des Ruhrgebiets vorgestellt und praktisch erkundet werden. Im Vordergrund stehen die anregenden Wirkungen und spirituellen Kräfte des Ruhrgebiets und die Vermittlung der geomantischen und spirituellen Qualitäten der Flussniederung der Ruhr und der Ruhrhöhen im nahen Umfeld des Muttentals. Darüber hinaus können bei einem Besuch des Nachtigallenstollens im Museum „Zeche Nachtigall” die energetischen Qualitäten des ursprünglichen Bergbaus im Ruhrgebiet nacherlebt werden.

Bitte mitbringen: wettergerechte Kleidung, 7,00 EUR für den Eintritt ins Museum und den Besucherstollen

Leitung: Reiner Padligur
Ort: Besucherparkplatz, Nachtigallstr. 21, 58452 Witten
Kursgebühr in EUR: 80,00
Dauer: 10 Kursstunden
Kursnummer: 20130
Sa
13.06.2020
 — 10:00 bis 19:00 Uhr
Zur Anmeldung
Kurs drucken