Eingang Seminarraum1 Saal Cafeteria
 

Programm - Natur erleben · Geomantie

Wege zum Erwachen für eine neue Erde - Mit dem Gaia-Universum Freundschaft schließen

Meditationen und Übungen zum neuen Erden

Aus den langjährigen Forschungsarbeiten der Geomanten Marko und Ana Pogacnik geht hervor, dass unser Planet Erde sich in einem fortschreitenden Entwicklungsprozess befindet. Wurde bisher die Arbeit der Geomantie auch als Erdheilung verstanden, so hat sich in letzter Zeit ein Wandel vollzogen, bei dem wir Menschen zusammen mit dem ganzen Wesen des Planeten, auch Gaia genannt, zu einem gemeinsamen co-kreativen Prozess eingeladen sind. Ein Erwachen der Menschheit geht bei diesem gemeinsamen schöpferischen Prozess mit der Erdentwicklung einher.

Die Einweihungskarten von Andrea Roßlan-Brandt und Marko Pogacnik bieten hierzu einen Einstieg. Gemeinsam wollen wir uns mit Hilfe der Karten, der Texte, Zeichnungen und Übungen auf einen Übungsweg begeben.
Durch geführte Meditationen erfahren wir eine neue Art der Erdung, die uns öffnet für eine erste Begegnung „auf Augenhöhe” mit Gaia, der Erdgöttin und Mutter aller irdischen Wesenheiten.
Anhand der Botschaften von Gaia der Erdgöttin eröffnen wir einen gemeinsamen Begegnungsraum. Hier lassen wir uns inspirieren, wie eine neue Beziehung zwischen Mensch, Erde und den geistigen Wesenheiten aufgebaut werden kann. Gemeinsam werden wir ausgewählte Übungen durchführen und in einen Austausch der Erfahrungen kommen.

Leitung: Diana Vlassakidis-Glagovsek, Andrea Roßlan-Brandt

Ort: Kulturhaus OSKAR, Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum

Kursgebühr in EUR: 88,00

Dauer: 6 Kursstunden

Kursnummer: 24132

So
03.03.2024
 — 12:00 bis 17:00 Uhr
Zur Anmeldung
   Freie Plätze vorhanden
Kurs drucken

Resilienz durch Naturverbindung - Wanderungen und Naturmeditationen auf Spiekeroog

In diesen Naturführungen zu speziellen Kraftplätzen und mysthischen Orten auf der Nordseeinsel Spiekeroog lassen sich persönliche und berufliche Themen leichter und wirkungsvoller angehen. Mittels Wahrnehmungsübungen und Meditationsanleitung lernt jeder die Qualitäten von Orten wahrzunehmen, selbst Kraftplätze aufzuspüren und dort in stiller Meditation in persönliche Prozesse zu gelangen.

Der Fokus liegt auf dem Erlernen dieser Meditationsform als Möglichkeit zum Stressabbau, zur Erholung, Resilienzerhöhung und zur Förderung der Persönlichkeitsentfaltung und -entwicklung. Im Anschluss kann das Erlernte in den Berufsalltag integriert werden.

Ziele:

  • Resilienz erhöhen sowie deren Integration in den Berufsalltag
  • Naturverbindung herstellen und persönliche Kraftplätze finden
  • Stressabbau- und Stress-Prävention u.a. durch Selbstreflexion und tiefenwirksame Naturverbindungsübungen
  • Empathische, sensitive und intuitive Wahrnehmungsfähigkeiten für sich selbst und seine Umgebung öffnen bzw. vertiefen
  • Durch die Naturmeditationen in die Ruhe und Zentrierung kommen, um leichter zu Lösungen, Antworten und Kreativität zu finden
  • Energie und Kraft gewinnen
  • Erkenntnisprozesse, Selbstreflexion, und -fürsorge anregen

Methoden und Inhalte:

  • Kontemplative Naturmeditation in Theorie und Praxis
  • Erfahrungsorientiertes Erlernen der Methode
  • Naturverbindungsübungen und Rituale
  • Übungen für den Berufsalltag (Atemtechniken, Anker setzen, Landschaftsbetrachtung, u.a.)
  • Erarbeiten einer persönlichen Resilienz-Mappe
  • Wissensvermittlung zu Kraftplätzen und Ortsqualitäten
  • Schulung der Wahrnehmung, Empathie und Achtsamkeit

Bei Ebbe und Flut, weitem Blick und inmitten schönster Natur lernen und erleben wir die Gezeiten des Lebens tiefer zu verstehen.

Auf der grünen Insel Spiekeroog, umgeben vom Weltnaturerbe Wattenmeer, findet dieser auf Resilienz, nachhaltiger Regeneration und Naturverbindung ausgerichtete Bildungsurlaub statt. Unser Seminarhaus liegt in den Dünen außerhalb des Dorfes und hat den Strand direkt vor der Haustür.

Informationen zur Unterkunft und Verpflegung:
Kosten für Übernachtung und Verpflegung (Frühstück, Lunchpaket, Abendessen, Getränke) im EZ: 500 €; im DZ: 475 € p.P.
Anreise ist am Sonntag, den 03.03. bis 17.00 Uhr, gemeinsames Abendessen, Anreise am Samstag, den 02.03. ist möglich, bitte bei der Anmeldung angeben.
Abreise am Samstag, nach dem Frühstück

Wir möchten Sie bitten, Ihre Unterkunft selbstständig unter folgendem Link https://haus-wolfgang.de zu buchen. Über den Button „Kontakt” gelangen Sie ganz unten auf der Seite zur online Buchungsanfrage. Bitte kreuzen Sie „eigenständige Anreise” an und geben als Erholungsfreizeit Nr. bitte 24BU12 an. Die Rechnung für die Unterkunft und Verpflegung erhalten Sie vom Haus Wolfgang ca. vier Wochen vor Veranstaltungsbeginn. Diese ist per Vorkasse vor Reiseantritt zu überweisen.

Bitte mitbringen: Trinkgefäß oder Thermoskanne für das Abfüllen der Getränke fürs Lunchpaket, wettergerechte Kleidung für lange Naturaufenthalte, feste Schuhe, Schreibutensilien, Sitzunterlage

Leitung: Undine Hossmann

Ort: Haus Wolfgang, Tranpad 14, 26474 Spiekeroog

Kursgebühr in EUR: 420,00 + Kosten für U+V

Dauer: 40 Kursstunden, 5 Tage

Kursnummer: 24BU12

Mo
04.03.2024
 bis 
 
00.00.0000
 — 11:00 bis 17:30 Uhr
2)
Di
05.03.2024
 bis 
Do
07.03.2024
 — 09:00 bis 17:30 Uhr
2)
Fr
08.03.2024
 bis 
 
00.00.0000
 — 09:00 bis 14:30 Uhr
2)
2) ausgebucht
Für diesen Kurs ist keine Anmeldung mehr möglich! (2)
Sie können sich für die Warteliste eintragen!
Zur Warteliste
  Einträge zu Zeit 0

Arbeitskreis für Geobiologie und Geomantie

Geobiologischer Arbeitskreis Westfalen

Der „Geobiologische Arbeitskreis Westfalen” beschäftigt sich vor allem mit der Bedeutung der feinstofflichen Energien der Erde für Mensch und Natur. Durch themenspezifische Vortragsabende und gemeinsame Exkursionen wollen wir unseren Wissenshorizont erweitern und neue Erkenntnisse vor allem im Bereich der Geobiologie und der Geomantie zusammentragen. Bei den Vorträgen und Ex-kursionen sollen aktuelle Erkenntnisse und Forschungsergebnisse vorgestellt und Möglichkeiten für eine ganzheitlichen Lebensführung und Gesundheitsfürsorge aufgezeigt werden.

Im Vortrag am 06.03.2024 von Reiner Padligur stellt er seine „Geomantische Erkundungen auf Zypern” vor. Zypern ist das Land der Aphrodite und eines noch älteren Matronenkultes. Bereits seit der Kupferzeit ab 3.000 v. Chr. gibt es Nachweise von Frauenfiguren und Heiligtümer auf Zypern. Reiner Padligur wird in seinem Vortrag seine geomantischen Untersuchungen und Erlebnisse vorstellen, die er an der Westküste von Zypern in der Region um Paphos durchgeführt hat. Dabei besuchte er unter anderem die Königsgräber von Paphos, das Heiligtum der Aphrodite und den Aphrodite-Felsen bei Kouklia, den Aphrodite-Garten in Geroskipou sowie das Bad der Aphrodite bei Polis.
Bei der Exkursion am 20.04.2024 geht es zum Gesundheitspark Quellenbusch in Bottrop. Der Quellenbusch ist ein Landschaftspark am südwestlichen Stadtrand Bottrops in Nähe des Knappschaftskrankenhauses. Er wurde in den 1990er Jahren angelegt und hat in seinem Gelände neben mehreren Quellen auch ein jungsteinzeitliches Hügelgrab sowie die sogenannte Gesundheitspyramide. Die Exkursion wird vorbereitet von Herrn Reiner Padligur. Treffpunkt: Parkplatz, Am Quellenbusch (Nähe Ecke Osterfeldstr.), 46242 Bottrop.
Im Vortrag am 19.06.2024 wird Astrid Schurig ihren Reisebericht von ihrer „Abenteuerreise zu den Pyramiden von Bosnien” vorstellen. Der Viso?ica-Berg bei Visoko hat die Form einer Pyramide und wurde zu Anfang dieses Jahrhunderts von dem Amerikaner Semir Osmanagi? als eine „Pyramide der Sonne” entdeckt und soll seiner Auffassung nach bereits vor der letzten Eiszeit dort errichtet worden sein. Mit einigen Bildern, Klangbeispielen von der Pyramide und einem Video mit Hintergrundin-formationen, möchte Astrid Schurig uns ihre Eindrücke, Erlebnisse und Erkenntnisse vermitteln.

Leitung: Reiner Padligur

Ort: Kulturhaus OSKAR, Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum

Kursgebühr in EUR: kostenlos

Dauer: 14 Kursstunden, 3 Termine

Kursnummer: 24117

A: 
Mi
06.03.2024
 — 19:00 bis 22:00 Uhr
 
Sa
20.04.2024
 — 13:00 bis 18:00 Uhr
 
Mi
19.06.2024
 — 19:00 bis 22:00 Uhr
Zur Anmeldung
   Freie Plätze vorhanden
Kurs drucken

Die Grüne Apotheke für die Frau

Kräuter- und Baummedizin

Entdecke die schlichte Schönheit der Lüneburger Heide. Hier werden wir verschiedene Exkursionen zu Kraftorten machen, um uns mit der Natur zu verbinden. Achtsamkeit ist hier der Schlüssel. Am Wegesrand werden wir das Superfood für uns Frauen wahrnehmen können und Heilkräuter entdecken! Diesen werden wir uns mit allen Sinnen nähern, damit wir sie später zu Heilkräutertinkturen, Oxymel, Blüten-/Salz-Mischungen oder individuellen Teemischungen verarbeiten können.

Ziel diese Seminars ist, das Wissen über Kräuter so zu festigen, dass jede Teilnehmerin mühelos die Heilkräuter erkennen kann und sich deren Verarbeitung zutraut.
Durch Anlehnung an den Jahreskreis wird es unterschiedliche Schwerpunkte bei den Kursen geben. So widmen wir uns im Frühling den Kräften der Knospe (Modul A), im Sommer werden wir Vollmondkräuter sammeln und Kränze binden (Modul B) und im Herbst wird der Kreis mit der Wurzelkraft geschlossen (Modul C).  
An jedem Wochenende werden wir mit Hilfe von morgendlichen Meditation, Zeremonien, Kräuter-Yoga, Märchen von Bäumen und Kräutern, mehr bei uns ankommen.

Unsere Unterkunft liegt mitten in der Natur und ist damit ein idealer Ausgangspunkt. Das BioHotel Spöktal blickt auf eine lange Historie zurück und ist seit Anbeginn in Familienbesitz. Das spiegelt sich in vielen Details nieder. Wichtig ist den Inhabern, dass die Erholung, selbst im Schlaf, nicht zu kurz kommt. In den Zimmern gibt es Betten aus Zirbenholz.

Kosten für Übernachtung und Halbpension (Frühstück und Abendessen) in BioHotel Spöktal: 180,00

Themen:
A: Knospen die lebendige Kraft der Bäume
B: Vollmond Kräuter, Kränze binden
C: Wurzelkraft und Kräutersalze

Komm mit auf eine Reise zu Dir selbst und entdecke Dein Potential. Umhülle Dich mit den Kräften von Bäumen und Heilkräutern. Ich begleite Dich sehr gern dabei.

Bitte mitbringen: ca. 20,00 EUR für die Materialkosten, 2 Marmeladengläser, Schneidebrett und Messer

Leitung: Ute Martin

Ort: BioHotel Spöktal, Spöktal 1-2, 29646 Bispingen

Kursgebühr in EUR: je 249,00 + Materialkosten, bei Buchung A-C: 670,00

Dauer: 20 Kursstunden, 3 Tage

Kursnummer: 24308

A: 
Fr
15.03.2024
 — 16:30 bis 21:00 Uhr
 
Sa
16.03.2024
 — 08:30 bis 20:00 Uhr
 
So
17.03.2024
 — 08:30 bis 13:30 Uhr
B: 
Fr
19.07.2024
 — 16:30 bis 21:00 Uhr
 
Sa
20.07.2024
 — 08:30 bis 20:00 Uhr
 
So
21.07.2024
 — 08:30 bis 13:30 Uhr
C: 
Fr
25.10.2024
 — 16:30 bis 21:00 Uhr
 
Sa
26.10.2024
 — 08:30 bis 20:00 Uhr
 
So
27.10.2024
 — 08:30 bis 13:30 Uhr
Zur Anmeldung
   Freie Plätze vorhanden
Kurs drucken

Naturspirituelle Wanderungen mit Ritualen und Zeremonien an Kraftorten im Jahreskreis

Erdkräfte, Engel, Elemente, Naturwesen - Begegnungen auf Seelen- und Herzebene

Wir spazieren auf mystischen Pfaden in schönster Natur gemeinsam zu Kraftplätzen, an denen u.a. die Erdkräfte und Naturwesen uns unterstützen und helfen können. Dort zelebrieren wir feierlich in dankbarer Verbindung zur Mutter Erde unsere spiralförmigen Lebensentwicklungkreisläufe in den zyklischen Rythmen von Sonne, Mond und Jahreszeiten.
Natur-, Segens-, Feuer- und Räucher-Zeremonien u.a. zur Reinigung, Transformation oder Visionssuche, die Verwendung von ätherischen Ölen und wohltuenden Räucherstoffen, Pflanzen/Baum-Meditationen, Land Art-Kunst (z.B. Gestaltung von Kraft-Bildern mit Naturmaterialien), kurze Fantasiereisen z.B. zum Krafttier, zur Schöpferkraft, zum Feenvolk-Dialog oder um die Liebe der Engel zu spüren, können je nach Jahreskreisthema unsere Rituale, Meditationen, Tänze und Gesänge unterstützen und bereichern. Heilsame Impulse des Friedens, der Liebe und Wertschätzung senden wir voller Dankbarkeit in unser Leben und unsere Lebensgrundlagen.
 
Überall auf der Erde gibt es Kraftplätze, wie z.B. Stonehenge, die Externsteine oder Marienwallfahrtsorte. Jeder Platz ist einzigartig, die meisten sind unbekannt oder in Vergessenheit geraten.
In diesen Naturführungen zu speziellen Kraftplätzen lassen sich die Themen leichter und wirkungsvoller angehen. Dort befindet sich immer mindestens ein aktiver Energiepunkt. Wir lernen die Energien zu spüren und mit ihnen liebevoll umzugehen, u.a. Erdkräfte und Naturwesen können uns unterstützen, wenn wir uns ihnen bewusst, liebevoll und wertschätzend zuwenden. Innerhalb einer geschlossenen Gruppe potenziert sich der Prozess und die Kraft und die Wirkung ist umso intensiver.

A: Neubeginn; Wiederkehr des Lebens; Tag- und Nachtgleiche; Gleichgewicht hell/dunkel
B: Sommersonnenwende; Sommerbeginn; längster Tag des Jahres; Johanni
C: Sommerzeitende; Loslassen; Ahnenlinien würdigen und Kraft schöpfen; Allerseelen

Meine Naturwanderungen sind offen für jeden. Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich.

Bitte mitbringen: Wettergerechte Kleidung, geeignete Schuhe, Schreibutensilien, Sitzunterlage und Verpflegung.

Leitung: Undine Hossmann

Ort: Der Treffpunkt wird bei der Anmeldung bekanntgegeben

Kursgebühr in EUR: je 35,00

Dauer: je 5 Kursstunden

Kursnummer: 24118

A: 
Sa
23.03.2024
 — 13:00 bis 17:00 Uhr
B: 
Sa
22.06.2024
 — 15:30 bis 19:30 Uhr
C: 
Sa
26.10.2024
 — 13:00 bis 17:00 Uhr
Zur Anmeldung
   Freie Plätze vorhanden
Kurs drucken

Auf dem Weg zu unserer Mitte

Seminar zur körperlichen Bewegung und menschlichen Bewusstsein

Im Tun und in der belebten Welt erkunden wir die vier Wesensglieder des menschlichen Körpers. Schrittweise werden wir den Leib mit seinen materiellen Schichten begreifen und mittig aufrichten. Unser Lot ausbalancieren, unsere Gliedmaßen in Partnerübungen mittig ausrichten, um in der elementaren Bewegung, sitzen, stehen, gehen, sich selbst bewusst in der Bewegung und im Raum spüren.

Wir werden durch eine imaginative Reise durch unseren Körper geleitet.
Wir werden uns einfühlen in Fundstücke aus der Natur und davon inspirieren lassen, um zuletzt, an einem Ort im offenen Raum, draußen, unsere Intuition, als Einführung zum geomantischen Wahrnehmen zu schulen.
Abschließend tauschen wir unsere Eindrücke und Erlebnisse aus.

Die Seminarleiterin Gabriele Oechsle, folgt seit zwanzig Jahren den geomantischen Lehrern Marko und Ana Pogacnik, Wolfgang Körner und Wolfgang Schneider in der Schule Anima Loci.

Bitte mitbringen: Lockere Kleidung für drinnen und wetterfeste Ausrüstung für Draußen, Schreibzeug für Notizen

Leitung: Gabriele Oechsle-Ali

Ort: Hiberniaschule, Holsterhauser Str. 70, 44652 Herne

Kursgebühr in EUR: 125,00

Dauer: 11 Kursstunden, 3 Tage

Kursnummer: 24147

Fr
05.04.2024
 — 18:00 bis 20:00 Uhr
Sa
06.04.2024
 — 09:00 bis 12:00 Uhr
So
07.04.2024
 — 10:00 bis 12:00 Uhr
Zur Anmeldung
   Freie Plätze vorhanden
Kurs drucken

Selbstverbindung durch Naturverbindung - Jahresgruppe

Eine der größten Ressourcen, die uns zur Unterstützung unserer physischen und psychischen Gesundheit zur Verfügung steht, ist die Natur. Alleine der Aufenthalt in der Natur, z.B. beim Waldspaziergang, wirkt sich positiv auf unser Gemüt aus. In der Naturverbindung, so wie ich damit umgehe, wird das Lebensfeld Natur als Medium in der sich der Mensch erfahren kann, genutzt, um Veränderungsprozesse in Gang zu bringen.
Die Verbindung mit der Natur bringt den Menschen in Kontakt mit natürlichen Lebensprozessen und mit sich selbst. Die Natur spricht zweifellos alle Sinnesbereiche an. Wind, der über die Haut streicht, Gerüche vom Waldboden und Pflanzen, das Rauschen der Blätter und der Vogelgesang, optische Sinneseindrücke über ein sich ständig veränderndes Umfeld im grünen Hauptfarbton.
Untersuchungen haben gezeigt, dass Menschen, die aus dem Fenster heraus Natur sehen, sich schneller erholen als Menschen die auf „künstliche” Umgebung sehen. Unebener wechselnder Untergrund fördert die inter- und intramuskuläre Zusammenarbeit und die Gleichgewicht-Koordination. Der Aufenthalt in der Natur verstärkt die Innenwelt des Menschen dahingehend, dass sie sowohl zur Stille einlädt, wenn das Bedürfnis nach Ruhe besteht, als auch zur Kommunikation, wenn der Bedarf nach Mitteilung besteht. Die Erfahrungen, die in der Natur gemacht werden können sind sehr vielschichtig und tiefgreifend.
In den Traditionen der indigenen Völker wird bis heute die Natur als Entwicklungs- und Initiationsraum für die Menschen genutzt.

In unserer Kultur ist der Mensch in seiner Selbsterkenntnis und seinem Selbstentwicklungsprozess in der Regel sich selbst überlassen. Die Fragen nach unserem Lebenssinn, unserer Lebensaufgabe, kann uns kein Therapeut, Psychologe oder Coach beantworten. Diese Lebensfragen können wir uns nur selbst beantworten, und dazu nutze ich den Erfahrungsraum der Natur. Diese Fragen können nicht in einer Sitzung beantwortet werden, denn es ist ein Prozess über einen individuellen Zeitraum, der dafür nötig ist.

Die Jahresgruppe gibt den sicheren Rahmen, sich im Lebensraum der Natur auf einen Entwicklungsprozess einzulassen, der von allen Teilnehmenden getragen und vom Mentor angeleitet und gehalten wird. Die traditionellen Methoden sind „Story Telling”, „Coyote Teaching” und „unsichtbare Schule”. Das Prinzip ist zu lernen und sich zu entwickeln auf spielerische Art und Weise im Selbsterfahrungsprozess. Jeder Mensch wird in seiner Persönlichkeit gesehen und individuell gefördert. Ein Jahr gibt den äußeren zeitlichen Rahmen. Es entspricht im Medizinrad einem Zyklus mit allen Jahreszeiten, Himmelsrichtungen, Elementen und Entwicklungsstufen.
Monatlich findet ein Treffen statt, in der Regel in der Natur, dazwischen können die Teilnehmenden selbständig „üben”, Erfahrungen sammeln und vertiefen, über die man sich beim nächsten Treffen austauschen kann.

Lernen durch Tun ist ein Prinzip, denn die Veränderung in unserem Leben findet durch den Lerntransfer in die Handlung statt. Es werden Erfahrungen gesammelt, an denen man innerlich reifen und wachsen kann, im Gegensatz zur unserem westlichen Schulmodell, wo alle den gleichen Stoff lernen müssen, unabhängig vom Lebensbezug und individuellen Entwicklungsstand. Bei der Naturverbindung werden unter Anleitung eigene Erfahrungen gesammelt, die sich nachhaltig günstig im Leben auswirken können.
Zusätzlich zu den regelmäßigen Gruppentreffen können Einzel- oder Kleingruppen „Coaching” ein oder mehrtägig stattfinden, um die Persönlichkeitsentwicklung individuell zu unterstützen.

Kurstermine: Jeweils Samstags 12:00 - 18:00 Uhr
13.04., 25.05., 15.06., 06.07., 24.08., 14.09., 12.10., 16.11.2024
14.12.2024, 18.01.2025, 22.02.2025 und 15.03.2025

Bitte mitbringen: wettergerechte Kleidung, Insektenschutz (bei Bedarf), eine Sitzunterlage, Schreibzeug für eventuelle Notizen und Verpflegung

Leitung: Joachim Welz

Ort: Der Treffpunkt stand bei Drucklegung noch nicht fest

Kursgebühr in EUR: 720,00 (Ratenzahlung möglich)

Dauer: 84 Kursstunden, 12 Termine

Kursnummer: 24119

Sa
13.04.2024
 bis 
Sa
15.03.2025
 — 12:00 bis 18:00 Uhr
Zur Anmeldung
   Freie Plätze vorhanden
Kurs drucken

Waldfühlung - Durch Achtsamkeit in der Natur gelassen und entspannt werden

Waldfühlung lädt nicht nur dazu ein, den Wald und sich selbst mit allen Sinnen als ein Teil der Natur zu erleben, sondern auch die Natur als Spiegel der eigenen Person zu erfahren. Dabei greifen wir auf die Erfahrungen und das Wissen der Naturvölker zurück, die in der Verbindung mit der Natur einen Schlüssel zur Heilung sahen. Wir werden aufmerksam durch den Wald spazieren. Übungen, wie der Fuchsgang und der Eulenblick, helfen, sich mit der Natur zu verbinden und mit ihr zu „verschmelzen”. Die Naturmeditation schärft die Sinne und lässt uns tiefer in den Wald eintauchen. Die Fähigkeiten, die bei den Indigenen überlebensnotwendig waren, nutzen wir als Heilimpulse für Körper, Geist und Seele. Wir stärken unsere Ressourcen, können entspannen und Freude haben.

Waldfühlung habe ich vor dem Hintergrund des Wissens der nordamerikanischen Ureinwohner entwickelt. Es ist nicht zu verwechseln mit dem aus Japan kommenden Waldbaden.

Jeder der Termine ist in sich abgeschlossen. Es ist sowohl möglich an einem Termin als auch an mehreren teilzunehmen, da sich der inhaltliche und methodische Aufbau an den Erfahrungen der Teilnehmenden orientiert.

Bitte mitbringen: wettergerechte Kleidung, Insektenschutz (bei Bedarf), eine Sitzunterlage, Schreibzeug für eventuelle Notizen und Verpflegung

Leitung: Joachim Welz

Ort: Treffpunkt: Weitmarer Holz, an der Sternwarte in Bochum Sundern, Obernbaak Str.,
gegenüber der ehemaligen Gaststätte „Zum Wienkopp”

Kursgebühr in EUR: je 45,00

Dauer: je 5 Kursstunden

Kursnummer: 24120

A: 
So
14.04.2024
 — 10:00 bis 14:00 Uhr
B: 
So
05.05.2024
 — 10:00 bis 14:00 Uhr
C: 
So
09.06.2024
 — 10:00 bis 14:00 Uhr
Zur Anmeldung
   Freie Plätze vorhanden
Kurs drucken

Die Kraft aus dem Ursprung - Geomantie des Ruhrgebiets

Vortrag

Eine grundlegende Basis für die dynamische und expansive Entwicklung des Ruhrgebiets ist in der landschaftsgeographischen Struktur und in den energetischen Kraftzentren des Ruhrgebiets wiederzufinden. In der Geomantie beschäftigt man sich mit der Verbindung des Menschen zu seiner Region und zur Erde. Dabei werden die Kräfte der Natur und der Einfluss durch die Besiedlung des Menschen, die im Ruhrgebiet zusammen auf uns einwirken, beschrieben und entschlüsselt.

Die Entstehung der alten Stadtzentren und Wegesysteme, wie z.B. am Hellweg Essen, Bochum oder Dortmund, sind auf Energiestrukturen der Landschaft zurückzuführen. Darüber hinaus stellen die spirituellen und heiligen Orte des Ruhrgebiets, wie z.B. in Essen-Werden, Bochum-Stiepel oder Dortmund-Hohensyburg, eine wichtige Basis der Identität und Entwicklung dieser Region dar. Auch die industrielle Entwicklung des Ruhrgebiets, von der Ruhr bis zur Lippe, hat ihren Ursprung in den geomantischen Aspekten der Landschaft.
In der Anwendung dient die praktische Geomantie auch zur Stärkung der inneren Seelenkraft und für eine individuelle Erfahrung der Ganzheit dieser Erde.

In diesem Vortrag werden die wichtigsten geomantischen Betrachtungs- und Einflussdimensionen vorgestellt und erläutert. Anhand verschiedener Beispiele aus dem Ruhrgebiet werden die Aspekte konkretisiert, die den geomantischen Charakter der Region des Ruhrgebiets und dessen Einfluss auf die Menschen bestimmen.

Leitung: Reiner Padligur

Ort: Kulturhaus OSKAR, Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum

Kursgebühr in EUR: 20,00

Dauer: 3 Kursstunden

Kursnummer: 24121

Mi
17.04.2024
 — 19:00 bis 21:30 Uhr
Zur Anmeldung
   Freie Plätze vorhanden
Kurs drucken

Tore der Verbindung zwischen den Welten Gaia’s - ein Vortrag von Marko Pogacnik

Marko Pogacnik, der in Slowenien geborene UNESCO Künstler für den Frieden, UN-Botschafter des Guten Willens, Buchautor, Land-Art-Künstler und Experte für Geomantie wird in Herne einen Vortrag zum Thema „Tore der Verbindung zwischen den Welten Gaia's” halten. Zudem werden die Einweihungskarten, um mit dem Gaia-Universum Freundschaft zu schließen, vorgestellt. Diese Karten wurden von Marko Pogacnik und Andrea Roßlan-Brandt gestaltet, um bei diesem Prozess dreifache Hilfe und Unterstützung anzubieten.

Bei dieser Veranstaltung kooperiert das Freie Bildungswerk Bochum mit den Berufsbegleitenden Kursen für Waldorfpädagogik Ruhrgebiet e.V. (www.waldorfpaedagogik-ruhrgebiet.de) in Zusammenarbeit mit dem Geomantiearbeitskreis Ruhrgebiet (www.joachim-welz.de).

Am 20.04.2024 findet die Werkstatt mit Marko Pogacnik statt (Kurs 24123).

Bitte mitbringen: 12,00 EUR in bar für die Kursgebühren

Leitung: Marko Pogacnik

Ort: Hiberniaschule, Holsterhauser Str. 70, 44652 Herne

Kursgebühr in EUR: 12,00

Dauer: 2 Kursstunden

Kursnummer: 24122

Fr
19.04.2024
 — 19:30 bis 21:00 Uhr
Zur Anmeldung
   Freie Plätze vorhanden
Kurs drucken

Tageswerkstatt mit Marko Pogacnik - in der Stadtlandschaft von Herne und Umgebung

Marko Pogacnik, der in Slowenien geborene UNESCO Künstler für den Frieden, UN-Botschafter des Guten Willens, Buchautor, Land-Art-Künstler und Experte für Geomantie offnet seine Werkstatt in der Stadtlandschaft von Herne.

Mit der Tageswerkstatt in Herne und der umgebenden Landschaft werden Aspekte des sich weiter offenbarenden Herzsystems der Erde und des Menschen in Erfahrung gebracht und in ihren friedenskreativen Tätigkeiten unterstützt.

Bei dieser Veranstaltung kooperiert das Freie Bildungswerk Bochum mit den Berufsbegleitenden Kursen für Waldorfpädagogik Ruhrgebiet e. V. (www.waldorfpaedagogik-ruhrgebiet.de) in Zusammenarbeit mit dem Geomantiearbeitskreis Ruhrgebiet (www.joachim-welz.de).

Bitte mitbringen: Tages-Rucksack mit der gesamten Tagesverpflegung und wettergerechte Kleidung.

Leitung: Marko Pogacnik

Ort: Hiberniaschule, Holsterhauser Str. 70, 44652 Herne

Kursgebühr in EUR: 130,00

Dauer: 8 Kursstunden

Kursnummer: 24123

Sa
20.04.2024
 — 10:00 bis 18:00 Uhr
Zur Anmeldung
   Freie Plätze vorhanden
Kurs drucken

Naturwanderung und Meditation am Kraftplatz

Wo die Erdkräfte und Naturwesen uns unterstützen

Wir spazieren inmitten schönster Natur in Witten, teilweise auf unbefestigten Waldpfaden, gemeinsam zu einem Ort, an dem die Erdkräfte und Naturwesen uns unterstützen und helfen können.

” ... Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne,
Der uns beschützt und der uns hilft, zu leben. ..
.”
(”Stufen” von Hermann Hesse)

Diesen Zauber, den die Natur für uns bereit hält, erleben wir an diesem Ort. Überall auf der Erde gibt es Kraftplätze, wie z.B. Stonehenge, die Externsteine oder Marienwallfahrtsorte. Jeder Platz ist einzigartig, die meisten sind unbekannt oder in Vergessenheit geraten.

In diesen Naturführungen zu einem speziellen Kraftplatz mit Meditation vor Ort lassen sich die Themen leichter und wirkungsvoller angehen. Dort befindet sich ein alter, aktiver Energiepunkt. Wir lernen die Erdkraft zu spüren und mit ihr liebevoll umzugehen. Die Erdkräfte und Naturwesen können uns unterstützen, wenn wir uns bewusst, liebevoll und wertschätzend auf sie einlassen. Nach kurzen Einleitungen gehen wir über ins kontemplative Spüren, Wahrnehmen, Verbinden und themenspezifische Meditieren bzw. Wirken. Innerhalb einer geschlossenen Gruppe potenziert sich der Prozess und die Kraft und die Wirkung ist umso intensiver.
Mit der Methode der kontemplativen Naturmeditation wollen wir unser Ziel erreichen: Erspüren eines besonderen Ortes, Naturverbindung aufbauen und themenspezifisch Meditieren bzw. Wirken, diese Form der Naturmeditation kennenlernen oder vertiefen, als eine Möglichkeit der Persönlichkeitsentfaltung und -entwicklung.
Meine Naturwanderungen sind offen für jeden. Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich.

Themen:
A: Heilsames Wirken
B: Neuanfang
C: Heilsames Wirken

Bitte mitbringen: Feste Schuhe, wettergerechte Kleidung, Schreibutensilien, Wasser zum Trinken, Sitzunterlage

Leitung: Undine Hossmann

Ort: Treffpunkt: Bushaltestelle Wartenberg
gegenüber, Lange Straße 100, 58453 Witten

Kursgebühr in EUR: je 25,00

Dauer: je 5 Kursstunden

Kursnummer: 24124

A: 
Sa
20.04.2024
 — 14:00 bis 18:00 Uhr
B: 
Mi
15.05.2024
 — 16:00 bis 20:00 Uhr
C: 
Sa
14.09.2024
 — 14:00 bis 18:00 Uhr
Zur Anmeldung
   Freie Plätze vorhanden
Kurs drucken

Wald erleben, erlernen und erkunden - wildes Waldwissen

Unser Seminarhaus liegt mitten im Wald in der Region Niederrhein. Von hier aus starten wir tägliche Exkursionen, um uns den Wald vertraut zu machen und ihn mit „anderen Augen” zu betrachten.
Wir erfahren, wie klug Bäume sind, welche Wildkräuter sich hier ansiedeln und welches Heilpotenzial der Wald hat. Am Nachmittag/Abend ergänzen ein reger Erfahrungsaustausch und ein paar aktuelle Mediathekbeiträge das praktisch erworbene Wissen.

Wir stellen aus den gesammelten Waldkräutern eine Salbe, einen Balsam und ein „Elixier” her, dass auch später Zuhause noch Anwendung finden kann.
So können die Teilnehmenden lernen sich achtsamer der Natur zu nähern, sie in ihrer wertvollen Gestalt wahrzunehmen und ihre natürlichen Eigenschaften auch in der Nahrungszubereitung einfließen zu lassen. Wir begegnen im Seminar der Erfahrung, dass sogar Baumblätter den Speiseplan gesund erweitern können. Wir erfahren den Wald als eines der wichtigsten und schützenswertesten Ökosysteme unseres Planeten und als Quelle der Ruhe und Entspannung. Diese Erfahrung kann im beruflichen und privaten Alltag für Ausgleich und als Auszeit genutzt werden.

Inhalte:

  • Einführung in das Ökosystem Wald
  • Einführung ins Waldbaden
  • Herstellen einer Harzsalbe (Pechsalbe) und eines Fußbalsams
  • Waldkräutersammlung
  • Baumheilkunde
  • Die geheime Sprache der Bäume
  • Herstellen eines Wald-Elixiers (Kräuterlikör)

Zielgruppe:
Erzieher, Lehrer, Krankenpfleger, Heilpraktiker, Köche, Hauswirtschafter, Gärtner und alle, die ihr Waldwissen erweitern möchten

Am Rande des wunderschönen Naturparks Maas-Schwalm-Nette in der idyllischen Umgebung des Hardter Waldes werden Sie den Wald erleben und erkunden können und kommen gestärkt in Ihren (Berufs-) Alltag zurück.

Informationen zu Unterkunft/Verpflegung:
Übernachtung und Verpflegung im EZ: 510,00; in DZ: 380,00 p.P. (zu zahlen mit der Kursgebühr an das Bildungswerk)
Anreise: Sonntag bis 17 Uhr, 18 Uhr Begrüßung und 19 Uhr Abendessen
Abreise: Freitag nach dem Seminar

Bitte mitbringen: 15 € für Materialkosten, 2 Salbentöpfchen zu je 30 ml, 1 Flasche Wodka, weißen Rum oder Korn, Mörser und Stößel, scharfes Messer und Brettchen, Gartenhandschuhe, wetterfeste Kleidung und festes Schuhwerk

Leitung: Claudia Heinzel

Ort: Wilhelm Kliewer Haus, Ungermannsweg 8,
41169 Mönchengladbach

Kursgebühr in EUR: je 495,00 + Kosten für U+V

Dauer: je 40 Kursstunden, 5 Tage

Kursnummer: 24BU11

A: 
Mo
22.04.2024
 bis 
Do
25.04.2024
 — 09:30 bis 18:00 Uhr
 
Fr
26.04.2024
 bis 
 
00.00.0000
 — 09:30 bis 12:30 Uhr
B: 
Mo
04.11.2024
 bis 
Do
07.11.2024
 — 09:30 bis 18:00 Uhr
 
Fr
08.11.2024
 bis 
 
00.00.0000
 — 09:30 bis 12:30 Uhr
Bei Bildungsurlauben ist eine Voranmeldung möglich!
Zur Anmeldung
Zur Voranmeldung
  Freie Plätze A: 5; B: 5
Kurs drucken

Den Horizont erweitern auf der Nordsee-Insel Schiermonnikoog

Das Geheimnis der Vogelperspektive - Einblicke in die Natur und Ausblicke für den Berufsalltag - Achtsamkeitstraining mit dem Schwerpunkt: Vogelwelt im sensiblen Ökosystem Wattenmeer

In diesem Bildungsurlaub auf der Insel Schiermonnikoog lernen wir am Beispiel der vielfältigen Vogelwelt das hochsensible, komplexe Naturgeschehen im UNESCO Weltnaturerbe Wattenmeer kennen und schätzen. Wir beschäftigen uns mit Natur- und Umweltschutz am Beispiel der Zugvögel und heimischen Watt-Vögel. Wir bestaunen die Anpassungsfähigkeit an extreme Umweltsituationen und Wetterlagen und entdecken die kreative Artenvielfalt der Natur. Eine neue Welt eröffnet sich.

Viele Gesetzmäßigkeiten in der Natur helfen uns auch im Alltag:

  • Balance finden zwischen Abgrenzung und Anpassung
  • Vom undifferenzierten Urteil zur differenzierten Wahrnehmung
  • Mit der sprichwörtlichen Vogelperspektive den Überblick bewahren
  • Teamwork oder Futterneid: was lernen wir von der Vogelwelt?
  • Stress lass nach: Überlebensstrategien bei extremen Herausforderungen

Inhalte:

  • Als Vogelforscher unterwegs - Einblick in die Feldornithologie
  • Spurensuche - Vögeln indirekt auf der „Spur”
  • Strandwanderer - was finden Meeresvögel am und im Spülsaum
  • Hören lernen - von der Klanglandkarte zur bewussten Wahrnehmung
  • Sinnesschule und Achtsamkeitstraining
  • Natur erleben, Natur schützen und Gemeinschaft erfahren
  • Grundlagen der Vogelbestimmung
  • Typische Vogelstimmen (wieder)erkennen
  • Wahrnehmungs- und Meditations-Übungen
  • Dialog-Übungen: Hören, Verstehen, Wiedergeben

Lernziele:

  • Förderung des Erkennens von Zusammenhängen in natürlichen Öko-Systemen (und damit Stärkung des Verantwortungsbewusstseins)
  • Schärfung der Sinne und der Aufmerksamkeit gegenüber der Natur und unserer sozialen Umwelt (Insbes.: Vom undifferenzierten Hören zum aktiven Lauschen)
  • Verbesserung der Wahrnehmung und Konzentrationsfähigkeit
  • Motivation, Neues zu entdecken und zu erlernen

Methoden: Vorträge und Referate, Exkursionen und geführte Wanderungen, Achtsamkeitstraining zur Sensibilisierung der Sinnesorgane, Meditative Übungen für das innere Gleichgewicht, Wahrnehmungs- und Dialog-Übungen, Sinnesschulung (drinnen und an der frischen Luft).

 

Teilnahmevoraussetzung: Körperliche, seelische und geistige Gesundheit sind Voraussetzung für die Teilnahme an diesem Bildungsurlaub, ebenfalls die Bereitschaft, sich auf das Training und die Übungen einzulassen. Wir werden möglichst viel Zeit draußen in der Natur verbringen, mit allem was dazu gehört: kalter Wind, Sonne, Regen... Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Inmitten des fantastischen Naturgebietes an der Nordsee genießen wir die Weite und Ruhe von Meer, Wind, Wald und einzigartiger Dünenlandschaft. Am breitesten Sandstrand Europas kannst du leicht Abstand vom Alltag gewinnen. Das Seminar findet mitten im Weltnaturerbe Wattenmeer auf der kleinen, niederländischen Nordseeinsel Schiermonnikoog statt. Ein idealer Ort, um aufzuatmen und Kraft zu tanken. Die Unterkunft auf dem Bauernhof Springfield bietet einen perfekten Rahmen für unseren Bildungsurlaub. Wir haben das einfache, stilvolle Seminarhaus umgeben von Weideflächen mit einer vielfältigen Vogelwelt exklusiv für unseren Kurs gemietet.

Informationen zu Unterbringung und Verpflegung:
Kosten für 5 Übernachtungen in einfachen Zimmern mit gemeinsamer Badezimmernutzung inkl. vegetarische Vollpension (möglichst regional und in Bioqualität), inkl. Kurtaxe: im EZ: 580 €; im DZ: 420 € p.P.
Tagungspauschale inkl. Verpflegung: 300,00/Woche für Teilnehmende, die selbst eine Übernachtung auf der Insel buchen. Auf Nahrungsmittelunverträglichkeiten können wir nur begrenzt Rücksicht nehmen.
Anreise: Montag ab 16:00 Uhr, Kursstart um 17:30 Uhr
Abreise: Samstag nach dem Frühstück

Leitung: Dr. Manfred Föger, Christine Blanke

Ort: Seminarhaus Springfield, Melle Grietjespad 17,
9166 LT Schiermonnikoog (NL)

Kursgebühr in EUR: 560,00 + Kosten für U+V

Dauer: 40 Kursstunden, 5 Tage

Kursnummer: 24BU90

Mo
22.04.2024
 bis 
 
00.00.0000
 — 17:30 bis 20:30 Uhr
Di
23.04.2024
 bis 
Fr
26.04.2024
 — 08:15 bis 20:30 Uhr
Bei Bildungsurlauben ist eine Voranmeldung möglich!
Zur Anmeldung
Zur Voranmeldung
  Freie Plätze 5
Kurs drucken

Naturwanderung und Meditation an der Ruhr

Wo die Erdkräfte und Naturwesen uns unterstützen

Mit geöffneten Sinnen spazieren wir in idyllischer Natur gemeinsam entlang der erfrischenden Ruhr zu einem mysthischen Ort in Witten Herbede, auf fast barrierefreien Wegen. An diesem Ort befindet sich ein alter, aktiver und geomantisch bedeutsamer Energiepunkt Wittens mit einem besonderem Portal, wo wir meditieren werden. Die dortigen besonderen Erdkräfte und speziellen Naturwesen können uns unterstützen und helfen. Wir lernen Feinstoffliches wahrzunehmen und damit einfühlsam umzugehen.
Überall auf der Erde gibt es Kraftplätze wie z.B. Stonehenge, die Externsteine oder Marienwallfahrtsorte. Jeder Platz ist einzigartig, die meisten sind unbekannt oder in Vergessenheit geraten.

In diesen Naturführungen zu einem speziellen Kraftplatz mit Meditation vor Ort lassen sich die Themen leichter und wirkungsvoller angehen. Die Erdkräfte und Naturwesen können uns unterstützen, wenn wir uns bewusst, liebevoll und wertschätzend auf sie einlassen. Nach kurzen Einleitungen gehen wir über ins kontemplative Spüren, Wahrnehmen, Verbinden und themenspezifische Meditieren bzw. Wirken. Innerhalb einer geschlossenen Gruppe potenziert sich der Prozess und die Kraft und die Wirkung ist umso intensiver.
Mit der Methode der kontemplativen Naturmeditation wollen wir unser Ziel erreichen: Erspüren eines besonderen Ortes, Naturverbindung aufbauen und themenspezifisch Meditieren bzw. Wirken, diese Form der Naturmeditation kennenlernen oder vertiefen, als eine Möglichkeit der Persönlichkeitsentfaltung und -entwicklung.
Meine Naturwanderungen sind offen für Jeden. Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich.

Themen:
A: Auflösung alter Strukturen
C: Heilsames Wirken

Bitte mitbringen: Schreibutensilien, wettergerechte Kleidung, Sitzunterlage, Wasser zum Trinken
Wer mag, bleibt länger zum Austausch im Biergarten

Leitung: Undine Hossmann

Ort: Treffpunkt: Parkplatz Rittergut Haus Herbede,
Von-Elverfeldt-Allee 12, 58456 Witten Herbede

Kursgebühr in EUR: je 25,00

Dauer: je 5 Kursstunden

Kursnummer: 24125

A: 
Sa
04.05.2024
 — 10:00 bis 14:00 Uhr
B: 
Sa
17.08.2024
 — 10:00 bis 14:00 Uhr
Zur Anmeldung
   Freie Plätze vorhanden
Kurs drucken

Naturverbundenheit im Bergischen Land - Yoga, Meditation und achtsames Wandern

Mit leichten Yogaeinheiten am Morgen und Abend bereiten wir unseren Geist vor, ruhig und wach zu werden für die Wahrnehmung unserer selbst und der Natur. Bei den langsamen und meditativen Wanderungen in der schönen Waldlandschaft des Seminarhauses UnterLinden erden und entspannen wir uns auf ganz natürliche Art und Weise.
Beim achtsamen Wandern wird der Geist immer wieder eingeladen, sich auszurichten und zu zentrieren, um Ruhe zu finden. Ausgesuchte Waldbadenübungen kombinieren wir mit Yoga und Meditationsansätzen. Ausgewählte Gedichte und einfühlsame Texte begleiten uns durch den Tag.
In dieser Ruhe und Entspanntheit eröffnet sich die Möglichkeit, uns tief mit der Natur zu verbinden, um uns selbst als Teil der Natur wahrzunehmen. Denn nur was wir mit unserem Herzen berühren und lieben, bewahren wir auch. So haben wir die Möglichkeit, durch diese Einsicht und Einheit mit der Natur gelassener zu werden, das Wesentliche vom Unwesentlichen zu unterscheiden, das Leben in seiner „Natürlichkeit” anzunehmen und zu leben.

Das wunderschöne,  neu renovierte Tagungshaus UnterLinden im bergischen Land liegt auf einem Hügel in unmittelbarer Nähe der Dhünn Talsperre. Genießen Sie beim Wandern den weiten Panoramablick, schauen Sie über grüne Hügel mit Wald oder Feld, dazwischen tiefe Täler mit Flüssen und der Talsperre.

Menschen ohne Vorkenntnisse und mit Vorerfahrungen sind bei unserem
Seminar willkommen. Das Wandern erfolgt langsam und ist für jeden möglich. Körperliche und psychische Gesundheit werden vorausgesetzt.

Informationen zu Unterkunft/Verpflegung:
VP (vegetarisch/vegan) in EZ: 448,00; in DZ: 368,00 p.P.
Der Bildungsurlaub kann nur in Verbindung mit der U/V gebucht werden.
Anreise ist Montag 13.05. bis 13:00 Uhr, 13:00 Uhr Mittagessen
Abreise ist Freitag den 17.05. nach dem Mittagessen um 13:00 Uhr

Bitte mitbringen: Iso- oder Yogamatte (wenn vorhanden) oder ein Tuch für die Hauseigenen Matten, Meditationskissen, bequeme Kleidung für die Yogaeinheiten, Witterung angepasste Kleidung für längere Aufenthalte in der Natur und festes Schuhwerk, eine Unterlage zum Sitzen, Trinkflasche und Butterbrotbox.

Leitung: Norbert Mohr, Monika Vonau

Ort: Seminarhaus UnterLinden, Heister 4,
42929 Wermelskirchen-Dhünn

Kursgebühr in EUR: 450,00 + Kosten für U+V

Dauer: 35 Kursstunden, 5 Tage

Kursnummer: 24BU43

Mo
13.05.2024
 bis 
 
00.00.0000
 — 10:00 bis 20:30 Uhr
Di
14.05.2024
 bis 
Do
16.05.2024
 — 07:15 bis 20:30 Uhr
Fr
17.05.2024
 bis 
 
00.00.0000
 — 07:15 bis 12:00 Uhr
Bei Bildungsurlauben ist eine Voranmeldung möglich!
Zur Anmeldung
Zur Voranmeldung
  Freie Plätze 5
Kurs drucken

Natur-Retreat: Einfach Sein


"Vor mir ein kleiner Bachlauf, ich muss springen, um hinüber zukommen. Verspüre kurz leichte Scheu. Dann, kindliche Freude, als ich drüben lande und springe gleich nochmal hinundher. Ich lasse mich treiben und verweile dort, wo es für mich passt. Ohne inneren oder äußeren Auftrag - „nur” einfach Sein - im Moment und bei mir”.
    
Dieses Seminar lädt Dich ein, Dich intuitiv durch die Natur zu bewegen, Dich von Freude und Spontanität führen zu lassen - ohne festes Ziel, vielmehr absichtslos und fast kindlich. Woran findest Du Freude und was zieht Dich an? Was entdeckst Du neu und was entdeckt Dich?
Wiederholt gibt es in der Gruppe die Möglichkeit, von seinem Erlebten zu berichten, wie es gelang und war, einfach-zu-sein.

Bitte mitbringen: wettergemäße Kleidung, ausreichend Essen und Trinken, ggf. Wechselkleidung, Wanderschuhe, kleiner Rucksack, leichte Sitzunterlage

Leitung: Jan Volkmer

Ort: Treffpunkt: Parkplatz Bommerholz, Bommerholzer Str. 57,
58456 Witten

Kursgebühr in EUR: 38,00

Dauer: 5 Kursstunden

Kursnummer: 24126

A: 
So
26.05.2024
 — 11:00 bis 15:00 Uhr
Zur Anmeldung
   Freie Plätze vorhanden
Kurs drucken

Natur-Retreat: Vom Schatten ins Licht - eine Nacht durchwandern

"Mittlerweile ist es tiefe Nacht. Wir gehen gemeinsam durch die
nächtliche Landschaft - durch Wälder, Wiesen und auch kleine Siedlungen. Zeitweise scheint der Mond und taucht die Welt in silbriges Licht. Ich spüre, wie es kälter wird und müde bin ich auch. Und doch ist es anregend, die Natur, mich und auch die anderen Teilnehmenden so ungewohnt zu erleben. Gesprochen wird wenig, einige gehen für sich. Ich nehme Geräusche deutlicher wahr und spüre den Untergrund intensiver. Mich begleitet mein ausgewähltes Thema und ich „sehe” manches in einem anderen Licht.”

Eine ganze Nacht durchwandern ist ein außergewöhnliches Erlebnis. Dabei handelt es sich nicht um ein Überlebenstraining, sondern um eine besondere Selbsterfahrung mit Dir, der Gruppe und der Natur. Eingeleitet durch eine kleine Zeremonie am Abend benennst Du ein Thema, welches, umrahmt von Gewahrseinsübungen, Dich durch die Nacht begleiten wird. Und so wie sich Deine äußere Wahrnehmung durch die Dunkelheit verändert, so kannst Du Dein benanntes Thema vielschichtiger wahrnehmen und erleben.

Wir werden ca. 11 km in einem ruhigen Tempo mit ausreichend Pausen gehen. Geeignet für alle, die gut zu Fuß sind. Ausgangspunkt ist der Wanderparkplatz „Kemnade” in Herdecke, Zielpunkt ist Witten-Borbach. Von dort erfolgt nach einem gemeinsamen Abschluss der organisierte Rücktransport zum Ausgangspunkt.

Bitte mitbringen: wettergemäße Kleidung, ggf. Wechselkleidung, Mütze, Handschuhe, ausreichend Essen und Trinken (1,5 l), Wanderschuhe, kleiner Rucksack, leichte Sitzunterlage, Stirnlampe, Taschentücher. Das Handy kann gerne zu Hause bleiben.

Leitung: Jan Volkmer

Ort: Treffpunkt: Wanderparkplatz Kemnade 2 in Herdecke

Kursgebühr in EUR: 75,00

Dauer: 12 Kursstunden

Kursnummer: 24127

Fr
07.06.2024
 — 20:00 bis 07:00 Uhr
Zur Anmeldung
   Freie Plätze vorhanden
Kurs drucken

Kraftort Hohensyburg - Geomantie der Dortmunder Hohensyburg

Tagesseminar mit Exkursion

In der Geomantie beschäftigt man sich mit der Verbindung des Menschen zu seiner Region und zur Erde. Dabei werden die Kräfte der Natur und der äußeren Gestaltung durch den Menschen, die wiederum auf die Menschen einwirken, beschrieben und entschlüsselt.

Bei der Exkursion werden neben einer theoretischen Einführung in die Geomantie auch die Kulturgeschichte der karolingischen Wallburganlage und der Wallfahrtkirche St. Peter mit dem Peters- oder auch Donarbrunnen in Hohensyburg vorgestellt. Dabei werden die geomantischen Aspekte, die für die Entstehung und die auch heutige überregionale Bedeutung der Hohensyburg in Dortmund-Syburg mit verantwortlich sind, anschaulich vorgestellt.

Unterstützt durch Wahrnehmungsübungen werden auf der Exkursion die geomantischen Qualitäten der Hohensyburg praktisch erkundet. An den Brunnen, Wasseradern und heiligen Orten können unter Anleitung auch Erfahrungen mit der Wünschelrute gesammelt werden. Ziel soll es sein, eine größere Sensibilität für die geomantischen Qualitäten der Hohensyburg zu bekommen.

Treffpunkt: Hohensyburgerstr. 200, 44265 Dortmund, in der Mitte des Parkplatzes bei der Bushaltestelle (Linie 544 und 444)

Leitung: Reiner Padligur

Ort: Treffpunkt: Parkplatz der Spielbank Hohensyburg,
Hohensyburgerstr. 200, 44265 Dortmund

Kursgebühr in EUR: 80,00

Dauer: 6 Kursstunden

Kursnummer: 24128

Sa
15.06.2024
 — 14:00 bis 18:30 Uhr
Zur Anmeldung
   Freie Plätze vorhanden
Kurs drucken

Resilienz durch Naturverbindung - Wanderungen und Naturmeditationen an Kraftplätzen

Achtsam wandern wir in idyllischer Natur mit geöffneten Sinnen zu mysthischen Orten und Kraftplätzen in Witten und Umgebung.
In diesen Naturführungen zu speziellen Kraftplätzen mit Meditationen vor Ort lassen sich persönliche und berufliche Themen leichter und wirkungsvoller angehen. Mittels Wahrnehmungsübungen und Meditationsanleitung lernt jeder, die Qualitäten von Orten wahrzunehmen, selbst Kraftplätze aufzuspüren und dort in stiller Meditation in persönliche Prozesse zu gelangen.

Der Fokus liegt auf dem Erlernen dieser Meditationsform als Möglichkeit zum Stressabbau, zur Erholung, Resilienzerhöhung und zur Förderung der Persönlichkeitsentfaltung und -entwicklung. Im Anschluss kann das Erlernte in den Berufsalltag integriert werden.

Nach kurzen Einleitungen gehen wir über ins kontemplative Spüren, Wahrnehmen, Verbinden mit der Natur und themenspezifische Meditieren. Da für viele der Berufsalltag am Schreibtisch stattfindet, wird alleine schon die Bewegung an frischer Luft für gesundheitsfördernde Effekte, wie Entspannung und Erholung, sorgen.

Ziele:

  • Resilienz und Wohlbefinden erhöhen durch das Anwenden von Tools und das Praktizieren von Erholungs- und Entspannungsmöglichkeiten in der Natur sowie deren Integration in den Berufsalltag
  • Naturverbindung herstellen und persönliche Kraftplätze finden
  • Stressabbau- und Stress-Prävention durch Selbstreflexion und tiefenwirksame Naturverbindungsübungen
  • Empathische, sensitive und intuitive Wahrnehmungsfähigkeiten für sich selbst und seine Umgebung öffnen bzw. vertiefen und Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten gewinnen
  • Durch die Naturmeditationen in die Ruhe und Zentrierung kommen, um leichter zu Lösungen, Antworten und Kreativität zu finden
  • Energie und Kraft gewinnen
  • Erkenntnisprozesse, Selbstreflexion, Selbstentfaltung und Selbstfürsorge anregen

Methoden und Inhalte:

  • Kontemplative Naturmeditation in Theorie und Praxis
  • Erfahrungsorientiertes Erlernen der Methode u.a. zur Persönlichkeitsentfaltung, -entwicklung und Erhöhung der Resilienz im Beruf
  • Naturverbindungsübungen und Rituale im Wald
  • Verschiedene Übungsbeispiele zur täglichen Anwendung im Berufsalltag (z.B. Atemtechniken, Anker setzen, Landschaftsbetrachtung, …)
  • Erarbeiten einer persönlichen Resilienz-Mappe mit Resilienzprofil, Tools und Wissen
  • Wissensvermittlung zu Kraftplätzen, Naturwesen und Ortsqualitäten
  • Schulung der Wahrnehmung, Empathie und Achtsamkeit

Dieser Bildungsurlaub wird in Tagesform und ausschliesslich Draußen stattfinden. Der Treffpunkt ist im bzw. am alten, historischen Zollhaus in Witten-Herbede an der Lakebrücke, idyllisch am Ufer der Ruhr gelegen. Bei gutem Wetter treffen wir uns im offenen Zollhaus-Garten auf der Uferwiese, ansonsten im Lokal der Zollhaus-Gastronomie. Wir werden in und um Witten, inmitten von Wald und Wiesen, Hügeln und Gewässern, u.a. in der malerischen Umgebung des Ruhrtals und der Ruhrhöhen, unsere Kräfte stärken können. Jeden Tag versammeln wir uns an anderen Treffpunkten, von wo aus wir die Naturwanderungen starten, um in schönster Natur auf Kraftplätzen zu meditieren und die Kursinhalte zu erarbeiten.

Der Kurs ist offen für jeden. Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich.

Bitte mitbringen: Wettergerechte Kleidung für lange Naturaufenthalte, geeignete Schuhe, Schreibutensilien, Sitzunterlage und Rucksack mit der Tagesverpflegung

Leitung: Undine Hossmann

Ort: Treffpunkt: Historisches Zollhaus Herbede, Lakebrücke, Ruhrtal 1, 58456 Witten

Kursgebühr in EUR: 380,00

Dauer: 40 Kursstunden, 5 Tage

Kursnummer: 24BU68

Mo
24.06.2024
 bis 
 
00.00.0000
 — 11:00 bis 17:30 Uhr
Di
25.06.2024
 bis 
Do
27.06.2024
 — 09:00 bis 17:30 Uhr
Fr
28.06.2024
 bis 
 
00.00.0000
 — 09:00 bis 14:00 Uhr
Bei Bildungsurlauben ist eine Voranmeldung möglich!
Zur Anmeldung
Zur Voranmeldung
  Freie Plätze 5
Kurs drucken

Naturwanderung und Meditation am Ruhrhöhenrücken

Wo die Erdkräfte und Naturwesen uns unterstützen

Auf dem Turmplatz des Harkortberges mit malerischer Aussicht auf die Ruhr starten wir unsere Waldwanderung zu mystischen Pfaden und Kraftplätzen an denen uns die Erdkräfte und Naturwesen unterstützen können.

Einfache Wahrnehmungsübungen helfen uns tiefer in die Verbindung unserer inneren und äußeren Welt und Kraft zu gelangen, unsere Fantasie anzuregen und unsere Kreativität zu beflügeln. Sanftes Tönen und Gesang, Naturmeditationen und Kontemplation begleiten und unterstützen uns, so dass die tiefe Sehnsucht nach einer liebevollen Naturverbindung hier ihren Ausdruck finden kann. Innen und Außen verschmelzen dabei miteinander und stärken das Band der Freundschaft. Gemeinsam begeben wir uns auf eine wundersame Reise zur mystischen Schatzkammer einer Kraft, die sich vor Ort entfaltet.

Während dieser Rundwanderung öffnen wir unsere Sinne, um Stoffliches und Feinstoffliches intensiver wahrnehmen zu können. Dabei gehen wir behutsam mit uns selbst sowie unserer inneren und äußeren Welt um.
Die Erdkräfte und Naturwesen können uns unterstützen, wenn wir uns ihnen bewusst, liebevoll und wertschätzend zuwenden. Nach kurzen Einleitungen gehen wir über ins kontemplative Spüren, Wahrnehmen, Verbinden und themenspezifische Meditieren. Innerhalb einer geschlossenen Gruppe potenziert sich der Prozess und die Wirkung ist umso intensiver.

Mit der Methode der kontemplativen Naturmeditation wollen wir unser Ziel erreichen: Erspüren eines besonderen Ortes, Naturverbindung aufbauen und themenspezifisch meditieren bzw. wirken, diese Form der Naturmeditation kennenlernen oder vertiefen, als eine Möglichkeit der Persönlichkeitsentfaltung und -entwicklung.
Meine Naturwanderungen sind offen für Jeden. Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich.

Thema: Kreativität beflügeln

Bitte mitbringen: Feste Schuhe, Schreibutensilien, Wasser zum Trinken, wettergerechte Kleidung, Sitzunterlage

Leitung: Undine Hossmann

Ort: Treffpunkt: Harkortturm, Harkortberg, 58300 Wetter (Ruhr)

Kursgebühr in EUR: je 25,00

Dauer: je 5 Kursstunden

Kursnummer: 24129

Do
08.08.2024
 — 17:00 bis 21:00 Uhr
Zur Anmeldung
   Freie Plätze vorhanden
Kurs drucken

Resilienz durch Naturverbindung - Wanderungen und Naturmeditationen an der Ostsee

In diesen Naturführungen zu speziellen Kraftplätzen und mysthischen Orten an der Ostsee, im idyllischen Umfeld vom Seeheilbad Warnemünde, lassen sich persönliche und berufliche Themen leichter und wirkungsvoller angehen. Mittels Wahrnehmungsübungen und Meditationsanleitung lernt jeder die Qualitäten von Orten wahrzunehmen, selbst Kraftplätze aufzuspüren und dort in stiller Meditation in persönliche Prozesse zu gelangen.

Der Fokus liegt auf dem Erlernen dieser Meditationsform als Möglichkeit zum Stressabbau, zur Erholung, Resilienzerhöhung und zur Förderung der Persönlichkeitsentfaltung und -entwicklung. Im Anschluss kann das Erlernte in den Berufsalltag integriert werden.

Nach kurzen Einleitungen gehen wir über ins kontemplative Spüren, Wahrnehmen, Venbinden mit der Natur und themenspezifische Meditieren. Da für viele der Berufsalltag am Schreibtisch stattfindet, wird alleine schon die Bewegung an der frischen Luft für gesundheitsfördernde Effekte, wie Entspannung und Erholung, sorgen.

Ziele:

  • Resilienz erhöhen sowie deren Integration in den Berufsalltag
  • Naturverbindung herstellen und persönliche Kraftplätze finden
  • Stressabbau- und Stress-Prävention u.a. durch Selbstreflexion und tiefenwirksame Naturverbindungsübungen
  • Empathische, sensitive und intuitive Wahrnehmungsfähigkeiten für sich selbst und seine Umgebung öffnen bzw. vertiefen und Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten gewinnen
  • Durch die Naturmeditationen in die Ruhe und Zentrierung kommen, um leichter zu Lösungen, Antworten und Kreativität zu finden
  • Energie und Kraft gewinnen
  • Erkenntnisprozesse, Selbstreflexion, und -fürsorge anregen

Methoden und Inhalte:

  • Kontemplative Naturmeditation in Theorie und Praxis
  • Erfahrungsorientiertes Erlernen der Methode
  • Naturverbindungsübungen und Rituale
  • Übungen für den Berufsalltag (Atemtechniken, Anker setzen, Landschaftsbetrachtung, u.a.)
  • Erarbeiten einer persönlichen Resilienz-Mappe
  • Wissensvermittlung zu Kraftplätzen und Ortsqualitäten
  • Schulung der Wahrnehmung, Empathie und Achtsamkeit

Auf zauberhaften Küstenwanderwegen, ursprünglichen Naturstränden und am/im salzigen Meereswasser, in idyllischen Parkanlagen, Wald- und Naturschutzgebieten weiten wir unseren Blick und unseren Geist inmitten schönster Natur. Die reinigende, heilsame und vitalisierende Kraft des Wassers und seiner Naturbereiche steht landschaftlich im Mittelpunkt der Wanderungen und Meditationen. Naturrituale am, mit und im Wasser bereichern diesen Kurs.

In und um Warnemünde mit Strand- und Küstenlandschaft, gelegen an Meer und Fluss, findet dieser auf Resilienz, nachhaltiger Regeneration und Naturverbindung ausgerichtete Bildungsurlaub statt. Sie wohnen im Gästehaus Rostock in komfortablen Einzelzimmern mit eigenem Bad/Dusche/WC, Sitzbereich, Microküche und kostenfreiem W-LAN, gut gelegen am ÖPNV in Rostock. Tickets für ÖPNV sind erforderlich (Empfehlung: Wochenticket ca. 30 EUR), falls kein D-Ticket vorhanden. Ticketautomat und Verkaufsbüro sind in der Nähe.
Täglich machen wir mit öffentlichen Verkehrsmitteln Exkursionen zu den schönsten Plätzen in und im weiteren Umfeld von Warnemünde. Jeder Teilnehmende organisiert und bereitet sich selber in seiner Microküche ein Lunchpaket zu. Einkaufsmöglichkeiten gibt es vor Ort. Eine warme Mahlzeit (Mittagessen/Abendessen) kann je nach Lage auch unterwegs oder am Ende des Kurses in Lokalen eingenommen werden.

Der Kurs ist offen für jeden. Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich.
Wir wandern Wegstrecken von bis zu 10 km während der Kurszeit, mit unterschiedlichen Tempo, ensprechende Wanderfähigkeit ist Voraussetzung.

Informationen zur Unterkunft und Verpflegung:
Kosten für Übernachtung+Frühstück im EZ: 477,00 €
Anreise und Abreise in Eigenregie.
Anreise ist am Sonntag bis 17.00 Uhr, gemeinsames Abendessen (nicht im Preis enthalten)
Abreise am Samstag, nach dem Frühstück
Zusätzliche Kosten: ÖPNV, Schiffsfahrten, Eintrittsgelder ca. 60 €, Tagesverpflegung

Bitte mitbringen: Wettergerechte Kleidung für lange Naturaufenthalte, trittsichere Schuhe, Badesachen, Tagesrucksack mit Verpflegung, Schreibutensilien, Sitzunterlage, Sonnen-, Regen- und Mückenschutz

Der Bildungsurlaub findet ausschließlich draußen statt.

Leitung: Undine Hossmann

Ort: Gästehaus Rostock, Warnowallee 23-24, 18107 Rostock

Kursgebühr in EUR: 380,00 + Kosten für U+V

Dauer: 40 Kursstunden, 5 Tage

Kursnummer: 24BU42

Mo
26.08.2024
 bis 
 
00.00.0000
 — 10:00 bis 17:30 Uhr
Di
27.08.2024
 bis 
Do
29.08.2024
 — 09:00 bis 17:30 Uhr
Fr
30.08.2024
 bis 
 
00.00.0000
 — 09:00 bis 14:30 Uhr
Bei Bildungsurlauben ist eine Voranmeldung möglich!
Zur Anmeldung
Zur Voranmeldung
  Freie Plätze 5
Kurs drucken

Mit meditativem Yoga und Wandern Natur im Dreiländereck er(leben)

Meditative Yogaeinheiten und die Meditation helfen unserem Geist, ruhig und wach zu werden für das Erspüren der Natur und unserer Selbst. Langsame und meditative Wanderungen entschleunigen und ermöglichen,
ganz im Augenblick, im Hier und Jetzt, zu sein. Das stille, zweckfreie Eintauchen in die heilende Welt des Waldes kann uns in eine Selbstvergessenheit führen und uns tief mit der Natur verbinden, so dass wir uns selbst als Teil der Natur empfinden. Durch diese Einsicht und Einheit mit der Natur eröffnet sich die Chance, entspannter und gelassener zu werden, das Wesentliche von dem Unwesentlichen zu unterscheiden und das Leben in seiner „Natürlichkeit” anzunehmen und zu leben.

Auf Wunsch bieten die Referenten den Teilnehmenden die Erstellung eines individuellen Yoga-Übungsprogramms für die Yogapraxis zu Hause an.
Die Neumühle Saar im Saarschleifenland im Dreiländereck Deutschland-Frankreich-Luxenburg ist umgeben von außergewöhnlich schönen Landschaften. Fernab der Zivilisation liegt die Neumühle in einer Senke , eingerahmt von Weiden und Wäldern mit einem großen Naturteich und plätscherndem Wasserfall.

Menschen ohne Vorkenntnisse und mit Vorerfahrungen sind bei unserem Seminar willkommen. Das Wandern erfolgt langsam und ist für jeden möglich. Körperliche und psychische Gesundheit werden vorausgesetzt.

Informationen zu Unterkunft/Verpflegung:
Kosten für Übernachtung und vegetarische/vegane Verpflegung (zu zahlen im Seminarhaus):
in EZ mit EtagenDU/WC: 304,20
in EZ mit Dusche/WC: 356,54
Anreise ist Montag 26.08. bis 12:30 Uhr, 12:30 Uhr Mittagessen
Abreise ist Freitag den 30.08. nach dem Mittagessen um 12:30 Uhr
Der Bildungsurlaub kann nur in Verbindung mit der U/V gebucht werden.

Bitte mitbringen: bequeme Kleidung für die Yogaeinheiten, ein Tuch für die hauseigenen Yogamatten, witterungsangepasste Kleidung für die Wanderungen und längere Aufenthalte in der Natur, festes Schuhwerk, eine Unterlage zum Sitzen, Trinkflasche und Butterbrotbox.

Leitung: Norbert Mohr, Monika Vonau

Ort: Neumühle Saar, Neumühle 2, 66693 Mettlach-Tünsdorf

Kursgebühr in EUR: 450,00 + Kosten für U+V

Dauer: 36 Kursstunden, 5 Tage

Kursnummer: 24BUB1

Mo
26.08.2024
 bis 
 
00.00.0000
 — 13:00 bis 20:30 Uhr
Di
27.08.2024
 bis 
Do
29.08.2024
 — 07:15 bis 20:30 Uhr
Fr
30.08.2024
 bis 
 
00.00.0000
 — 07:15 bis 12:30 Uhr
Bei Bildungsurlauben ist eine Voranmeldung möglich!
Zur Anmeldung
Zur Voranmeldung
  Freie Plätze 5
Kurs drucken