Eingang Seminarraum1 Saal Cafeteria
 

Programm - Bildungsurlaube

Informationen zum Bildungsurlaub

Mit dem Bildungsurlaub fördert der Staat die Initiative von Arbeitnehmern zum lebenslangen Lernen. Eine Woche oder mindestens drei Tage lang lernen, neue Erkenntnisse gewinnen - beurlaubt von der Arbeit. Die Kosten teilen sich Arbeitnehmer (Seminargebühren) und Arbeitgeber (Lohnfortzahlung). Arbeitnehmer können beim Bildungsurlaub selbst die inhaltlichen Schwerpunkte ihrer Weiterbildung festlegen (www.bildungsurlaub.de).

Erkundigen Sie sich außerdem nach der Möglichkeit, einen Bildungsscheck oder eine Bildungsprämie zu bekommen. Dadurch sind 50% Ermäßigung auf den Seminarpreis möglich! Wenden Sie sich dazu bitte an eine Volkshochschule (Weiterbildungsberatungsstelle) oder eine Industrie- und Handelskammer in Ihrer Nähe (www.bildungspraemie.info).

Das Freie Bildungswerk Bochum ist nach den §§ 9,10 Arbeitnehmerweiterbildungsgesetz (AWbG) NRW eine anerkannte Einrichtung. Eine Besonderheit des Bildungsurlaubsgesetzes von NRW ist, dass die Veranstalter anerkannt werden, nicht die einzelnen Veranstaltungen.

Bildungsurlaube des Freien Bildungswerks Bochum

Unsere Bildungsurlaube sind offen für alle!
Anmeldungen oder Voranmeldungen (vorbehaltlich der Zustimmung durch den Arbeitgeber) sind online möglich. Sie erhalten automatisch eine Anmeldebestätigung und alle nötigen Unterlagen.

Um Ihnen die Möglichkeit einer frühzeitigen Planung zu geben, haben wir in unserem aktuellen Programmheft eine Vorschau auf die Bildungsurlaube ab Juli 2021 veröffentlicht (ausführliche Informationen entnehmen Sie bitte unserer Webseite).


Prozessbewusstsein durch gegenstandsfreie Malerei

„Überall, an jedem Punkt muss man Entscheidungen treffen, aber das macht ein Maler sowieso ...” Per Kirkeby, Künstler

Die Erkundung der Farbe als Material und Qualität, die Ausbreitung farbiger Flächen im Format und kompositorische Gesichtspunkte der Bildgestaltung machen einen dynamischen Malprozess aus. Der Prozess beginnt mit dem Sammeln oder Erkunden des Materials, dem Angleichen, Polarisieren und Differenzieren und führt zu dem Entscheidungsmoment für ein individuelles Mal-Motiv. Ist die Entscheidung gefallen, folgt eine Bearbeitung und Ausrichtung entsprechend der eigenen Zielsetzung. Der Entscheidungsprozess fordert Unterscheidung: Was ist wesentlich, was kann ich aufgeben?
Wie läßt sich ein Bild durch Vereinfachung oder Hinzufügen steigern?

Nach dem „Zauber” des Anfangs ist ein Bearbeiten gefragt und das fordert mitunter auch Mut, Mut zur Umwandlung.
Mit dem Verzicht auf Landschaft, Figur oder Stilleben, den klassischen Themen der Malerei, gewinnt die Farbe für die Bildgestaltung an Bedeutung.

Die praktischen Übungen für Skizzen und ein Bild auf Leinwand geben Anregungen und Kriterien an die Hand aus dem Farberleben und Farbengeschehen ein Bild entstehen zu lassen. Der Dialog mit der Farbe und dem Bild wird durch Aspekte aus der Farbenlehre bereichert und orientiert sich an Aufgabenstellungen des Malers Pepe Assenza, der grundlegende Studien der Farbenlehre Goethes und Steiners seinen Arbeiten zu Grunde legte. Erweiternd werden Beispiele moderner und zeitgenössischer Maler zu den einzelnen Tagesthemen vorgestellt.

Die malerische Arbeit vollzieht sich schrittweise und wird entsprechend den Lernprozessen und dem dynamischen Verlauf von Malprozessen (Marianne Altmaier, Kunsttherapeutin) vermittelt. Betrachtungen der eigenen Skizzen in der Gruppe finden prozessbegleitend statt.

Ziel der Annäherung an abstrakte oder gegenstandsfreie Malerei ist es, ein Bewusstsein für den Prozess der Entwicklung, Veränderung und Umwandlung zu gewinnen. Die Kunstgeschichte ist eine Art Anschauungsmodell für den Wandel im Strom der Zeit. Die gegenstandsfreie Malerei ist bildhafter Ausdruck für eine Sichtweise, die sich seit über 100 Jahren in stetiger Entwicklung befindet, ein Beitrag aus Malerperspektive zeigt Beispiele aus dem 20. und 21. Jahrhundert und wirft die Frage auf: Kann Farbe Motiv sein? Malerische und persönliche Erkenntnisse und Schritte werden reflektiert und auf ihre Anwendbarkeit für Beruf und Alltag hin untersucht.

Mitten im Ruhrgebiet, in Herne, im Treffpunkt Eickel, in einer denkmalgeschützten Villa mit Terrasse, Garten und einer 100 jährigen Geschichte, werden Sie Ihre Entscheidungen treffen. Eine freundliche und warme Atmosphäre kennzeichnet diese Bildungs- und Begegnungsstätte.

Grundmaterial ist vorhanden. Eine Liste mit den benötigten Materialien erhalten Sie rechtzeitig vor Kursbeginn von der Kursleitung.

Leitung: Doris Brück
Ort: Treffpunkt Eickel, Reichsstr. 66, Herne (Wanne-Eickel)
Kursgebühr in EUR: A: 288,00; B: 380,00
Dauer: A: 21 Kursstunden, 3 Tage; B: 32 Kursstunden, 5 Tage
Kursnummer: 21BU25
A: 
Mo
26.04.2021
 bis 
Mi
28.04.2021
 — 09:30 bis 16:00 Uhr
1)
B: 
Mo
27.09.2021
 bis 
 
00.00.0000
 — 10:00 bis 16:00 Uhr
 
Di
28.09.2021
 bis 
Do
30.09.2021
 — 09:30 bis 16:00 Uhr
 
Fr
01.10.2021
 bis 
 
00.00.0000
 — 09:30 bis 13:00 Uhr
1) Kursausfall
Zur Anmeldung
Kurs drucken

Programm - Bildungsurlaube

Leicht und einfach eigene Glaubenssätze ändern mit Qi

Quanten Intelligenz - Intensiv-Workshop

Jede Überzeugung, jeder Glaubenssatz, ist zunächst nichts anders als eine Information. Die zentrale Frage ist: Wie gehe ich mit dieser Information um? Lasse ich mich auf die Wahrnehmung des gegenwärtigen Moments ein, dann bin ich in Kontakt mit meiner Quanten-Intelligenz, kurz Qi genannt.

Sobald wir alles, was sich in unserem Leben ereignet einfach so, wie es ist, annehmen können, neugierig wahrnehmen ohne es zu bewerten, dann erleben wir unser Leben, unseren Alltag, immer leichter und werden vieles nur noch „spannend” finden.  Sobald wir uns erlauben etwas verändern zu dürfen, werden wir die Fülle entdecken. Wir müssen die Quanten Intelligenz nicht erschaffen - sie ist bereits da. Jede unserer Zellen ist ein hoch sensibler Empfänger dafür, sobald wir unsere Wahrnehmung darauf ausrichten. Eine achtsame vertrauensvolle Grundhaltung unserem Leben gegenüber, führt zu einer unbeschreiblichen inneren Freiheit, die wir erleben dürfen.

Begeben Sie sich für einen Moment in die reine Wahrnehmung und Sie werden kleine und große Wunder erleben. Plötzlich können Sie vieles mit großer Leichtigkeit und Entspannung in ihrem Leben erreichen.

„Ich war begeistert von der Erkenntnis, dass ich mein Leben verändern konnte, indem ich meine Überzeugung änderte. Eine Welle von Energie durchflutete mich, denn mir war klar, dass es einen wissenschaftlich fundierten Weg gab, der mich von meinem Job als Dauer-Opfer zu einer neuen Aufgabe als Mitgestalter meines Schicksals „umschulte” schrieb Bruce Lipton weltweit anerkannter Zellbiologe.

Qi zeigt uns, wie wir selbst über die Entwicklung unserer Zellen und damit über unser ganzes physisches und psychisches Leben bestimmen können. Die Tools, die Sie in diesem Workshop erlernen, helfen Ihnen Ihre Grundhaltung zu verändern. Die Qi-Methode ist leicht und einfach zu erlernen und zu erfahren. Die Möglichkeit sowohl private als auch berufliche Wünsche und Ziele klar zu sehen und zu erreichen sind neben einer inneren Freiheit ein paar wenige von vielen Auswirkungen.

Inhalte:

  • Wissenschaftlicher Hintergrund
  • Glaubenssätze erkennen
  • Glaubenssätze an- oder ausschalten
  • Kinesiologische Testungen erlernen
  • Meditation: Das eigene Licht erleben
  • Urvertrauen aufbauen, stärken und erhalten
  • Triggerpunkte am Körper kennenlernen
  • Aufstellungen leiten, Stellvertretungen erlernen
  • Energetische Schutzmaßnahmen erlernen und anwenden
Leitung: Ingo Rasche
Ort: Kulturhaus OSKAR, Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum
Kursgebühr in EUR: je 330,00
Dauer: je 40 Kursstunden, 5 Tage
Kursnummer: 21BU24
A: 
Mo
26.04.2021
 bis 
Do
29.04.2021
 — 09:30 bis 16:30 Uhr
1)
 
Fr
30.04.2021
 bis 
 
00.00.0000
 — 09:00 bis 15:00 Uhr
1)
B: 
Mo
22.11.2021
 bis 
Do
25.11.2021
 — 09:30 bis 16:30 Uhr
 
Fr
26.11.2021
 bis 
 
00.00.0000
 — 09:00 bis 15:00 Uhr
1) Kursausfall
Zur Anmeldung
Kurs drucken

Programm - Körper und Bewegung

Biodanza-Kurs

Gemeinsam das Leben tanzen!

Biodanza stärkt unsere Lebenslust, beflügelt unser Miteinander und berührt alle Ebenen unseres Seins. Wir tanzen zu Musik aus aller Welt ohne feste Schrittfolge allein, zu zweit, in kleinen Gruppen oder gemeinsam. Zunächst zu lebhaften und anschließend zu stillen Tänzen. Wir fühlen unsere Lebenskraft, lassen uns in der Tiefe berühren und erleben innere Harmonie.
Biodanza heißt übersetzt: Tanz des Lebens und wurde von dem chilenischen Anthropologen und Psychologen Rolando Toro vor rund 50 Jahren entwickelt. Er ist für alle Menschen jeden Alters geeignet, die Lust haben, sich zu Musik zu bewegen und offen für neue Erfahrungen sind. Besondere körperliche Fitness oder Tanzerfahrung sind nicht erforderlich.

Dieses Angebot richtet sich an alle, die Biodanza in ihren Alltag integrieren möchten und in einer fortlaufenden Gruppe tanzen möchten.
Neueinsteiger haben die Möglichkeit am ersten Kursabend (Modul A) über eine weitere Kursteilnahme (Modul B) zu entscheiden. Ein Quereinstieg ist nach Absprache mit der Kursleiterin evtl. möglich.

Bitte mitbringen: Bequeme Kleidung, rutschfeste Socken, etwas zu trinken und evtl. ein Sitzkissen für die Anfangsrunde

Leitung: Beate Wehking, Sandra Baumann
Ort: Kulturhaus OSKAR, Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum
Kursgebühr in EUR: A: 15,00; B: 75,00
Dauer: A: 3 Kursstd.; B: 15 Kursstd., 5 Termine
Kursnummer: 21150
B: 
Mo
26.04.2021
 — 19:15 bis 21:30 Uhr
1)
 
Mo
10.05.2021
 — 19:15 bis 21:30 Uhr
1)
 
Mo
31.05.2021
 — 19:15 bis 21:30 Uhr
1)
 
Mo
14.06.2021
 — 19:15 bis 21:30 Uhr
1)
 
Mo
28.06.2021
 — 19:15 bis 21:30 Uhr
1)
1) Kursausfall
Für diesen Kurs ist keine Anmeldung mehr möglich! (2)
Kurs drucken