Eingang Seminarraum1 Saal Cafeteria
 

Programm - Natur erleben · Geomantie

Programm - Natur erleben · Geomantie

Naturspirituelle Wanderungen mit Ritualen und Zeremonien an Kraftorten im Jahreskreis

Erdkräfte, Engel, Elemente, Naturwesen - Begegnungen auf Seelen- und Herzebene

Wir spazieren auf mystischen Pfaden in schönster Natur gemeinsam zu Kraftplätzen, an denen u.a. die Erdkräfte und Naturwesen uns unterstützen und helfen können. Dort zelebrieren wir feierlich in dankbarer Verbindung zur Mutter Erde unsere spiralförmigen Lebensentwicklungkreisläufe in den zyklischen Rythmen von Sonne, Mond und Jahreszeiten.
Natur-, Segens-, Feuer- und Räucher-Zeremonien u.a. zur Reinigung, Transformation oder Visionssuche, die Verwendung von ätherischen Ölen und wohltuenden Räucherstoffen, Pflanzen/Baum-Meditationen, Land Art-Kunst (z.B. Gestaltung von Kraft-Bildern mit Naturmaterialien), kurze Fantasiereisen z.B. zum Krafttier, zur Schöpferkraft, zum Feenvolk-Dialog oder um die Liebe der Engel zu spüren, können je nach Jahreskreisthema unsere Rituale, Meditationen, Tänze und Gesänge unterstützen und bereichern. Heilsame Impulse des Friedens, der Liebe und Wertschätzung senden wir voller Dankbarkeit in unser Leben und unsere Lebensgrundlagen.
 
Überall auf der Erde gibt es Kraftplätze, wie z.B. Stonehenge, die Externsteine oder Marienwallfahrtsorte. Jeder Platz ist einzigartig, die meisten sind unbekannt oder in Vergessenheit geraten.
In diesen Naturführungen zu speziellen Kraftplätzen lassen sich die Themen leichter und wirkungsvoller angehen. Dort befindet sich immer mindestens ein aktiver Energiepunkt. Wir lernen die Energien zu spüren und mit ihnen liebevoll umzugehen, u.a. Erdkräfte und Naturwesen können uns unterstützen, wenn wir uns ihnen bewusst, liebevoll und wertschätzend zuwenden. Innerhalb einer geschlossenen Gruppe potenziert sich der Prozess und die Kraft und die Wirkung ist umso intensiver.

Themen und Treffpunkte der Termine:

A: Neubeginn
Wiederkehr des Lebens; Tag- und Nachtgleiche; Gleichgewicht hell/dunkel
Treffpunkt: Bushaltestelle Wartenberg, gegenüber, Lange Straße 100, 58453 Witten

B: Sommersonnenwende
Sommerbeginn; längster Tag des Jahres; Johanni
Treffpunkt: Bushaltestelle Oesterheidestr. auf Höhe der Oberstr. 152D
in 44892 Bochum-Langendreer

C: Sommerzeitende
Loslassen; Ahnenlinien würdigen und Kraft schöpfen; Allerseelen
Treffpunkt: Historisches Zollhaus an der Lakebrücke, Ruhrtal 1,
58456 Witten

Alle Treffpunkte sind per ÖPNV, per Fahrrad und mit dem Auto gut erreichbar. Die Naturwanderungen sind offen für jeden. Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich.

Bitte mitbringen: Wettergerechte Kleidung, geeignete Schuhe, Schreibutensilien, Sitzunterlage und Verpflegung.

Leitung: Undine Hossmann

Ort: Treffpunkte zu den Terminen sind im Text angegeben

Kursgebühr in EUR: je 35,00

Dauer: je 5 Kursstunden

Kursnummer: 24118

B: 
Sa
22.06.2024
 — 15:30 bis 19:30 Uhr
C: 
Sa
26.10.2024
 — 13:00 bis 17:00 Uhr
Zur Anmeldung
   Freie Plätze vorhanden
Kurs drucken

Programm - Gesundheit · Ernährung

Die Grüne Apotheke für die Frau

Kräuter- und Baummedizin

Entdecke die schlichte Schönheit der Lüneburger Heide. Hier werden wir verschiedene Exkursionen zu Kraftorten machen, um uns mit der Natur zu verbinden. Achtsamkeit ist hier der Schlüssel. Am Wegesrand werden wir das Superfood für uns Frauen wahrnehmen können und Heilkräuter entdecken! Diesen werden wir uns mit allen Sinnen nähern, damit wir sie später zu Heilkräutertinkturen, Oxymel, Blüten-/Salz-Mischungen oder individuellen Teemischungen verarbeiten können.

Ziel diese Seminars ist, das Wissen über Kräuter so zu festigen, dass jede Teilnehmerin mühelos die Heilkräuter erkennen kann und sich deren Verarbeitung zutraut.
Durch Anlehnung an den Jahreskreis wird es unterschiedliche Schwerpunkte bei den Kursen geben. So widmen wir uns im Frühling den Kräften der Knospe (Modul A), im Sommer werden wir Vollmondkräuter sammeln und Kränze binden (Modul B) und im Herbst wird der Kreis mit der Wurzelkraft geschlossen (Modul C).  
An jedem Wochenende werden wir mit Hilfe von morgendlichen Meditation, Zeremonien, Kräuter-Yoga, Märchen von Bäumen und Kräutern, mehr bei uns ankommen.

Unsere Unterkunft liegt mitten in der Natur und ist damit ein idealer Ausgangspunkt. Das BioHotel Spöktal blickt auf eine lange Historie zurück und ist seit Anbeginn in Familienbesitz. Das spiegelt sich in vielen Details nieder. Wichtig ist den Inhabern, dass die Erholung, selbst im Schlaf, nicht zu kurz kommt. In den Zimmern gibt es Betten aus Zirbenholz.

Kosten für Übernachtung und Halbpension (Frühstück und Abendessen) in BioHotel Spöktal: 180,00

Themen:
A: Knospen die lebendige Kraft der Bäume
B: Vollmond Kräuter, Kränze binden
C: Wurzelkraft und Kräutersalze

Komm mit auf eine Reise zu Dir selbst und entdecke Dein Potential. Umhülle Dich mit den Kräften von Bäumen und Heilkräutern. Ich begleite Dich sehr gern dabei.

Bitte mitbringen: ca. 20,00 EUR für die Materialkosten, 2 Marmeladengläser, Schneidebrett und Messer

Leitung: Ute Martin

Ort: BioHotel Spöktal, Spöktal 1-2, 29646 Bispingen

Kursgebühr in EUR: je 249,00 + Materialkosten + Kosten für U+V

Dauer: 20 Kursstunden, 3 Tage

Kursnummer: 24308

B: 
Fr
19.07.2024
 — 16:30 bis 21:00 Uhr
2)
 
Sa
20.07.2024
 — 08:30 bis 20:00 Uhr
2)
 
So
21.07.2024
 — 08:30 bis 13:30 Uhr
2)
C: 
Fr
25.10.2024
 — 16:30 bis 21:00 Uhr
 
Sa
26.10.2024
 — 08:30 bis 20:00 Uhr
 
So
27.10.2024
 — 08:30 bis 13:30 Uhr
2) ausgebucht
Für ausgebuchte Kurse können Sich sich in eine Warteliste eintragen!
Zur Anmeldung
   Freie Plätze vorhanden
Zur Warteliste 
  Einträge zu Zeit B: 0; C: 0
Kurs drucken

Programm - Natur erleben · Geomantie

Naturwanderung und Meditation am Ruhrhöhenrücken

Wo die Erdkräfte und Naturwesen uns unterstützen

Auf dem Turmplatz des Harkortberges mit malerischer Aussicht auf die Ruhr starten wir unsere Waldwanderung zu mystischen Pfaden und Kraftplätzen an denen uns die Erdkräfte und Naturwesen unterstützen können.

Einfache Wahrnehmungsübungen helfen uns tiefer in die Verbindung unserer inneren und äußeren Welt und Kraft zu gelangen, unsere Fantasie anzuregen und unsere Kreativität zu beflügeln. Sanftes Tönen und Gesang, Naturmeditationen und Kontemplation begleiten und unterstützen uns, so dass die tiefe Sehnsucht nach einer liebevollen Naturverbindung hier ihren Ausdruck finden kann. Innen und Außen verschmelzen dabei miteinander und stärken das Band der Freundschaft. Gemeinsam begeben wir uns auf eine wundersame Reise zur mystischen Schatzkammer einer Kraft, die sich vor Ort entfaltet.

Während dieser Rundwanderung öffnen wir unsere Sinne, um Stoffliches und Feinstoffliches intensiver wahrnehmen zu können. Dabei gehen wir behutsam mit uns selbst sowie unserer inneren und äußeren Welt um.
Die Erdkräfte und Naturwesen können uns unterstützen, wenn wir uns ihnen bewusst, liebevoll und wertschätzend zuwenden. Nach kurzen Einleitungen gehen wir über ins kontemplative Spüren, Wahrnehmen, Verbinden und themenspezifische Meditieren. Innerhalb einer geschlossenen Gruppe potenziert sich der Prozess und die Wirkung ist umso intensiver.

Mit der Methode der kontemplativen Naturmeditation wollen wir unser Ziel erreichen: Erspüren eines besonderen Ortes, Naturverbindung aufbauen und themenspezifisch meditieren bzw. wirken, diese Form der Naturmeditation kennenlernen oder vertiefen, als eine Möglichkeit der Persönlichkeitsentfaltung und -entwicklung.
Meine Naturwanderungen sind offen für Jeden. Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich.

Thema: Kreativität beflügeln

Bitte mitbringen: Feste Schuhe, Schreibutensilien, Wasser zum Trinken, wettergerechte Kleidung, Sitzunterlage

Leitung: Undine Hossmann

Ort: Treffpunkt: Harkortturm, Harkortberg, 58300 Wetter (Ruhr)

Kursgebühr in EUR: 25,00

Dauer: 5 Kursstunden

Kursnummer: 24129

Do
08.08.2024
 — 17:00 bis 21:00 Uhr
Zur Anmeldung
   Freie Plätze vorhanden
Kurs drucken

Programm - Natur erleben · Geomantie

Naturwanderung und Meditation an der Ruhr

Wo die Erdkräfte und Naturwesen uns unterstützen

Mit geöffneten Sinnen spazieren wir in idyllischer Natur gemeinsam entlang der erfrischenden Ruhr zu einem mysthischen Ort in Witten Herbede, auf fast barrierefreien Wegen. An diesem Ort befindet sich ein alter, aktiver und geomantisch bedeutsamer Energiepunkt Wittens mit einem besonderem Portal, wo wir meditieren werden. Die dortigen besonderen Erdkräfte und speziellen Naturwesen können uns unterstützen und helfen. Wir lernen Feinstoffliches wahrzunehmen und damit einfühlsam umzugehen.
Überall auf der Erde gibt es Kraftplätze wie z.B. Stonehenge, die Externsteine oder Marienwallfahrtsorte. Jeder Platz ist einzigartig, die meisten sind unbekannt oder in Vergessenheit geraten.

In diesen Naturführungen zu einem speziellen Kraftplatz mit Meditation vor Ort lassen sich die Themen leichter und wirkungsvoller angehen. Die Erdkräfte und Naturwesen können uns unterstützen, wenn wir uns bewusst, liebevoll und wertschätzend auf sie einlassen. Nach kurzen Einleitungen gehen wir über ins kontemplative Spüren, Wahrnehmen, Verbinden und themenspezifische Meditieren bzw. Wirken. Innerhalb einer geschlossenen Gruppe potenziert sich der Prozess und die Kraft und die Wirkung ist umso intensiver.
Mit der Methode der kontemplativen Naturmeditation wollen wir unser Ziel erreichen: Erspüren eines besonderen Ortes, Naturverbindung aufbauen und themenspezifisch Meditieren bzw. Wirken, diese Form der Naturmeditation kennenlernen oder vertiefen, als eine Möglichkeit der Persönlichkeitsentfaltung und -entwicklung.
Meine Naturwanderungen sind offen für Jeden. Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich.

Themen:
A: Auflösung alter Strukturen
C: Heilsames Wirken

Bitte mitbringen: Schreibutensilien, wettergerechte Kleidung, Sitzunterlage, Wasser zum Trinken
Wer mag, bleibt länger zum Austausch im Biergarten

Leitung: Undine Hossmann

Ort: Treffpunkt: Parkplatz Rittergut Haus Herbede,
Von-Elverfeldt-Allee 12, 58456 Witten Herbede

Kursgebühr in EUR: 25,00

Dauer: 5 Kursstunden

Kursnummer: 24125

B: 
Sa
17.08.2024
 — 10:00 bis 14:00 Uhr
Zur Anmeldung
   Freie Plätze vorhanden
Kurs drucken

Programm - Bildungsurlaube

Informationen zum Bildungsurlaub

Mit dem Bildungsurlaub fördert der Staat die Initiative von Arbeitnehmern zum lebenslangen Lernen. Eine Woche oder mindestens drei Tage lang lernen, neue Erkenntnisse gewinnen - beurlaubt von der Arbeit. Die Kosten teilen sich Arbeitnehmer (Seminargebühren) und Arbeitgeber (Lohnfortzahlung).

Das Freie Bildungswerk Bochum ist nach den §§ 9,10 Arbeitnehmerweiterbildungsgesetz (AWbG) NRW eine anerkannte Einrichtung. Eine Besonderheit des Bildungsurlaubsgesetzes von NRW ist, dass die Veranstalter anerkannt werden, nicht die einzelnen Veranstaltungen.

Bildungsurlaube des Freien Bildungswerks Bochum

Unsere Bildungsurlaube sind offen für alle! Auch für nicht berufstätige oder Selbständige.
Anmeldungen oder Voranmeldungen (vorbehaltlich der Zustimmung durch den Arbeitgeber) sind online möglich. Sie erhalten automatisch eine Anmeldebestätigung. Alle erforderlichen Unterlagen zur Vorlage bei Ihrem Arbeitgeber senden wir Ihnen unaufgefordert per Mail zu.
Finden die Bildungsurlaube in einem Seminarhaus oder -hotel statt, sind für die Teilnehmenden Einzelzimmer reserviert. Die Kosten für Unterbringung und Verpflegung sind im Ausschreibungstext gesondert angegeben.


Resilienz durch Naturverbindung - Wanderungen und Naturmeditationen an der Ostsee

In diesen Naturführungen zu speziellen Kraftplätzen und mysthischen Orten an der Ostsee, im idyllischen Umfeld vom Seeheilbad Warnemünde, lassen sich persönliche und berufliche Themen leichter und wirkungsvoller angehen. Mittels Wahrnehmungsübungen und Meditationsanleitung lernt jeder die Qualitäten von Orten wahrzunehmen, selbst Kraftplätze aufzuspüren und dort in stiller Meditation in persönliche Prozesse zu gelangen.

Der Fokus liegt auf dem Erlernen dieser Meditationsform als Möglichkeit zum Stressabbau, zur Erholung, Resilienzerhöhung und zur Förderung der Persönlichkeitsentfaltung und -entwicklung. Im Anschluss kann das Erlernte in den Berufsalltag integriert werden.

Nach kurzen Einleitungen gehen wir über ins kontemplative Spüren, Wahrnehmen, Venbinden mit der Natur und themenspezifische Meditieren. Da für viele der Berufsalltag am Schreibtisch stattfindet, wird alleine schon die Bewegung an der frischen Luft für gesundheitsfördernde Effekte, wie Entspannung und Erholung, sorgen.

Ziele:

  • Resilienz erhöhen sowie deren Integration in den Berufsalltag
  • Naturverbindung herstellen und persönliche Kraftplätze finden
  • Stressabbau- und Stress-Prävention u.a. durch Selbstreflexion und tiefenwirksame Naturverbindungsübungen
  • Empathische, sensitive und intuitive Wahrnehmungsfähigkeiten für sich selbst und seine Umgebung öffnen bzw. vertiefen und Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten gewinnen
  • Durch die Naturmeditationen in die Ruhe und Zentrierung kommen, um leichter zu Lösungen, Antworten und Kreativität zu finden
  • Energie und Kraft gewinnen
  • Erkenntnisprozesse, Selbstreflexion, und -fürsorge anregen

Methoden und Inhalte:

  • Kontemplative Naturmeditation in Theorie und Praxis
  • Erfahrungsorientiertes Erlernen der Methode
  • Naturverbindungsübungen und Rituale
  • Übungen für den Berufsalltag (Atemtechniken, Anker setzen, Landschaftsbetrachtung, u.a.)
  • Erarbeiten einer persönlichen Resilienz-Mappe
  • Wissensvermittlung zu Kraftplätzen und Ortsqualitäten
  • Schulung der Wahrnehmung, Empathie und Achtsamkeit

Auf zauberhaften Küstenwanderwegen, ursprünglichen Naturstränden und am/im salzigen Meereswasser, in idyllischen Parkanlagen, Wald- und Naturschutzgebieten weiten wir unseren Blick und unseren Geist inmitten schönster Natur. Die reinigende, heilsame und vitalisierende Kraft des Wassers und seiner Naturbereiche steht landschaftlich im Mittelpunkt der Wanderungen und Meditationen. Naturrituale am, mit und im Wasser bereichern diesen Kurs.

In und um Warnemünde mit Strand- und Küstenlandschaft, gelegen an Meer und Fluss, findet dieser auf Resilienz, nachhaltiger Regeneration und Naturverbindung ausgerichtete Bildungsurlaub statt. Sie wohnen im Gästehaus Rostock in komfortablen Einzelzimmern mit eigenem Bad/Dusche/WC, Sitzbereich, Microküche und kostenfreiem W-LAN, gut gelegen am ÖPNV in Rostock. Tickets für ÖPNV sind erforderlich (Empfehlung: Wochenticket ca. 30 EUR), falls kein D-Ticket vorhanden. Ticketautomat und Verkaufsbüro sind in der Nähe.
Täglich machen wir mit öffentlichen Verkehrsmitteln Exkursionen zu den schönsten Plätzen in und im weiteren Umfeld von Warnemünde. Jeder Teilnehmende organisiert und bereitet sich selber in seiner Microküche ein Lunchpaket zu. Einkaufsmöglichkeiten gibt es vor Ort. Eine warme Mahlzeit (Mittagessen/Abendessen) kann je nach Lage auch unterwegs oder am Ende des Kurses in Lokalen eingenommen werden.

Der Kurs ist geignet für Menschen, die offen sind für Geomantie und Spiritualität. Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich.
Wir wandern Wegstrecken von bis zu 10 km während der Kurszeit, mit unterschiedlichen Tempo, ensprechende Wanderfähigkeit ist Voraussetzung.

Informationen zur Unterkunft und Verpflegung:
Kosten für Übernachtung+Frühstück im EZ: 477,00
Anreise und Abreise in Eigenregie.
Anreise ist am Sonntag bis 17:00 Uhr, gemeinsames Abendessen (nicht im Preis enthalten)
Abreise am Samstag, nach dem Frühstück
Zusätzliche Kosten: ÖPNV, Schiffsfahrten, Eintrittsgelder ca. 60, Tagesverpflegung

Bitte mitbringen: Wettergerechte Kleidung für lange Naturaufenthalte, trittsichere Schuhe, Badesachen, Tagesrucksack mit Verpflegung, Schreibutensilien, Sitzunterlage, Sonnen-, Regen- und Mückenschutz

Der Bildungsurlaub findet ausschließlich draußen statt.

Leitung: Undine Hossmann

Ort: Gästehaus Rostock, Warnowallee 23-24, 18107 Rostock

Kursgebühr in EUR: 380,00 + Kosten für U+V

Dauer: 40 Kursstunden, 5 Tage

Kursnummer: 24BU42

Mo
26.08.2024
 bis 
 
00.00.0000
 — 10:00 bis 17:30 Uhr
Di
27.08.2024
 bis 
Do
29.08.2024
 — 09:00 bis 17:30 Uhr
Fr
30.08.2024
 bis 
 
00.00.0000
 — 09:00 bis 14:30 Uhr
Bei Bildungsurlauben ist eine Voranmeldung möglich!
Zur Anmeldung
Zur Voranmeldung
  Freie Plätze 5
Kurs drucken

Programm - Bildungsurlaube

Mit meditativem Yoga und Wandern Natur im Dreiländereck (er)leben

Meditative Yogaeinheiten und die Meditation helfen unserem Geist, ruhig und wach zu werden, für das Erspüren der Natur und unseres Selbst. Langsame und meditative Wanderungen entschleunigen und ermöglichen,
ganz im Augenblick, im Hier und Jetzt, zu sein. Das stille, zweckfreie Eintauchen in die heilende Welt des Waldes kann uns in eine Selbstvergessenheit führen und uns tief mit der Natur verbinden, so dass wir uns selbst als Teil der Natur empfinden. Durch diese Einsicht und Einheit mit der Natur eröffnet sich die Chance, entspannter und gelassener zu werden, das Wesentliche von dem Unwesentlichen zu unterscheiden und das Leben in seiner „Natürlichkeit” anzunehmen und zu leben.

Auf Wunsch bieten die Referenten den Teilnehmenden die Erstellung eines individuellen Yoga-Übungsprogramms für die Yogapraxis zu Hause an.
Die Neumühle Saar im Saarschleifenland im Dreiländereck Deutschland-Frankreich-Luxenburg ist umgeben von außergewöhnlich schönen Landschaften. Fernab der Zivilisation liegt die Neumühle in einer Senke , eingerahmt von Weiden und Wäldern mit einem großen Naturteich und plätscherndem Wasserfall.

Menschen ohne Vorkenntnisse und mit Vorerfahrungen sind bei unserem Seminar willkommen. Das Wandern erfolgt langsam und ist für jeden möglich. Körperliche und psychische Gesundheit werden vorausgesetzt.

Informationen zu Unterkunft/Verpflegung:
Kosten für Übernachtung und vegetarische/vegane Verpflegung (zu zahlen im Seminarhaus):
mit EtagenDU/WC im EZ: 305,00
mit Dusche/WC im EZ: 357,00
Anreise ist Montag 26.08. bis 12:30 Uhr, 12:30 Uhr Mittagessen
Abreise ist Freitag den 30.08. nach dem Mittagessen um 12:30 Uhr
Der Bildungsurlaub kann nur in Verbindung mit der U/V gebucht werden.

Bitte mitbringen: bequeme Kleidung für die Yogaeinheiten, ein Tuch für die hauseigenen Yogamatten, witterungsangepasste Kleidung für die Wanderungen und längere Aufenthalte in der Natur, festes Schuhwerk, eine Unterlage zum Sitzen, Trinkflasche und Butterbrotbox.

Leitung: Norbert Mohr, Monika Vonau

Ort: Neumühle Saar, Neumühle 2, 66693 Mettlach-Tünsdorf

Kursgebühr in EUR: 450,00 + Kosten für U+V

Dauer: 36 Kursstunden, 5 Tage

Kursnummer: 24BUB1

Mo
26.08.2024
 bis 
 
00.00.0000
 — 13:00 bis 20:30 Uhr
Di
27.08.2024
 bis 
Do
29.08.2024
 — 07:15 bis 20:30 Uhr
Fr
30.08.2024
 bis 
 
00.00.0000
 — 07:15 bis 12:30 Uhr
Bei Bildungsurlauben ist eine Voranmeldung möglich!
Zur Anmeldung
Zur Voranmeldung
  Freie Plätze 1
Kurs drucken

Programm - Natur erleben · Geomantie

Naturwanderung und Meditation am Kraftplatz

Wo die Erdkräfte und Naturwesen uns unterstützen

Wir spazieren inmitten schönster Natur in Witten, teilweise auf unbefestigten Waldpfaden, gemeinsam zu einem Ort, an dem die Erdkräfte und Naturwesen uns unterstützen und helfen können.

” ... Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne,
Der uns beschützt und der uns hilft, zu leben. ..
.”
(”Stufen” von Hermann Hesse)

Diesen Zauber, den die Natur für uns bereit hält, erleben wir an diesem Ort. Überall auf der Erde gibt es Kraftplätze, wie z.B. Stonehenge, die Externsteine oder Marienwallfahrtsorte. Jeder Platz ist einzigartig, die meisten sind unbekannt oder in Vergessenheit geraten.

In diesen Naturführungen zu einem speziellen Kraftplatz mit Meditation vor Ort lassen sich die Themen leichter und wirkungsvoller angehen. Dort befindet sich ein alter, aktiver Energiepunkt. Wir lernen die Erdkraft zu spüren und mit ihr liebevoll umzugehen. Die Erdkräfte und Naturwesen können uns unterstützen, wenn wir uns bewusst, liebevoll und wertschätzend auf sie einlassen. Nach kurzen Einleitungen gehen wir über ins kontemplative Spüren, Wahrnehmen, Verbinden und themenspezifische Meditieren bzw. Wirken. Innerhalb einer geschlossenen Gruppe potenziert sich der Prozess und die Kraft und die Wirkung ist umso intensiver.
Mit der Methode der kontemplativen Naturmeditation wollen wir unser Ziel erreichen: Erspüren eines besonderen Ortes, Naturverbindung aufbauen und themenspezifisch Meditieren bzw. Wirken, diese Form der Naturmeditation kennenlernen oder vertiefen, als eine Möglichkeit der Persönlichkeitsentfaltung und -entwicklung.
Meine Naturwanderungen sind offen für jeden. Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich.

Themen:
A: Heilsames Wirken
B: Neuanfang
C: Heilsames Wirken

Bitte mitbringen: Feste Schuhe, wettergerechte Kleidung, Schreibutensilien, Wasser zum Trinken, Sitzunterlage

Leitung: Undine Hossmann

Ort: Treffpunkt: Bushaltestelle Wartenberg
gegenüber, Lange Straße 100, 58453 Witten

Kursgebühr in EUR: 25,00

Dauer: 5 Kursstunden

Kursnummer: 24124

C: 
Sa
14.09.2024
 — 14:00 bis 18:00 Uhr
Zur Anmeldung
   Freie Plätze vorhanden
Kurs drucken

Programm - Natur erleben · Geomantie

Arbeitskreis für Geobiologie und Geomantie

Geobiologischer Arbeitskreis Westfalen

Der „Geobiologische Arbeitskreis Westfalen” beschäftigt sich vor allem mit der Bedeutung der feinstofflichen Energien der Erde für Mensch und Natur. Durch themenspezifische Vortragsabende und gemeinsame Exkursionen wollen wir unseren Wissenshorizont erweitern und neue Erkenntnisse vor allem im Bereich der Geobiologie und der Geomantie zusammentragen. Bei den Vorträgen und Ex-kursionen sollen aktuelle Erkenntnisse und Forschungsergebnisse vorgestellt und Möglichkeiten für eine ganzheitlichen Lebensführung und Gesundheitsfürsorge aufgezeigt werden.

Beim Vortrag am 25.09.2024 von Volker von Schintling-Horny geht es um das Thema der „Formen der kosmischen Energiebündelung mit Hilfe der Heiligen Geometrie und deren Energietransport auf der Erde”. Dabei geht es unter anderem darum wie ein lebender Steinkreis, wie der Bienensiebenstern, auf der Erde kosmische Energien bündelt und über Pyramiden Dreiecke sowie den Schläuchen der Benker Kuben die Energie weltweit weiterleitet. Herr von Schintling-Horny ist Dipl. Ing. des Landmaschinenbaues, und beschäftigt sich seit 30 Jahren mit Steinkreisen. Sein Wunsch ist: Wie kann man Mutter Erde und den Honigbienen helfen damit sie die ihnen täglich zugefügten Umweltbelastungen besser überleben. Er hat mehrere Bücher zu diesen Themen im Verlag Tredition.de verlegt.

Bei der Exkursion am 26.10.2024 besucht man den Wohnort von Volker von Schintling-Horny in Ratingen. Hier hat von Schintling-Horny auf seinem Grundstück einige praktische Beispiele zur Energiebündelung mit Hilfe der heiligen Geometrie des Siebensterns und neue Leylinien zum Energietransport manifestiert. Hier messen wir am Siebenstern die Heilige Geometrie, muten die Energiebündelung, den Benkerkubus, Energieverlauf der Leylinien, Wirkung des Schaltsteins und der Energieerhöhung der fünf Steinkreise um den Gemüsegarten mit seiner Elektrokultur.

Im Vortrag am 20.11.2024 von Dipl.-Ing. Wolfgang Lißeck geht es um „Schwingungen des Sonnensystems und die Wirkungen auf die Menschen”. Das gesamte Weltall ist Schwingung, aber es gibt unter-schiedliche Schwingungen, die durch Resonanz und Oktavierung verschiednene Effekte auslösen können. In seinem Vortrag stellt er auch die Schwingungsübertragungsmöglichkeiten und deren praktischen Anwendungen für die Menschen vor. Wolfgang Lißeck war Oberstudienrat (i.R.) eines Berufskollegs und unterrichtete in elektro- und datenverarbeitungstechnischen Fächern. Er war Vorsitzende des Arbeitskreises für Elektrosensible e.V. und Mitglied einer Forschungsinitiative des Landes NRW zur Erforschung der ”Elektrosmog-Problematik”. Außerdem war er Parteivorsitzender und jetzt Ehrenvorsitzender der Partei ”Die Violetten” und ist darüber hinaus Mitglied in diversen alternativen Vereinen.

Leitung: Reiner Padligur

Ort: Kulturhaus OSKAR, Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum

Kursgebühr in EUR: kostenlos

Dauer: 14 Kursstunden, 3 Termine

Kursnummer: 24230

Mi
25.09.2024
 — 19:00 bis 22:00 Uhr
Sa
26.10.2024
 — 13:00 bis 18:00 Uhr
Mi
20.11.2024
 — 19:00 bis 22:00 Uhr
Zur Anmeldung
Kurs drucken

Programm - Natur erleben · Geomantie

Labyrinthe als Wege zur Mitte - Anwendung und Mystik der Labyrinthe

In fast allen Kulturen dieser Erde sind Labyrinthformen bekannt. Labyrinthe wurden oft für rituelle Handlungen, als Schutzsymbol oder zur Markierung eines Erkenntniswegs eingesetzt. Die universelle Essenz der Labyrinthe liegt einerseits in ihrer grundlegenden Einfachheit, denn es führt immer nur ein Weg zur Mitte. Andererseits auch in ihrer generellen spirituellen Wirkung als Weg zur inneren Mitte.

In diesem Vortrag werden die unterschiedlichen kulturellen Ursprünge, die Vielfalt der kulturhistorischen Labyrinthe und deren jeweilige Wirkungsprinzipien in der Anwendung vorgestellt. Dabei steht vor allem die emotionale und spirituelle Wirkung von begehbaren Flächenlabyrinthen im Vordergrund. Darüber hinaus werden die wichtigsten geomantischen Regeln zur Anlage eines Flächenlabyrinths und Beispiele begehbarer Labyrinthe in unserer Region vorgestellt.

Leitung: Reiner Padligur

Ort: Kulturhaus OSKAR, Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum

Kursgebühr in EUR: 20,00

Dauer: 3 Kursstunden

Kursnummer: 24211

Do
26.09.2024
 — 19:00 bis 21:30 Uhr
Zur Anmeldung
   Freie Plätze vorhanden
Kurs drucken

Programm - Natur erleben · Geomantie

Medicine Walk

Die Antworten aus der Natur

Ein Medicine Walk ist ein indigenes Ritual um Klarheit über ein Thema zu erhalten oder Deinen seelischen Standort zu bestimmen. Dieses Ritual kannst Du zu vielen Gelegenheiten nutzen. Oft sind Umbrüche im Leben oder auch nur in einzelnen Lebensbereichen ein Anlass, bei dem Dir der Medicine Walk helfen kann. Auch wenn Du gerade nichts zu klären hast, sondern einfach einen erreichten Meilenstein feiern willst. Du gehst dafür alleine hinaus in die Natur und spürst diesem Thema nach. Im Spiegel der Natur erhältst Du Hinweise und Antworten zu Deiner Fragestellung.

Bevor Du über die Schwelle in die Natur gehst findet im Council, im Rat, die Vorbereitung für den Medicine Walk statt. Das Anliegen wird besprochen und die Intention ausgerichtet. Danach machst Du Dich für ca. zwei Stunden alleine auf den Weg in die Natur. Nach Deiner Rückkehr erzählst Du Deine Geschichte und Dein Erlebnis. Die Kursleitung, die den Rahmen für den Medicine Walk hält, hilft Dir zu reflektieren und spiegelt Dich, damit Dein Erlebtes in der Tiefe durchdringen kann.


Das brauchst Du für den Medicine Walk:

  • Du gehst allein
  • Du nimmst kein Essen mit, lediglich etwas zu Trinken
  • Du bewegst Dich ohne Schutz und Unterkunft durch die Natur
  • Du solltest Wetter angepasste Kleidung für einen längeren Spaziergang tragen
  • Du hinterlässt keine Spuren in der Natur
  • Was Dir begegnet, ist ein Spiegelbild Deiner inneren Welt, behandle es rücksichtsvoll
  • lasse Dir zeitlich, nach hinten reichlich Luft, weil dieser Prozess in Dir nachwirken wird

Leitung: Joachim Welz

Ort: Treffpunkt: Weitmarer Holz, an der Sternwarte in Bochum Sundern, Obernbaak Str.,
gegenüber der ehemaligen Gaststätte „Zum Wienkopp”

Kursgebühr in EUR: 60,00

Dauer: 5 Kursstunden

Kursnummer: 24212

Sa
28.09.2024
 — 10:00 bis 14:00 Uhr
Zur Anmeldung
   Freie Plätze vorhanden
Kurs drucken

Programm - Natur erleben · Geomantie

Die Kraft des Heiligen Ortes - Über die spirituelle Kraft Bochum-Stiepels

Exkursion mit praktischen Übungen

Neben einer kulturhistorischen Einführung in Architektur und Geschichte der Stiepeler Dorfkirche werden bei dieser Exkursion die geomantischen Aspekte vorgestellt, die zur Entstehung und für die heutige überregionale Bedeutung der Stiepeler Dorfkirche mit verantwortlich sind.
Die erste Stiepeler Dorfkirche wurde wohl bereits um 1008 errichtet und im Inneren sind heutzutage noch eindrucksvolle romanische Kalkmalereien erhalten. Die Gründung der Kirche wird auf die Gräfin Imma zurückgeführt. Der Standort hat aber wohl auch einen Bezug zum dortigen heiligen Brunnen, dem auch verschiedene Heilungen nachgesagt wurden.

Auf der Exkursion werden die noch heute wirkenden geomantischen Orte und Qualitäten der Stiepeler Dorfkirche, des heiligen Brunnens von Stiepel und die alte Stiepeler Wasserfurt an der Ruhr vorgestellt. Bei der Exkursion sollen die geomantischen Aspekte dieser Orte unter Anleitung erkundet und erfahren werden. Zur Förderung der Wahrnehmung der geomantischen Aspekte werden auf der Wanderung an verschiedenen Stellen praktische Übungen aus dem Qi Gong durchgeführt. Ziel soll es sein eine größere Sensibilität zu den geomantischen Qualitäten Stiepels zu bekommen.
Für die Exkursion ist wettergerechte Kleidung notwendig.

Leitung: Reiner Padligur

Ort: Treffpunkt: Stiepeler Dorfkirche, Parkplatz Brockhauser Str.,
Ecke Gräfin-Imma-Str. 212, 44797 Bochum

Kursgebühr in EUR: 80,00

Dauer: 6 Kursstunden

Kursnummer: 24213

Sa
05.10.2024
 — 14:00 bis 18:30 Uhr
Zur Anmeldung
   Freie Plätze vorhanden
Kurs drucken

Programm - Natur erleben · Geomantie

Waldfühlung - Herbstgeflüster

Waldfühlung lädt nicht nur dazu ein, den Wald und sich selbst mit allen Sinnen als ein Teil der Natur zu erleben, sondern auch, die Natur als Spiegel der eigenen Person zu erfahren. Dabei greifen wir auf die Erfahrungen und das Wissen der Naturvölker zurück, die in der Verbindung mit der Natur einen Schlüssel zur Heilung sahen. Wir werden aufmerksam durch den Wald spazieren.
Übungen wie der Fuchsgang und Eulenblick helfen, sich mit der Natur zu verbinden und mit ihr zu „verschmelzen”. Die Naturmeditation schärft die Sinne und lässt uns tiefer in den Wald eintauchen.

Der Herbst bietet ganz andere Sinneserfahrungen wie das Frühjahr und der Sommer. Wir stärken unsere Ressourcen, können entspannen und Freude haben. Waldfühlung habe ich vor dem Hintergrund des Wissen der nordamerikanischen Ureinwohner entwickelt und ist nicht zu verwechseln mit dem aus Japan kommenden Waldbaden.

Bitte wettergerechte Bekleidung, bei Bedarf Insektenschutz und eine Sitzunterlage, sowie Schreibzeug für eventuelle Notizen und Verpflegung mitbringen.

Leitung: Joachim Welz

Ort: Treffpunkt: Weitmarer Holz, an der Sternwarte in Bochum Sundern, Obernbaak Str.,
gegenüber der ehemaligen Gaststätte „Zum Wienkopp”

Kursgebühr in EUR: 45,00

Dauer: 6 Kursstunden

Kursnummer: 24214

So
06.10.2024
 — 10:00 bis 14:00 Uhr
Zur Anmeldung
   Freie Plätze vorhanden
Kurs drucken

Programm - Bildungsurlaube

Resilienz durch Naturverbindung für Frauen - Wanderungen und Naturmeditationen an der Ostsee

In diesen Naturführungen zu speziellen Kraftplätzen und mystischen Orten an der Ostsee, idyllisch gelegen zwischen Kappeln an der Schlei und der Geltinger Birk, lassen sich persönliche und berufliche Themen leichter und wirkungsvoller angehen. Mittels Wahrnehmungsübungen und Meditationsanleitung lernt jeder die Qualitäten von Orten wahrzunehmen, selbst Kraftplätze aufzuspüren und dort in stiller Meditation in persönliche Prozesse einzutauchen.

Ziele:

  • Resilienz erhöhen, Integration in den Berufsalltag
  • Naturverbindung herstellen, persönliche Kraftplätze finden
  • Stressabbau- und Stress-Prävention
  • Empathische, intuitive Wahrnehmungsfähigkeiten öffnen
  • Durch Naturmeditationen in die Ruhe und Zentrierung kommen
  • Energie und Kraft gewinnen
  • Erkenntnisprozesse, Selbstreflexion, und -fürsorge anregen

Methoden und Inhalte:

  • Kontemplative Naturmeditation in Theorie und Praxis
  • Erfahrungsorientiertes Erlernen der Methode
  • Naturverbindungsübungen und Rituale
  • Übungen für den Berufsalltag
  • Erarbeiten einer persönlichen Resilienz-Mappe
  • Wissensvermittlung zu Kraftplätzen und Ortsqualitäten
  • Schulung der Wahrnehmung, Empathie und Achtsamkeit
  • Selbsttest der Wirksamkeit ätherischer Öle, Hölzer und Harze
    Zur Unterstützung einer im Alltag leicht anwendbaren Resilienzarbeit durch Naturverbindung nutzen wir auch naturreine Pflanzenstoffe, wie ätherische Öle, Hölzer und Harze, die als Riech-Pröbchen zum Selbsttest zur Verfügung gestellt werden.

Auf zauberhaften Küstenwanderwegen, ursprünglichen Naturstränden und an der Schlei weiten wir unseren Blick und unseren Geist. Die reinigende, heilsame und vitalisierende Kraft des Wassers und seiner Naturbereiche steht landschaftlich im Mittelpunkt der Wanderungen und Meditationen. Naturrituale am und mit Wasser bereichern diesen Kurs.

In dieser Strand- und Küstenlandschaft findet dieser auf Resilienz, nachhaltiger Regeneration und Naturverbindung ausgerichtete Bildungsurlaub statt. Sie wohnen im Landhaus Ostseeblick in komfortablen Einzelzimmern. Täglich machen wir Exkursionen bzw. Wanderungen.

Der Kurs ist geignet für Menschen, die offen sind für Geomantie und Spiritualität. Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Wanderfähigkeit ist Voraussetzung, wir werden bis zu 12 km wandern.

Info zu Unterkunft/Verpflegung:
Halbpension (Frühstück und Abendessen, Mittagessen am Abreisetag)
in EZ: 565,00; in DZ: 465,00 p.P. (Wasser, Apfelsaft und die Benutzung der Sauna und des Schwimmbades sind inklusive)

Anreise: Sonntag bis 18:00 Uhr, Abendesen 19:00 Uhr
Abreise: Freitag nach dem Seminar 

Bitte mitbringen: Wettergerechte Kleidung für lange Naturaufenthalte, trittsichere Schuhe, ggf. Badesachen für Schwimmbad und Sauna, Tagesrucksack mit Verpflegung, Schreibutensilien, Sitzunterlage, Sonnen-, Regen- und Mückenschutz

Der Bildungsurlaub findet größtensteils draußen statt.

Leitung: Undine Hossmann

Ort: Landhaus Ostseeblick, Pottloch 3, 24395 Kronsgaard

Kursgebühr in EUR: 380,00 + Kosten für U+V

Dauer: 40 Kursstunden, 5 Tage

Kursnummer: 24BUD2

Mo
14.10.2024
 bis 
Do
17.10.2024
 — 09:00 bis 17:30 Uhr
Fr
18.10.2024
 bis 
 
00.00.0000
 — 09:00 bis 14:30 Uhr
Bei Bildungsurlauben ist eine Voranmeldung möglich!
Zur Anmeldung
Zur Voranmeldung
  Freie Plätze 5
Kurs drucken

Programm - Bildungsurlaube

Naturverbundenheit hinterm Deich - Yoga, Meditation und achtsame Spaziergänge in der Natur

Mit leichten Yogaeinheiten am Morgen und Abend bereiten wir unseren Geist vor, ruhig und wach zu werden für die Wahrnehmung unserer selbst und der Natur. Bei den langsamen und meditativen Spaziergängen in der schönen Salzwiesenlandschaft des Seminarhauses KunzeHof erden und entspannen wir uns auf ganz natürliche Art und Weise.
Beim achtsamen Gehen wird der Geist immer wieder eingeladen, sich auszurichten und zu zentrieren, um Ruhe zu finden. Ausgesuchte Übungen in der Natur kombinieren wir mit Yoga und Meditationsansätzen. Ausgewählte Gedichte und einfühlsame Texte begleiten uns durch den Tag.
In dieser Ruhe und Entspanntheit eröffnet sich die Möglichkeit, uns tief mit der Natur zu verbinden, um uns selbst als Teil der Natur wahrzunehmen. Denn nur was wir mit unserem Herzen berühren und lieben, bewahren wir auch. So haben wir die Möglichkeit, durch diese Einsicht und Einheit mit der Natur gelassener zu werden, das Wesentliche vom Unwesentlichen zu unterscheiden, das Leben in seiner „Natürlichkeit” anzunehmen und zu leben.

Ziele

  • Resilienz und nachhaltige Gesundheitsfürsorge erlernen und praktizieren
  • Erlernen und praktizieren von Wahrnehmungsübungen, Selbstwahrnehmung üben
  • Erlernen von Entspannungstechniken
  • Methoden erlernen zur Stärkung der Konzentrationsfähigkeit
  • Erlernen eines Yoga-Rituals für den Alltag (Stressabbau)
  • Integration des Erlernten in den Berufsalltag

Menschen ohne Vorkenntnisse und mit Vorerfahrungen sind bei unserem
Seminar willkommen. Das Gehen in der Natur erfolgt langsam und ist für jeden möglich. Körperliche und psychische Gesundheit werden vorausgesetzt.

Das Seminarhaus an der Nordseeküste liegt wunderschön eingebettet in eine großflächige Wiesenlandschaft der Küste, mit alten Baumbestand, Wiese und Teich. Hier kann man wunderbar neue Kräfte sammeln.

Informationen zu Unterkunft/Verpflegung:
Kosten für Übernachtung und Verpflegung (zu zahlen im Seminarhaus)
im EZ: 650,00; im DZ: 550,00 p.P.
Anreise: Montag bis 13:00 Uhr, Mittagessen, Kursstart 15:00 Uhr
Abreise: Freitag nach dem Seminar

Bitte mitbringen: Iso- oder Yogamatte (wenn vorhanden), Meditationskissen, bequeme Kleidung für die Yogaeinheiten, Witterung angepasste Kleidung für längere Aufenthalte in der Natur und festes Schuhwerk, eine Unterlage zum Sitzen, Trinkflasche und Butterbrotbox.

Leitung: Norbert Mohr, Monika Vonau

Ort: Seminarhotel Kunze-Hof, Deichstraße 16-18, 26937 Stadland

Kursgebühr in EUR: 450,00 + Kosten für U+V

Dauer: 35 Kursstunden, 5 Tage

Kursnummer: 24BUD3

Mo
14.10.2024
 bis 
 
00.00.0000
 — 15:00 bis 20:30 Uhr
Di
15.10.2024
 bis 
Do
17.10.2024
 — 07:15 bis 20:30 Uhr
Fr
18.10.2024
 bis 
 
00.00.0000
 — 07:15 bis 14:30 Uhr
Bei Bildungsurlauben ist eine Voranmeldung möglich!
Zur Anmeldung
Zur Voranmeldung
  Freie Plätze 5
Kurs drucken

Programm - Bildungsurlaube

Wald erleben, erlernen und erkunden - wildes Waldwissen

Unser Seminarhaus liegt mitten im Wald in der Region Niederrhein. Von hier aus starten wir tägliche Exkursionen, um uns den Wald vertraut zu machen und ihn mit „anderen Augen” zu betrachten.
Wir erfahren, wie klug Bäume sind, welche Wildkräuter sich hier ansiedeln und welches Heilpotenzial der Wald hat. Am Nachmittag/Abend ergänzen ein reger Erfahrungsaustausch und ein paar aktuelle Mediathekbeiträge das praktisch erworbene Wissen.

Wir stellen aus den gesammelten Waldkräutern eine Salbe, einen Balsam und ein „Elixier” her, dass auch später Zuhause noch Anwendung finden kann.
So können die Teilnehmenden lernen sich achtsamer der Natur zu nähern, sie in ihrer wertvollen Gestalt wahrzunehmen und ihre natürlichen Eigenschaften auch in der Nahrungszubereitung einfließen zu lassen. Wir begegnen im Seminar der Erfahrung, dass sogar Baumblätter den Speiseplan gesund erweitern können. Wir erfahren den Wald als eines der wichtigsten und schützenswertesten Ökosysteme unseres Planeten und als Quelle der Ruhe und Entspannung. Diese Erfahrung kann im beruflichen und privaten Alltag für Ausgleich und als Auszeit genutzt werden.

Inhalte:

  • Einführung in das Ökosystem Wald
  • Einführung ins Waldbaden
  • Herstellen einer Harzsalbe (Pechsalbe) und eines Fußbalsams
  • Waldkräutersammlung
  • Baumheilkunde
  • Die geheime Sprache der Bäume
  • Herstellen eines Wald-Elixiers (Kräuterlikör)

Zielgruppe:
Erzieher, Lehrer, Krankenpfleger, Heilpraktiker, Köche, Hauswirtschafter, Gärtner und alle, die ihr Waldwissen erweitern möchten

Am Rande des wunderschönen Naturparks Maas-Schwalm-Nette in der idyllischen Umgebung des Hardter Waldes werden Sie den Wald erleben und erkunden können und kommen gestärkt in Ihren (Berufs-) Alltag zurück.

Informationen zu Unterkunft/Verpflegung:
Übernachtung und Verpflegung im EZ: 510,00; im DZ: 380,00 p.P. (zu zahlen mit der Kursgebühr an das Bildungswerk)
Anreise: Sonntag bis 17 Uhr, 18 Uhr Begrüßung und 19 Uhr Abendessen
Abreise: Freitag nach dem Seminar

Bitte mitbringen: 15,00 für Materialkosten, 2 Salbentöpfchen zu je 30 ml, 1 Flasche Wodka, weißen Rum oder Korn, Mörser und Stößel, scharfes Messer und Brettchen, Gartenhandschuhe, wetterfeste Kleidung und festes Schuhwerk

Leitung: Claudia Heinzel

Ort: Wilhelm Kliewer Haus, Ungermannsweg 8,
41169 Mönchengladbach

Kursgebühr in EUR: 495,00 + Kosten für U+V

Dauer: 40 Kursstunden, 5 Tage

Kursnummer: 24BU11

B: 
Mo
04.11.2024
 bis 
Do
07.11.2024
 — 09:30 bis 18:00 Uhr
 
Fr
08.11.2024
 bis 
 
00.00.0000
 — 09:30 bis 12:30 Uhr
Bei Bildungsurlauben ist eine Voranmeldung möglich!
Zur Anmeldung
Zur Voranmeldung
  Freie Plätze B: 5
Kurs drucken

Programm - Natur erleben · Geomantie

Geomantisches Wohnen und Leben

Lebenswertes Wohnen mit Geomantie

Die Qualität des Wohnens wird nicht nur bestimmt durch die Art des Gebäudes, seine Größe, Form und Einrichtung, sondern auch durch die energetischen Kräfte des Ortes. Bei einer geomantischen Wohn- und Siedlungsplanung werden diese Faktoren mitberücksichtigt.

Dabei werden neben den Einflüssen der Erdstrahlen und anderer energetischer Kraftpotentiale des Ortes auch die Faktoren der sogenannten Raumdynamik und des Energieflusses berücksichtigt. Diese Qualitäten bestimmen oftmals das subjektive Gefühl des Wohlseins oder Unwohlsein an einem Ort.
Angefangen von Neubauprojekten für ein Einfamilienhaus oder größeren Siedlungsprojekten, wie z.B. für Wohnprojekte, bis zu Gartengestaltungen im Bestand gibt es eine Vielzahl von Möglichkeiten, wie man durch die Berücksichtigung der geomantischen Aspekte eine Verbesserung der Wohn- und Lebensqualität erreichen kann.

In diesem Vortrag werden anhand einiger Praxisbeispiele von Gartengestaltungen, Siedlungsplanungen und Wohnprojekten, einige geomantische Methoden und Möglichkeiten vorgestellt, mit denen eine geomantische Lebensraumgestaltung umgesetzt werden kann. Ziel ist es Anregungen zu geben, wie man mit den Methoden der Geomantie eine Verbesserung der Lebensqualität des Wohnens erreichen kann.

Leitung: Reiner Padligur

Ort: Kulturhaus OSKAR, Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum

Kursgebühr in EUR: 20,00

Dauer: 3 Kursstunden

Kursnummer: 24215

Mi
06.11.2024
 — 19:00 bis 21:30 Uhr
Zur Anmeldung
   Freie Plätze vorhanden
Kurs drucken

Programm - Natur erleben · Geomantie

Kraftort Quelle - Die Botschaft der Wasserkristalle

Lichtbild-Vortrag und Buchpräsentation

Quellen spenden kostbares Trinkwasser und werden seit Jahrtausenden als Heiligtümer verehrt. Einige sind wahre Naturwunder, andere sind der Ursprung großer Flüsse und manchen wird sogar eine heilende Qualität zugesprochen. Unter ihnen gibt es bedeutende Kraftplätze, die sogar zu Wallfahrtsorten wurden. Es gibt viele verschiedene Arten von Quellen, selbst ihre Fließrichtung beeinflusst die Qualität des Quellwassers. Das Wasser zeigt ein erstaunliches Phänomen: die Kristallfotos des jeweiligen Quellwassers bilden sogar den Quellort ab.

Leitung: Guntram Stoehr

Ort: Hiberniaschule, Holsterhauser Str. 70, 44652 Herne

Kursgebühr in EUR: 12,00

Dauer: 3 Kursstunden

Kursnummer: 24309

Mo
18.11.2024
 — 19:00 bis 21:30 Uhr
Zur Anmeldung
   Freie Plätze vorhanden
Kurs drucken

Programm - Bildungsurlaube

Resilienz durch Naturverbindung - Wanderungen und Naturmeditationen für Frauen auf Spiekeroog

In diesen Naturführungen zu speziellen Kraftplätzen und mysthischen Orten auf der Nordseeinsel Spiekeroog lassen sich persönliche und berufliche Themen leichter und wirkungsvoller angehen. Mittels Wahrnehmungsübungen und Meditationsanleitung lernt jeder die Qualitäten von Orten wahrzunehmen, selbst Kraftplätze aufzuspüren und dort in stiller Meditation in persönliche Prozesse zu gelangen.

Der Fokus liegt auf dem Erlernen dieser Meditationsform als Möglichkeit zum Stressabbau, zur Erholung, Resilienzerhöhung und zur Förderung der Persönlichkeitsentfaltung und -entwicklung. Im Anschluss kann das Erlernte in den Berufsalltag integriert werden.

Ziele:

  • Resilienz erhöhen, Integration in den Berufsalltag
  • Naturverbindung herstellen, persönliche Kraftplätze finden
  • Stressabbau- und Stress-Prävention
  • Empathische, intuitive Wahrnehmungsfähigkeiten für sich öffnen
  • Durch die Naturmeditationen in die Ruhe und Zentrierung kommen
  • Energie und Kraft gewinnen
  • Erkenntnisprozesse, Selbstreflexion, und -fürsorge anregen

Methoden und Inhalte:

  • Kontemplative Naturmeditation in Theorie und Praxis
  • Erfahrungsorientiertes Erlernen der Methode
  • Naturverbindungsübungen und Rituale
  • Übungen für den Berufsalltag
  • Erarbeiten einer persönlichen Resilienz-Mappe
  • Wissensvermittlung zu Kraftplätzen und Ortsqualitäten
  • Schulung der Wahrnehmung, Empathie und Achtsamkeit
  • Selbsttest der Wirksamkeit ätherischer Öle, Hölzer und Harze
    Zur Unterstützung einer im Alltag leicht anwendbaren Resilienzarbeit durch Naturverbindung nutzen wir auch naturreine Pflanzenstoffe, wie ätherische Öle, Hölzer und Harze, die als Riech-Pröbchen zum Selbsttest zur Verfügung gestellt werden.

Geeignet für Menschen, die offen sind für Geomantie und Spiritualität.
Wanderfähigkeit ist Voraussetzung. Wir werden bis zu 13 km gehen.

Bei Ebbe und Flut, weitem Blick und inmitten schönster Natur lernen und erleben wir die Gezeiten des Lebens tiefer zu verstehen.

Auf der grünen Insel Spiekeroog, umgeben vom Weltnaturerbe Wattenmeer, findet dieser auf Resilienz, nachhaltiger Regeneration und Naturverbindung ausgerichtete Bildungsurlaub statt. Unser Seminarhaus liegt in den Dünen außerhalb des Dorfes und hat den Strand direkt vor der Haustür.

Informationen zur Unterkunft und Verpflegung:
Kosten für Übernachtung und Verpflegung (Frühstück, Lunchpaket, Abendessen, Getränke) werden in Kürze bekanntgegeben. Bitte Ihren Wunsch nach vegetarischer Verpflegung bei der Anmeldung angeben.
Der Bildungsurlaub kann nur in Verbindung mit der Buchung der Unterkunft und Verpfelgung erfolgen.
Anreise ist am Sonntag, den 16.03. ab 15.00 Uhr, gemeinsames Abendessen um 18:30 Uhr, Abreise am Samstag, nach dem Frühstück

Wichtig: Bitte buchen Sie selbstständig Ihre Unterkunft unter folgendem Link: https://haus-wolfgang.de  (über den Button „Kontakt” gelangen Sie zur online Buchungsanfrage, ganz unten auf der Seite). Bitte „eigenständige Anreise” ankreuzen und als Erholungsfreizeit Nr. bitte 25BU27 angeben. Die Rechnung für die Unterkunft und Verpflegung erhalten Sie vom Haus Wolfgang ca. vier Wochen vor Veranstaltungsbeginn. Diese ist per Vorkasse vor Reiseantritt zu überweisen.

Bitte mitbringen: Trinkflasche oder Thermobecher für das Abfüllen der Getränke fürs Lunchpaket, wettergerechte Kleidung für lange Naturaufenthalte, feste Schuhe, Schreibutensilien, Sitzunterlage

Leitung: Undine Hossmann

Ort: Haus Wolfgang, Tranpad 14, 26474 Spiekeroog

Kursgebühr in EUR: 420,00 + Kosten für U+V

Dauer: 38 Kursstunden, 5 Tage

Kursnummer: 25BU27

Mo
17.03.2025
 bis 
 
00.00.0000
 — 11:00 bis 17:30 Uhr
Di
18.03.2025
 bis 
Do
20.03.2025
 — 09:00 bis 17:30 Uhr
Fr
21.03.2025
 bis 
 
00.00.0000
 — 09:00 bis 14:30 Uhr
Bei Bildungsurlauben ist eine Voranmeldung möglich!
Zur Anmeldung
Zur Voranmeldung
  Freie Plätze 5
Kurs drucken

Programm - Fortbildungen

Naturverbindung - Einjährige Fortbildung zum Naturmentor

Der Naturmentor nutzt die Natur als Erfahrungs- und Entwicklungsraum sowohl für sich als auch für Menschen, die er begleitet. Die Fortbildung erstreckt sich über ein ganzes Jahr, um die Natur in allen Facetten zu erfahren. Das Jahr entspricht im traditionellen Medizinrad einem Zyklus mit allen Jahreszeiten, Himmelsrichtungen, Elementen und Entwicklungsstufen.

Die Natur ist eine der größten Ressourcen, die uns zur Unterstützung unserer physischen und psychischen Gesundheit zur Verfügung steht. Alleine der Aufenthalt in der Natur, z.B. beim Waldspaziergang, wirkt sich positiv auf unser Gemüt aus. In der Naturverbindung, wird das Lebensfeld Natur als Medium, in der sich der Mensch erfahren kann, genutzt, um Veränderungsprozesse in Gang zu bringen. Die Verbindung mit der Natur bringt den Menschen in Kontakt mit natürlichen Lebensprozessen und sich selbst. Die Natur spricht alle Sinnesbereiche an: Wind, der über die Haut streicht, Gerüche vom Waldboden und Pflanzen, das Rauschen der Blätter und der Vogelgesang, optische Sinneseindrücke über ein sich ständig veränderndes Umfeld im grünen Hauptfarbton. Untersuchungen haben gezeigt, dass Menschen, die aus dem Fenster heraus Natur sehen, sich schneller erholen als Menschen die auf „künstliche” Umgebung sehen. Unebener wechselnder Untergrund fördert die inter- und intramuskuläre Zusammenarbeit und das Gleichgewicht/Koordination. Der Aufenthalt in der Natur verstärkt die Innenwelt des Menschen dahingehend, dass sie sowohl zur Stille einlädt, wenn das Bedürfnis nach Ruhe besteht, als auch zur Kommunikation, wenn der Bedarf nach Mitteilung besteht.
Die Erfahrungen, die in der Natur gemacht werden können sind sehr vielschichtig und tiefgreifend. In den Traditionen der indigenen Völker wurde (und wird auch heute noch) die Natur als Entwicklungs- und Initiationsraum für die Menschen genutzt, und dieses Potential greift die Naturverbindung auf.

In unserer Kultur ist der Mensch in seiner Selbsterkenntnis und seinem Selbstentwicklungsprozess in der Regel sich selbst überlassen. Die Fragen nach unserem Lebenssinn, unserer Lebensaufgabe, kann uns kein Therapeut, Psychologe oder Coach beantworten. Dazu nutze ich den Erfahrungsraum der Natur. Diese Fragen können nicht in einer Sitzung beantwortet werden, denn es ist ein Prozess über einen individuellen Zeitraum, der dafür nötig ist.

Die Jahresgruppe bietet den sicheren Rahmen, sich im Lebensraum der Natur auf einen Entwicklungsprozess einzulassen, der von allen Teilnehmenden getragen und vom Mentor angeleitet und gehalten wird. Die traditionellen Methoden sind Story Telling, Coyote Teaching und unsichtbare Schule. Das Prinzip ist es, zu lernen und sich auf auf spielerische Art und Weise im Selbsterfahrungsprozess zu entwickeln. Jeder Mensch wird in seiner Persönlichkeit gesehen und individuell gefördert.

Ein Jahr gibt den äußeren zeitlichen Rahmen vor. Monatlich findet ein Treffen statt, in der Regel in der Natur. Dazwischen können die Teilnehmenden selbständig „üben”, Erfahrungen sammeln und vertiefen, über die man sich beim nächsten Treffen austauschen kann. Lernen durch Tun ist ein Prinzip, denn die Veränderung in unserem Leben findet durch den Lerntransfer in die Handlung statt. Es werden Erfahrungen gesammelt, an denen Reifen und Wachsen möglich ist, im Gegensatz zu unserem westlichen Schulmodell, wo alle den gleichen Stoff lernen müssen, unabhängig vom Lebensbezug und individuellen Entwicklungsstand.
Bei der Naturverbindung werden unter Anleitung eigene Erfahrungen gesammelt, die sich nachhaltig günstig im Leben auswirken können.

Diese einjährige Fortbildung ist für Menschen geeignet, die sich gerne in der Natur aufhalten, sich persönlich entwickeln möchten und neue Perspektiven oder einen Ausgleich zu ihrer sonstigen Tätigkeit suchen. Besonders geeignet ist die Fortbildung zum Naturmentor für Menschen, die im sozialen, pädagogischen oder therapeutischen Bereich tätig sind.
Eine persönliche Beratung ist vorab bei der Kursleitung möglich.

Kurszeiten: 05.04.2025, 17.05., 14.06., 05.07., 30.08., 20.09.,
11.10., 08.11., 13.12.2025, 24.01.2026, 21.02.2026, 14.03.2026

Bitte mitbringen: wettergerechte Kleidung, bei Bedarf Insektenschutz und eine Sitzunterlage, sowie Schreibzeug für eventuelle Notizen, Verpflegung

Leitung: Joachim Welz

Ort: Treffpunkt bei Kursleitung: Joachim Welz, Kemnader Str. 44, 44795 Bochum

Kursgebühr in EUR: 720,00

Dauer: 96 Kursstunden, 12 Termine

Kursnummer: 25FB02

Sa
05.04.2025
 bis 
Sa
14.03.2026
 — 12:00 bis 18:00 Uhr
Zur Anmeldung
   Freie Plätze vorhanden
Kurs drucken