Eingang
Seminarraum1
Saal
Cafeteria
 

Programm - Lebensgestaltung

Herzenslogik

Bewusste Steuerung von Gefühlen und Auflösung alter Muster

Die einzelnen Methodenschritte der Herzenslogik schulen die Eigenwahrnehmung, Achtsamkeit, Authentizität und Empathie im Umgang mit sich selbst und den Anderen. Diese, sich durch die Aufmerksamkeitsfokussierungen entwickelnde Wahrnehmungsfähigkeit wirkt sich konstruktiv auf den Aufbau und die weitere Entwicklung einer professionellen Identität aus, welche in pädagogischen Kontexten eine der wichtigsten Werkzeuge darstellt. Herzenslogik dient im sozialen Miteinander ebenso dem Erkennen und der Unterbrechung von unwillkürlichen Gefühlsdynamiken und ihren Auswirkungen. Damit können unwillkürliche automatisierte Denk- und Handlungsmuster unterbrochen und reflektiert werden. Die Ergebnisse dieser Prozesse sind ein präsentes und authentisches Verhalten, sowie ein klares und kreatives Intervenieren, ebenso ein Zuwachs von innerer Ruhe und Gelassenheit bei dem Finden von Impulsen und Lösungen.

Ziel ist es:

  • in eine innere Selbststeuerung und damit Autonomie zu gelangen
  • selbstbewusst das Ruder in die Hand zu nehmen
  • das eigene Denken, Fühlen und Wollen auszurichten, um professionell jenseits von Sympathie, Antipathie, Vorstellungen und Erwartungen zu intervenieren
  • in diesen, sich durch die Prozesse der Herzenslogik öffnenden Empathieraum hinein neue Lösungen und Ideen im Umgang miteinander und mit sich selbst zu kreieren

Zum Kennenlernen der Methodenschritte wird es praktische, kreative Einheiten geben.

In Kooperation mit den Berufsbegleitenden Kursen für Waldorfpädagogik Ruhrgebiet e.V.
Bitte mitbringen: eine Kleinigkeit für unser Pausenbuffet (Fingerfood)

Leitung: Annette G. Geersen
Ort: Hiberniaschule, Holsterhauser Str. 70, 44652 Herne
Gebühr in EUR: 55,00
Dauer: 6 Kursstunden
Kursnummer: 18205
Für diesen Kurs ist keine Anmeldung mehr möglich!

Informieren Sie sich per Telefon oder E-Mail ob eine Warteliste existiert!
Kurs drucken
Sa
15.09.2018
 — 13:00 bis 18:00 Uhr

Programm - Natur erleben · Geomantie

Naturschutzgebiet Mackenberg

Eine Exkursion

Heute fahren wir in das Naturschutzgebiet Mackenberg, das am Rande der Stadt Oelde liegt. Das Gebiet gehört zur Landschaft der Beckumer Berge. Dabei handelt es sich um ein kleines Mittelgebirge in der Nähe der Stadt Hamm.

Geflecktes Knabenkraut Ziel unserer Fahrt sind die schönen Pflanzen des Naturschutzgebietes, das sich vor allem durch Orchideen und seltene Pflanzen auszeichnet. Je nach Jahreszeit kann der Naturfreund insgesamt 5 bis 10 Orchideenarten hier finden. Zu ihnen gehören Seltenheiten wie Purpur-Knabenkraut und Waldvögelein. Im Spätsommer/Frühherbst wachsen hier sogar heimische Enziane wie Deutscher und Franzen-Enzian, die den Schwerpunkt des Ausflugs darstellen.

Deutscher Enzian


Der Naturfreund hat heute ausreichend Gelegenheit, die Pflanzen — natürlich vom Wege aus — zu fotografieren. Die heimische Pflanzenwelt des Gebietes wird ausführlich dargestellt. Wir schauen uns auch Tiere und Vögel an, wenn diese uns begegnen. Im Gebiet gibt es z.B. den gefährdeten Neuntöter, der seine Beute auf Dornen aufspießt. Er betreibt eine Art „Vorratshaltung”.

Leitung: Ralf Nickel
Ort: Treffp.: Parkplatz EDEKA Frank Recker e.K., Steinstraße 30, 59269 Beckum
Gebühr in EUR: 45,00
Dauer: 6 Kursstunden
Kursnummer: 18218
Für diesen Kurs ist keine Anmeldung mehr möglich!

Informieren Sie sich per Telefon oder E-Mail ob eine Warteliste existiert!
Kurs drucken
Sa
15.09.2018
 — 14:00 bis 19:00 Uhr