Eingang
Seminarraum1
Saal
Cafeteria
 

Programm - Fortbildungen

Informationen zu Fortbildungen

Erkundigen Sie sich nach der Möglichkeit, einen Bildungsscheck oder eine Bildungsprämie zu bekommen. Dadurch sind 50% Ermäßigung auf den Seminarpreis möglich! Wenden Sie sich dazu bitte an eine Volkshochschule (Weiterbildungsberatungsstelle) oder eine Industrie- und Handelskammer in Ihrer Nähe.
Infos unter: www.bildungspraemie.info


Fortbildung zur Lehrkraft für Kreistanz

Kreistänze sind in allen Kulturen zu finden. Sie sind durch beschwingte Schrittfolgen leicht zu erlernen, verbinden eine Personengruppe sofort spürbar miteinander und können überall eingesetzt werden: in der Kinder- und Jugendarbeit, in der Erwachsenenbildung, in der Arbeit mit Senioren, im gesamten Wellness- und Fitnessbereich, in Kur- und Rehakliniken und zur Salutogenese. Kreistänze eignen sich als verbindender Auftakt oder am Ende von Seminaren, da sie ein gemeinsames Erleben schaffen - ohne Konkurrenz und Hierarchie.

Zielgruppe: Diese Fortbildungsreihe richtet sich vorzugsweise an Berufsgruppen aus dem Gesundheitswesen, dem Sport- und Fitnessbereich und an Menschen, die mit Gruppen jeglicher Art, in Schulen, Kirchengemeinden oder anderen pädagogischen oder therapeutischen Zusammenhängen arbeiten. Darüber hinaus sind natürlich alle, die ein neues, lustvolles Tanzerlebnis kennen lernen wollen, herzlich eingeladen!

Die Fortbildung umfasst 5 Wochenenden mit je 15 Kursstunden sowie ein Wochenende mit 12 Kursstunden für die Abschlussprüfung. Sie endet mit dem Zertifikat Lehrkraft für Kreistanz. Die Teilnehmer erwerben die Befähigung, die Tänze inhaltlich und methodisch weiterzugeben.

A: Basiskurs (Entscheidungswochenende)

  • Fundierte Vermittlung vielfältiger Tänze (meditativer Tanz, Tänze der Völker)
  • Erarbeiten eines kleinen Tanzrepertoires für das eigene Berufsleben
  • Tanzdidaktik und Tanznotation
  • Hilfen beim „stressfreien” Anleiten von Tänzen

B: Teil I

  • Tänze im Jahreskreislauf: Herbst-Winter
  • Tänze als Anfangs- und Schlussritual
  • Tanzdidaktik und Tanznotation, Reflexion von Einsatzmöglichkeiten

     Teil II

  • Tänze im Jahreskreislauf: Winter-Frühling
  • Tänze der Völker: Symbolgehalt, politische und kulturelle Hintergründe
  • Tänze für Feste und Feierlichkeiten
  • Tanzen und Singen
  • Rhythmik, Didaktik und Tanznotation

     Teil III

  • Tänze im Jahreskreislauf: Frühling-Sommer
  • Tänze zum Lebensweg und Lebensübergängen
  • Tanzen im Freien
  • „Lustvoll Gruppen leiten”, Tanznotation

     Teil IV

  • Tänze im Jahreskreislauf: Sommer-Herbst
  • Das Heilende im Tanz: Bachblüten und andere meditative Tänze
  • Entwicklung und Festigung der Identität des Tanzleiters
  • Tanzdidaktik und Tanznotation, Reflexion von Einsatzmöglichkeiten

     Teil V Abschlussprüfung

  • Erwerb des Zertifikats Lehrkraft für Kreistanz

Es ist möglich, zunächst nur das Modul A zu buchen und sich anschließend erst zu entscheiden, ob man die gesamte Fortbildung belegen möchte. Umgekehrt kann auch die Kursleiterin nach dem Entscheidungswochenende feststellen, dass die Voraussetzungen für den weiteren Besuch der Fortbildung nicht gegeben sind. Begrenzte Teilnehmerzahl.

A: 23.02.-25.02.2018
B: 27.04.-29.04.2018, 29.06.-01.07.2018, 01.09.-02.09.2018,
26.-28.10.2018, 01.-02.12.2018
Fr 17:00-19:30, Sa 10:00-16:00, So 09:30-14:00 Uhr

Leitung: Conny Foell
Ort: Kulturhaus OSKAR, Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum
Gebühr in EUR: A: 180,00; B: 800,00
Dauer: A: 15 Kursstunden, 3 Treffen; B: 72 Kursstunden, 14 Treffen
Kursnummer: 18FB02
A: 
Fr
23.02.2018
 bis 
 
00.00.0000
 — 17:00 bis 19:30 Uhr
 
Sa
24.02.2018
 bis 
 
00.00.0000
 — 10:00 bis 16:00 Uhr
 
So
25.02.2018
 bis 
 
00.00.0000
 — 09:30 bis 14:00 Uhr
B: 
Fr
27.04.2018
 bis 
So
02.12.2018
Zur Anmeldung
Kurs drucken

Fortbildung Lebensberatung und Coaching

Andere Menschen in ihren Lebensfragen in hilfreicher Weise zu begleiten und zu beraten ist eine anspruchsvolle Aufgabe. Diese Fortbildung in der Kunst der Lebensberatung und des Coachings richtet sich an Menschen, die diese Aufgabe schon ergriffen haben oder ergreifen wollen und dafür Anregungen und Unterstützung suchen.

Das Besondere dieser Fortbildung ist nicht nur die Vermittlung eine Fülle der fruchtbarsten Methoden, sondern auch die Erarbeitung von Gesichtspunkten, wann und in welcher Situation welche der Methoden geeignet sind. Selbsterfahrung und Selbsterkenntnis werden gefördert. Problematische Lebensmuster lösen sich Schritt für Schritt auf und Verwandlungsprozesse kommen in Gang, hin zu wesentlichen Lebensimpulsen, Herzenswünschen und Zielen. Mit einer auf die jeweilige Situation des Klienten zugeschnittenen Kombination der genannten Methoden können die weitaus meisten Themen, die sich in der Beratungspraxis, im Coaching zeigen, gut und erfolgreich bearbeitet werden.

Die Fortbildung gliedert sich in vier Module (A-D). Diese können einzeln, unabhängig voneinander und in beliebiger Reihenfolge besucht werden.

A: Erde - Weisheit, Verständnis, Lebenssinn

  • Gesetze des Lebenslaufs und die sieben hermetischen Gesetze
  • Biografiearbeit, die Heldenreise, die Lebensaufgabe
  • Arbeit mit Lebensmustern und Umgang mit Konflikten
  • Bewusstseins-, Gefühls- bzw. Energieniveaus
  • Vier Temperamente und zwölf Urprinzipien
  • Die Arbeit mit dem Enneagramm und der diamantene Weg des Herzens als Wege zu den Essenzqualitäten Stärke, Willenskraft, Freiheit, Freude, Erfüllung, Frieden, Wissen, Bewusstheit, Wahrheit, Mitgefühl, Liebe, Hingabe, ...

B: Wasser - Umgang mit Gefühlen und Bedürfnissen

  • Grundhaltungen und Methoden der klientenzentrierten Gesprächsführung
  • Gefühls- und Bedürfnisschichten, Körperempfindungen, Erfüllung der Bedürfnisse
  • Grundprinzipien und die sechs Schritte des Focusing
  • Emotionale Intelligenz
  • Die körperzentrierte Herzensarbeit, die Journey, die Bewusstheitsübung

C: Luft - Wünsche, Zukunftsszenarien, Glaubenssätze

  • Die Kreationsspirale: Vom Wunsch zur Verwirklichung
  • Die Szenariomethode: Ziel- und Schrittszenarien
  • Lebensskripte erkennen und verändern
  • Scaling: Glaubenssätze Schritt für Schritt verwandeln

D: Feuer - Arbeit mit Inneren Personen

  • Voice Dialogue und Arbeit mit dem Inneren Team
  • Hauptstimmen und geheime Machtstimmen
  • Den Dämonen Nahrung geben
  • Umgang mit Blockaden, Widerständen und inneren Saboteuren

Ein Kleingruppen-Coaching jeweils zwischen den Seminartagen ist ein weiterer Bestandteil jedes Moduls. Es unterstützt die Integration der im Seminar kennengelernten Inhalte und Methoden und gibt differenzierte Anregungen.

Am Ende jedes Moduls können Sie ein Zertifikat erwerben.
Ein kostenloses ausführliches Beratungsgespräch ist möglich.

Termine: jeweils Sonntags, 10:00 - 17:00 Uhr
A: 18.03.2018, 13.05.2018, 23.09.2018, 25.11.2018, 27.01.2019
B: 22.04.2018, 10.06.2018, 07.10.2018, 02.12.2018, 03.02.2019
C: 28.10.2018, 16.12.2018, 17.02.2019, 07.04.2019, 16.06.2019
D: 11.11.2018, 20.01.2019, 03.03.2019, 12.05.2019, 15.09.2019

Leitung: Bruno Martin
Ort: Kulturhaus OSKAR, Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum
Gebühr in EUR: je 590,00 / Buchung zweier Module gleichzeitig: 980,00 / bei späterer Buchung weiterer Module: 2. und weiteres Modul: je 490,00 (Ratenzahlungen möglich)
Dauer: je 40 Kursstunden, 5 Treffen (Seminargruppe) + 20 Kursstunden, 5 Treffen (Kleingruppen-Coaching)
Kursnummer: 18FB01
A: 
So
18.03.2018
 bis 
So
27.01.2019
 — 10:00 bis 17:00 Uhr
B: 
So
22.04.2018
 bis 
So
03.02.2019
 — 10:00 bis 17:00 Uhr
C: 
So
28.10.2018
 bis 
So
16.06.2019
 — 10:00 bis 17:00 Uhr
D: 
So
11.11.2018
 bis 
So
15.09.2019
 — 10:00 bis 17:00 Uhr
Zur Anmeldung
Kurs drucken

Ayurveda-Therapie-Ausbildung als Jahrestraining mit Zertifikat

Was immer wir selbst tun können, um unsere eigene Gesundheit zu stärken, wirkt besser als das, was andere für uns tun.
Ayurveda ist die älteste ganzheitliche Heilkunst der Menschheit. Und wer einmal eine Ayurveda-Kur erlebt hat, kennt das herrliche Gefühl, anschließend wie neu geboren zu sein. Ayurveda hat eine eigene Anatomie, Physiologie und Pathologie. Daraus ergeben sich ein komplett anderes medizinisches Denken und auch andere Maßnahmen, um wieder ins Gleichgewicht zu kommen. Ebenfalls spielt die Astrologie und Zeitaspekte wie Jahreszeit, Lebensabschnitt, Tageszeit in das Handeln mit ein. Die Konstitution und Individualität findet besondere Berücksichtigung.

In dieser besonderen Fortbildung wird die Anwendung der Ayurveda-Therapie gelehrt. Praktische Vermittlung der Heilpflanzen- und Heilmittellehre (Dravyaguna) sowie eigenes Ausprobieren und Sammeln von Erfahrungen sind die Kernelemente dieser Fortbildung.

Es werden unter anderem folgende Inhalte vermittelt:

  • Grundkenntnisse und Gesetzmäßigkeiten der ayurvedischen Lehre
  • Ayurvedische Ernährung als Heilmittel für ein gesundes Leben
  • Die gängigen philosophischen Systeme von Nyaya, Vaishesika, Mimamsa, Yoga, Sankhya und Vedanta
  • Puls- und Zungendiagnose
  • Behandlung der Marmapunkte (Vitalpunkte)
  • Massagen und andere Maßnahmen mit medizinierten hochwertigen Ölen
  • Pancakarma, die Reinigungsmaßnahmen des Körpers
  • Rasayana (Verjüngungstherapie)
  • Vajikarana (Aphrodisierende Maßnahmen)
  • Einblicke und Übungen aus dem Yoga, Meditation und Singen von Mantren

An jedem Wochenende wird geistige Arbeit und praktisches Tun kombiniert. Das Gelernte kann danach sofort umgesetzt werden.
Der Freitagabend ist der Meditation, dem Yoga, dem Singen und mentalem Einstimmen auf die Arbeit und auf das Thema des Wochenendes gewidmet. Eine besondere Bereicherung der Fortbildung ist, dass einzelne Teile (z.B. Yoga und Meditation) durch qualifizierte Yogalehrer bzw. Geistheiler übernommen werden. Freuen Sie sich auf unsere interessanten Gäste.
Samstags und sonntags werden wir gemeinsam kochen und essen, um dabei auch die praktische Seite der Ernährung kennenzulernen.
An jedem Unterrichtstag beschäftigen wir uns intensiv mit einer der wichtigen Heilpflanzen. Es wird immer wieder um eigene Erfahrungen mit den therapeutischen Möglichkeiten des Ayurveda gehen, um das Verstehen zu erleichtern. Für die Teilnehmer wird es zwischen den Terminen Aufgaben für zuhause geben, um das Gelernte noch einmal zu vertiefen und offen gebliebene Fragen zu verdeutlichen, um Beobachtungen am eigenen Körper zu machen, Selbsterfahrung zu sammeln, um das alles beim nächsten Termin noch einmal aufzugreifen.
Der große Vorteil dieser Fortbildung ist die kleine Gruppe (max. 8 Teilnehmer). Hier kann sehr individuell auf jeden Einzelnen eingegangen werden.
Das erste Wochenende der Ausbildung (Termin A) kann auch einzeln gebucht werden, um einen Eindruck von der Arbeitsweise in der Ausbildung zu bekommen.
A: 13.04.-15.04.2018
B: 01.06.-03.06., 21.09.-23.09., 05.10.-07.10., 02.11.-04.11.2018,
30.11.-02.12.2018, 18.01.-20.01.2019, 22.02.-24.02., 22.03.-24.03.2019

Leitung: Anita Duda
Ort: Naturheilpraxis Anita Duda, Hattinger Str. 357, 44795 Bochum
Gebühr in EUR: A: 398,00, B: 3.300 (Ratenzahlung von 300,00 im Monat möglich) + 120,00 Prüfungsgebühr + 9 x 20,00 für Verpflegung
Dauer: A: 23 Kursstunden, 1 Wochenende, B: 184 Kursstunden, 8 Wochenenden
Kursnummer: 18FB03
A: 
Fr
13.04.2018
 bis 
So
15.04.2018
B: 
Fr
01.06.2018
 bis 
So
24.03.2019
Zur Anmeldung
Kurs drucken