Eingang
Seminarraum1
Saal
Cafeteria
 

Programm - Lebensgestaltung

Die Kunst der Intimität - Seiltanz zwischen Freiheit und Sicherheit

Je größer die Nähe zwischen zwei Menschen ist, umso größer sind meistens die Herausforderungen in der Beziehung. Den meisten Menschen ist die Sehnsucht nach Intimität und Geborgenheit in einer Beziehung urvertraut. Allerdings oft kombiniert mit einer romantischen Vorstellung, dass in einer „guten“ Beziehung alles von alleine zu gehen hat. Wenn wir uns von dieser Vorstellung verabschieden und annehmen, dass - wie in jeder Kunst - Übung eine wesentliche Rolle spielt, öffnen sich ungeahnte Möglichkeiten, unsere Beziehung lebendiger, schöner, tiefer und erotischer zu gestalten.

Kannst du ganz du selbst sein, oder hast du das Gefühl, dass du dich anpasst? Fühlst du dich geborgen, oder ist die Luft etwas kühl geworden?
Fühlst du dich getragen und frei, oder fühlst du dich irgendwie eingeengt?
Erlebst du genügend wundervolle Momente, oder bist du es müde, dass sich immer wieder die gleichen Situationen wiederholen?
Erfährst du reichlich Zärtlichkeit und Nähe, oder wünschst du dir gerne mehr davon?

An den Abenden arbeiten wir mit einer Vielzahl von Arbeitsformen: Einfühlende Gesprächsarbeit, Bewegungsübungen, nonverbale Kommunikationsübungen, die Kraft der Stille und des Lauschens. Du kannst alleine kommen, oder auch mit deinem Partner/deiner Partnerin.

A: 19.01.2015 Konflikte als Wachstumschancen
B: 02.03.2015 Intimität als tägliche Kraftquelle

Leitung: Mari Sawada Thomas Pedroli
Ort: Kulturhaus OSKAR, Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum
Gebühr in EUR: je 40,00
Dauer: je 4 Kursstunden
Kursnummer: 15103
Für diesen Kurs ist keine Anmeldung mehr möglich!

Informieren Sie sich per Telefon oder E-Mail ob eine Warteliste existiert!
Kurs drucken
A: 
Mo
19.01.2015
 — 18:00 bis 21:00 Uhr
B: 
Mo
02.03.2015
 — 18:00 bis 21:00 Uhr

Programm - Kreativität · Bildende Kunst

Kreativer Umgang mit Stress

Viel Stress und wenig Zeit? - Kennzeichnend für die tägliche Arbeit sind eine hohe Arbeitsverdichtung und starker Termindruck.

Kreative Stressbewältigung unterstützt Sie dabei, individuelle Zeit- und Krafträuber zu identifizieren. Die Arbeit mit künstlerischen Materialien verbessert die Selbstwahrnehmung und ermöglicht die Entwicklung von konkreten Lösungen für den Alltag. Darüber hinaus wird die Regenerationsfähigkeit aktiviert und die soziale und kommunikative Kompetenz nachhaltig gestärkt. Ziel des Angebotes ist es, das Sie im hektischen und anspruchsvollen Arbeitsalltag im Gleichgewicht bleiben.

Der Vortrag mit Schnupperworkshop (A) sowie der Kurs (B) können unabhängig voneinander gebucht werden. Eine Kostenerstattung von manchen Krankenkassen ist möglich.

Leitung: Dr. Regine Merz
Ort: Atelier DIE BASIS, Bruchstr. 28a, 45525 Hattingen (direkt an der S-Bahn Hattingen-Mitte am Reschop Carre)
Gebühr in EUR: A: 10,00; B: 70,00 inkl. Material
Dauer: A: 3 Kursstunden; B: 12 Kursstunden, 4 Treffen
Kursnummer: 15178
Für diesen Kurs ist keine Anmeldung mehr möglich!

Informieren Sie sich per Telefon oder E-Mail ob eine Warteliste existiert!
Kurs drucken
A: 
Mo
23.02.2015
 bis 
 
00.00.0000
 — 18:30 bis 20:45 Uhr
B: 
Mo
02.03.2015
 bis 
Mo
23.03.2015
 — 18:30 bis 20:45 Uhr

Programm - Anthroposophie · Spiritualität

Das Wirken der Engel - die Arbeit mit den Engelsiegeln

Vortrag mit Praxisteil

Das Schwingungsfeld eines Engels in Farbe und Form und in seinen rhythmischen Bewegungen erfühlen, erleben und darüber sein Wirkensfeld zu ertasten und erfahren kann ein erster Schritt eines bewusst aufgenommenen gemeinsamen Wegs mit diesem Engel sein.

Engelsiegel nenne ich die Schwingungsbilder, welche bisher durch die Offenbarung von Engeln von mir gemalt werden durften. Sie sind wie ein zum Bild gewordenes Mantra. Ein Engelsiegel ist ein Schwingungsbild des Resonanzfeldes eines Engels, das gleichzeitig sein Wirkensfeld in Farbe und Bewegung „verbildlicht”. Zu dem Schwingungsfeld, dem feinstofflichen Feld, eines Engels gehört ein bestimmter Farbklang, der uns über die Astralebene von ihm Informationen zufließen lässt, sowie eine „Fließform”, wie ich sie nenne, die uns über den Ätherplan mit seinem Kräftefeld verbindet und dadurch ebenfalls Botschaften offenbart. Hiermit sind die „Engelsiegel“ zu einem geistigen Piktogramm geworden. Ein „Siegel” will aufgeschlossen werden. Darauf warten die Engel, die uns dies himmlische Geschenk selbst gemacht haben, dass der Mensch es willentlich ergreife mit reinem Herzen und durch seine aktive Arbeit mit den Siegeln deren Kräftefeld verstärke und deren Botschaft in die Welt schicke!

Du bist eingeladen, in die Arbeit mit diesen Siegeln einzusteigen, anhand der Engelsiegel eine aktive Kommunikation und Arbeit mit den Engeln aufzunehmen und auch anhand der Mantren, die sie uns geschenkt haben.

Wort und Bild sind hier zwei kraft- und wirkungsvolle Werkzeuge, die Dir selbst und der Welt dienen sollen!

Leitung: Ines Siri Trost
Ort: Atelier-2, An der Heile 79, 58300 Wetter
Gebühr in EUR: 18,00
Dauer: 3 Kursstunden
Kursnummer: 15141
Für diesen Kurs ist keine Anmeldung mehr möglich!

Informieren Sie sich per Telefon oder E-Mail ob eine Warteliste existiert!
Kurs drucken
Di
03.03.2015
 — 19:00 bis 21:15 Uhr

Programm - Lebensgestaltung

Die Angst als dein Freund

Wir alle haben irgendwann einmal Angst. Doch kaum jemand begrüßt dieses Gefühl als etwas Positives. Die Angst, etwas oder jemanden zu verlieren, nicht angenommen oder verlassen zu werden. Oft empfinden wir Angst als etwas Bedrohliches und fühlen uns ihr wehrlos ausgeliefert. Doch wie würden wir unsere Angst wahrnehmen, wenn wir ganz verstehen würden, warum sie da ist? Angst ist das Gegenteil von Geborgenheit; dem Gefühl, sich beschützt und aufgehoben zu wissen. Werden wir ständig von Angst begleitet, so weist dies auf einen großen emotionalen Mangel, den wir in uns tragen.
Die Angst kann uns den Weg zu den unter ihr verborgenen Bedürfnissen öffnen, sobald wir sie als internes Informationsnetzwerk verstehen lernen. Ängste teilen uns mit, dass etwas Wichtiges fehlt. Lernen Sie in der Sicherheit dieser Gruppe, wie Ihre Angst Sie als innere Stimme leiten kann und Ihnen dabei hilft, Bedürfnisse zu erkennen und zu stillen. Sobald wir unsere Angst nicht mehr fürchten oder bekämpfen, gewinnen wir sie als einen Teil unserer selbst zurück.

A: Einführungsseminar
B: Kurs

Leitung: Martin Wertsch
Ort: Kulturhaus OSKAR, Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum
Gebühr in EUR: A: 20,00; B: 70,00
Dauer: A: 3 Kursstunden; B: 12 Kursstunden, 4 Treffen
Kursnummer: 15110
Für diesen Kurs ist keine Anmeldung mehr möglich!

Informieren Sie sich per Telefon oder E-Mail ob eine Warteliste existiert!
Kurs drucken
A: 
Do
26.02.2015
 bis 
 
00.00.0000
 — 19:00 bis 21:15 Uhr
B: 
Do
05.03.2015
 bis 
Do
26.03.2015
 — 19:00 bis 21:15 Uhr

Programm - Anthroposophie · Spiritualität

Übersinnliche Naturwahrnehmung

Die Fähigkeit zur übersinnlichen Wahrnehmung kann auf einem eigenen, persönlichen Erkenntnisweg erreicht werden. Die Menschen sind zu jedem Zeitpunkt viel näher an der Wahrnehmung von Übersinnlichem, als sie es oft vermuten würden.
Dieser Kurs will mit praktischen Übungen - vor allem in der Natur - die Möglichkeit zur Erprobung und Erweiterung der eigenen Sensibilität bezüglich des Übersinnlichen geben.
Der Verlauf des Kurses orientiert sich an den Fähigkeiten der Teilnehmer. Es wird Wert auf die Vermittlung einer klaren Wahrnehmungsmethodik gelegt und deren Bezug zum Anthroposophischen Erkenntnisweg aufgezeigt.
Der Kurs ist zunächst einmal voraussetzungslos und eignet sich sowohl für Menschen, die sich dem Thema der übersinnlichen Wahrnehmung sachte annähern möchten, als auch für Menschen, die bereits einen spirituellen Weg gehen und sich ihrer eigenen Wahrnehmung unsicher sind. Ziel des Kurses ist, die Teilnehmer auf ihrem eigenen Weg zu bestärken und auch Möglichkeiten zum eigenen Weiterforschen zu geben.

Leitung: Frank Burdich
Ort: Rudolf Steiner Schule, Hauptstraße 238, 44892 Bochum
Gebühr in EUR: 95,00
Dauer: 11 Kursstunden
Kursnummer: 15153
Für diesen Kurs ist keine Anmeldung mehr möglich!

Informieren Sie sich per Telefon oder E-Mail ob eine Warteliste existiert!
Kurs drucken
Fr
06.03.2015
 — 19:00 bis 20:30 Uhr
Sa
07.03.2015
 — 09:30 bis 18:00 Uhr

Programm - Anthroposophie · Spiritualität

Wurzelchakraarbeit

Welche Kräfte wirken unterstützend für die eigenen Wurzeln, für unsere Urkraft des Lebens, für das eigene Verwurzeltsein auf diesem wundervollen Planeten Erde, der unsere Heimat ist?
Die Arbeit am eigenen Wurzelchakra ist eine wesentliche Voraussetzung, um unsere Verbindung zu Mutter Erde wieder neu zu stärken und ihre mächtige Lebenskraft in uns zu spüren. In diesen Tagen wollen wir unsere Wahrnehmung für unser eigenes Wurzelchakra sensibilisieren durch die Arbeit mit Meditation, Pflanzen, Farben, Tönen, Krafttieren und -formen, Metallen, Mineralien und planetaren Einflüssen. Da hier der gesamte „Wurzelchakra-Kosmos“ mitschwingt, können wir zunächst in diesen drei Tagen als ersten Schritt die Grundlagen schaffen, die uns dann, bei glücklichem Gelingen, den „Schlüssel“ zu unseren Wurzelchakrakräften schenken, mit dem wir immer wieder den Zugang zu unserem eigenen Wurzelchakra-Kosmos haben und so in Eigenarbeit das Erlernte vertiefen und die Erkenntnisse unserer Wahrnehmung als Werkzeuge zukünftig für uns nutzen können.

Es werden Praxisteile draußen stattfinden, deshalb bitte wettergerechte Kleidung mitbringen, einen Aquarell- oder Wassermalfarbkasten, Ölkreiden und Buntstifte und eine Kleinigkeit für die Mittagspause.

Leitung: Ines Siri Trost
Ort: Atelier-2, An der Heile 79, 58300 Wetter
Gebühr in EUR: 135,00
Dauer: 17 Kursstunden
Kursnummer: 15142
Für diesen Kurs ist keine Anmeldung mehr möglich!

Informieren Sie sich per Telefon oder E-Mail ob eine Warteliste existiert!
Kurs drucken
Fr
06.03.2015
 — 19:00 bis 21:00 Uhr
Sa
07.03.2015
 — 09:00 bis 18:00 Uhr
So
08.03.2015
 — 09:00 bis 15:00 Uhr

Programm - Lebensgestaltung

Worte bewegen

Die Kraft des Dialogs

Wer kennt das nicht: Wir versuchen dem Gegenüber etwas Wichtiges mitzuteilen, doch egal, wie viel ich erkläre, die eigentliche Botschaft will und will dort nicht ankommen. Wie können wir Menschen so miteinander reden, dass wir uns besser verstehen, wenn wir zu zweit, zu dritt oder mit mehreren zusammen sind? Die Antworten darauf gibt der Dialog.

Der Dialog lädt ein, unser eigenes Denken mit all seinen Wertungen und Annahmen zu hinterfragen; dies ist möglich durch Verlangsamung und offenes Zuhören. Durch diesen von Achtsamkeit geprägten Dialogprozess werden echte zwischenmenschliche Begegnungen erlebbar. Wer sich auf den Dialog einlässt, spürt bald, dass in ihm selbst mehr steckt, als er sich gewöhnlich zutraut, sowohl in Beziehungen, im Berufsleben, aber auch in seinem Inneren.

Der Kurs ist aufgeteilt in eine Tagesveranstaltung (A) und vier Abendtermine (B). Die Tagesveranstaltung kann auch einzeln gebucht werden; es ist wünschenswert, sie vor den vier Kursabenden zu besuchen.

A: Einführung in den Dialog
B: Kurs mit Übungen, Dialogrunden und Reflexionen

Leitung: Freia Brix-Bögge
Ort: Kulturhaus OSKAR, Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum
Gebühr in EUR: A: 50,00-70,00; B: 60,00-90,00 (Selbsteinschätzung)
Dauer: A: 7 Kursstunden; B: 12 Kursstunden, 4 Treffen
Kursnummer: 15113
Für diesen Kurs ist keine Anmeldung mehr möglich!

Informieren Sie sich per Telefon oder E-Mail ob eine Warteliste existiert!
Kurs drucken
A: 
Sa
07.03.2015
 — 10:00 bis 16:15 Uhr
B: 
Di
24.03.2015
 — 19:00 bis 21:15 Uhr
 
Di
21.04.2015
 — 19:00 bis 21:15 Uhr
 
Di
19.05.2015
 — 19:00 bis 21:15 Uhr
 
Di
16.06.2015
 — 19:00 bis 21:15 Uhr

Programm - Musik und Gesundheit

Wenn der Atem tanzt - Der Traumkraftweg des Didgeridoos - Intensivkurs

Das Didgeridoo, der Atem, die Stimme und der Klang haben viel mehr zu bieten, als die meisten Menschen denken. Anregung, Ruhe, Konzentration, Entspannung und Gesundheit können gefördert werden. Begriffe wie Tiefenentspannung, Trance, Klangreisen und Schamanismus werden erläutert und/oder erfahren. Der fortlaufende Kurs richtet sich an Didgeridoo-Freunde, Musiker, Atemwegserkrankte, Heiler, Therapeuten etc. Jeder wird je nach seinem Spiel- und Wissensstand beraten und gefördert. Das Faszinierende, der Spaß, das Erleben in der Gruppe, aber auch alleine, sowie das persönliche Wachsen am Didgeridoo steht im Vordergrund. Wenn Sie Meditation, ruhigen und tänzerischen Klang, Klangwelten, Klangmassagen, Ihre Stimme und sich selbst besser kennen lernen möchten, oder Ihr Wissen über diese Themen vertiefen wollen, dann sind Sie hier richtig. Schlafprobleme, Asthma, Schnarchen, Schlafapnoe, Panikattacken, Verspannungen, Mukoviszidose und weitere Atemprobleme können durch das Didgeridoo-Spiel in Kombination mit den speziellen Übungen und dem Wissen aus der Atempädagogik gelindert oder geheilt werden (je nach Vorerkrankung).

Begeben Sie sich auf eine Reise, seien Sie bereit für neue Sinneseindrücke und nutzen Sie Ihre Traumkraft!

Instrumente können für die gesamte Kursdauer ausgeliehen werden. Bei der Anmeldung den Leihwunsch bitte mit angeben! Bei dem Kauf eines Didgeridoos werden die Leihgebüren mit angerechnet. Die Kursgebühr beinhaltet ein detailliertes Übungs- und Trainingsheft. Der Unterricht beinhaltet Gruppenarbeit, aber auch jedes Mal intensive Einzelbetreuung. Während der gesamten Kursdauer besteht die Möglichkeit, mit dem Kursleiter im Kontakt zu bleiben und Fragen zum Kursinhalt zu stellen.

In Zusammenarbeit mit der Haranni Clinic in Herne.

Leitung: Marc Iwaszkiewicz
Ort: Haranni Clinic, Schulstraße 30-32, 44623 Herne
Gebühr in EUR: 380,00 (monatl. 95,00) + (bei Bedarf) 50,00 Leihinstrument
Dauer: 16 Kursstunden, 4 Treffen
Kursnummer: 15181
Für diesen Kurs ist keine Anmeldung mehr möglich!

Informieren Sie sich per Telefon oder E-Mail ob eine Warteliste existiert!
Kurs drucken
So
08.03.2015
 — 11:30 bis 14:30 Uhr
Sa
18.04.2015
 — 11:30 bis 14:30 Uhr
So
17.05.2015
 — 11:30 bis 14:30 Uhr
So
14.06.2015
 — 11:30 bis 14:30 Uhr

Programm - Lebensgestaltung

Systemische Aufstellungsarbeit als sozial-künstlerische Methode

Dialogisch prozessorientierte Einzel-, Familien- und Organisationsaufstellungen

Die systemische Aufstellungsarbeit ist eine hochwirksame Methode, die das Erkennen der inneren Dynamik und Wirksamkeit alter Muster und Gewohnheiten ermöglicht, die zum größten Teil in der Kindheit entwickelt wurden oder seit Generationen im Familienstrom wirken. Der Verwirklichung der individuellen Ziele und Lebensaufgaben im beruflichen wie auch privaten Leben stehen sie oftmals im Weg. Erst wenn die dazu gehörigen Gefühle, Bilder, Symptome erkannt und angenommen werden, können Wandlung und Integration geschehen. Im Dialog und ggf. Rollentausch mit den einzelnen Vertreterpositionen werden Selbsterkenntnis, Wandlung, Erlösung und Integration ermöglicht. Innerer Frieden, Verbundenheit und wache Präsenz stellen sich ein. Nun gilt es, die neuen, harmonischen und die Lebenskräfte stärkenden Lösungen zu erproben, um aus und mit ihnen in Freiheit die eigene Individualität in Verbindung mit dem eigenen Lebensentwurf schöpferisch zu entfalten.

Wenn Sie eine eigene Aufstellung für Ihre persönlichen Anliegen machen möchten, nehmen Sie bitte vor dem Seminar Kontakt mit der Kursleiterin auf. Bitte mitbringen: Etwas für das gemeinsame Pausenbüffet.

Leitung: Annette G. Geersen
Ort: Kulturhaus OSKAR, Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum
Gebühr in EUR: 95,00 eigene Aufstellung; 15,00 Seminarteilnahme
Dauer: je 5 Kursstunden
Kursnummer: 15101
Für diesen Kurs ist keine Anmeldung mehr möglich!

Informieren Sie sich per Telefon oder E-Mail ob eine Warteliste existiert!
Kurs drucken
A: 
So
11.01.2015
 — 14:00 bis 18:30 Uhr
B: 
So
01.02.2015
 — 14:00 bis 18:30 Uhr
C: 
So
08.03.2015
 — 14:00 bis 18:30 Uhr
D: 
So
26.04.2015
 — 14:00 bis 18:30 Uhr
E: 
So
31.05.2015
 — 14:00 bis 18:30 Uhr
F: 
So
28.06.2015
 — 14:00 bis 18:30 Uhr
G: 
So
19.07.2015
 — 14:00 bis 18:30 Uhr

Programm - Lebensgestaltung

Offene Übungsabende zur Vertiefung der Grundlagen der Gewaltfreien Kommunikation

Kennen Sie die Gewaltfreie Kommunikation und möchten Sie sich auf einen vertiefenden Übungsweg begeben?
Das Modell der „Vier Schritte” erleichtert es den Übenden, ihre innere Haltung, die Beziehung zu sich und anderen zu verändern.

1. Schritt: Eine Situation wahrnehmen, beobachten, ohne zu bewerten, zu analysieren.
2. Schritt: Fühlen, ohne zu interpretieren, ohne Vorwurf.
3. Schritt: Benennung der Bedürfnisse, sagen, was ich brauche.
4. Schritt: Bitten formulieren, konkret und handlungsorientiert, ohne zu fordern.

Diese vier Schritte können es sowohl erleichtern, sich selbst in einer Situation zu klären und auszudrücken, als auch mit Blick auf die andere Person den Prozess der Einfühlung zu vertiefen.

Leitung: Dorothea Heimann
Ort: Kulturhaus OSKAR, Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum
Gebühr in EUR: je 30,00
Dauer: je 4 Kursstunden
Kursnummer: 15106
Für diesen Kurs ist keine Anmeldung mehr möglich!

Informieren Sie sich per Telefon oder E-Mail ob eine Warteliste existiert!
Kurs drucken
A: 
Di
27.01.2015
 — 18:00 bis 21:00 Uhr
B: 
Di
17.02.2015
 — 18:00 bis 21:00 Uhr
C: 
Di
10.03.2015
 — 18:00 bis 21:00 Uhr
D: 
Di
14.04.2015
 — 18:00 bis 21:00 Uhr
E: 
Di
19.05.2015
 — 18:00 bis 21:00 Uhr
F: 
Di
16.06.2015
 — 18:00 bis 21:00 Uhr

Programm - Anthroposophie · Spiritualität

Was macht die Seele, wenn sie gerade nicht auf der Erde ist?

Die geistige Welt, in der die Seele ewig lebt, kann man erleben als von Liebe, Sanftmut, Verständnis, Weisheit, Anerkennung, Stärkung und Seelenheilung geprägt. Das Leben hier auf der Erde mit seinem Werden und Vergehen stellt sich aus dieser Sicht dar wie eine kurze Unterbrechung des „ewigen Seins" im Jenseits und als eine unablässige Transformation von Energien. Wohl reflektiert die Seele zwischen den Leben an verschiedenen Stationen ihr vergangenes Leben, lernt weiter und bereitet sich auf das nächste Leben vor.

Die Gesprächsabende erläutern diese Stationen im Einzelnen. Zusätzlich wird das Geschehen durch Hörbeispiele veranschaulicht aus mehr als 170 Seelen-Reisen, die der Kursleiter begleitet hat. Seit etwa 30 Jahren wird dieses jenseitige Seelenreich im Rahmen von Psychotherapien und Coachingprozessen besucht. Aus sehr vielen solcher Reisen liegen viele Erfahrungen dazu vor, was dort geschieht.

Die Themen der Abende:

A: Das Ankommen „oben“, das Tor zur geistigen Welt, Empfang und Orientierung, „Dusche der Heilung"

B: Partner-Seele, duale und andere Seelen-Verwandtschaften, Seelengruppen und -gemeinschaften

C: Der Rat der Weisen, Reflexion des vergangenen Lebens, erste Entscheidungen

D: Lernen und Entwickeln von Schöpfungskraft, die Schule des kommenden Lebens

E: Wahl des neuen Lebens, Ring des Schicksals, die Wahl des Körpers, „Wiedererkennungskurs“

F: Die Geburt einer Seele, Entwicklung und Reifegrad der Seele, Seelen-Farbe, Seelen-Aura

G: Abenteuer der Seele, andere geistige Reiche, verirrte Seelen, Besetzungen

Leitung: Klaus Wagener
Ort: Kulturhaus OSKAR, Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum
Gebühr in EUR: A-G: je 40,00
Dauer: A-G: je 4 Kursstunden
Kursnummer: 142200
Für diesen Kurs ist keine Anmeldung mehr möglich!

Informieren Sie sich per Telefon oder E-Mail ob eine Warteliste existiert!
Kurs drucken
A: 
Mi
17.09.2014
 — 18:00 bis 21:00 Uhr
B: 
Mi
22.10.2014
 — 18:00 bis 21:00 Uhr
C: 
Mi
19.11.2014
 — 18:00 bis 21:00 Uhr
D: 
Mi
17.12.2014
 — 18:00 bis 21:00 Uhr
E: 
Mi
14.01.2015
 — 18:00 bis 21:00 Uhr
F: 
Mi
11.02.2015
 — 18:00 bis 21:00 Uhr
G: 
Mi
11.03.2015
 — 18:00 bis 21:00 Uhr

Programm - Anthroposophie · Spiritualität

Was macht die Seele, wenn sie gerade nicht auf der Erde ist?

Die geistige Welt, in der die Seele ewig lebt, kann man erleben als von Liebe, Sanftmut, Verständnis, Weisheit, Anerkennung, Stärkung und Seelenheilung geprägt. Das Leben hier auf der Erde mit seinem Werden und Vergehen stellt sich aus dieser Sicht dar wie eine kurze Unterbrechung des „ewigen Seins” im Jenseits und als eine unablässige Transformation von Energien. Wohl reflektiert die Seele zwischen den Leben an verschiedenen Stationen ihr vergangenes Leben, lernt weiter und bereitet sich auf das nächste Leben vor.

Die Gesprächsabende erläutern diese Stationen im Einzelnen. Zusätzlich wird das Geschehen durch Hörbeispiele veranschaulicht aus mehr als 170 Seelen-Reisen, die der Kursleiter begleitet hat. Seit etwa 30 Jahren wird dieses jenseitige Seelenreich im Rahmen von Psychotherapien und Coachingprozessen besucht. Aus sehr vielen solcher Reisen liegen viele Erfahrungen dazu vor, was dort geschieht.

Die Themen der Abende:

E: Wahl des neuen Lebens, Ring des Schicksals, die Wahl des Körpers, „Wiedererkennungskurs”
F: Die Geburt einer Seele, Entwicklung und Reifegrad der Seele, Seelen-Farbe, Seelen-Aura
G: Abenteuer der Seele, andere geistige Reiche, verirrte Seelen, Besetzungen

Leitung: Klaus Wagener
Ort: Kulturhaus OSKAR, Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum
Gebühr in EUR: je 40,00
Dauer: je 4 Kursstunden
Kursnummer: 142200
Für diesen Kurs ist keine Anmeldung mehr möglich!

Informieren Sie sich per Telefon oder E-Mail ob eine Warteliste existiert!
Kurs drucken
E: 
Mi
14.01.2015
 — 18:00 bis 21:00 Uhr
F: 
Mi
11.02.2015
 — 18:00 bis 21:00 Uhr
G: 
Mi
11.03.2015
 — 18:00 bis 21:00 Uhr

Programm - Körper und Bewegung

Neue Wege zur Körperwahrnehmung

Eigen- und Fremdwahrnehmung

In diesem Kurs beschäftigen wir uns nach einem Warm-up mit der eigenen Körperwahrnehmung; es geht darum, ein Bewusstsein für Körperhaltung, Zentrierung und Stabilität zu entwickeln. Wichtige Aspekte dabei sind Signale der Körpersprache, Stimme und Atmung, Übungen mit Bewegung, Dynamik und musikalischen Elementen.
Der Kurs eignet sich für alle, die an einer Stärkung des Selbstbewusstseins interessiert sind. Mit Hilfe von Körperübungen geht es um eine Vertiefung der Wahrnehmung. Eigen– und Fremdwahrnehmung werden angesprochen, Feedback und Hilfe zur Stärkung der eigenen Ausstrahlung werden gegeben.

Leitung: Martina Mann
Ort: Kulturhaus OSKAR, Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum
Gebühr in EUR: A-E: 70,00; Einzeltermin: 18,00
Dauer: je 2 Kursstunden
Kursnummer: 15172
Für diesen Kurs ist keine Anmeldung mehr möglich!

Informieren Sie sich per Telefon oder E-Mail ob eine Warteliste existiert!
Kurs drucken
A: 
Mi
25.02.2015
 — 19:00 bis 20:30 Uhr
B: 
Mi
11.03.2015
 — 19:00 bis 20:30 Uhr
C: 
Mi
22.04.2015
 — 19:00 bis 20:30 Uhr
D: 
Mi
27.05.2015
 — 19:00 bis 20:30 Uhr
E: 
Mi
17.06.2015
 — 19:00 bis 20:30 Uhr

Programm - Körper und Bewegung

Selbstfürsorge

Im beruflichen Alltag sind die meisten Arbeitnehmer stark gefordert, fast jeder erlebt Erfolgs- und Leistungsdruck und der Körper wird dabei oft vernachlässigt. Bewusste Eigenzeit für körperliche, seelische, geistige Entspannung und Besinnung nehmen sich die wenigsten. Auf diese Weise entleert sich schnell die QI-Lebenskraftquelle und die Leistungsfähigkeit, Lebensfreude, Kreativität nimmt ab. Wenn wir gut selbst für uns sorgen, uns Zeit nehmen und unsere Aufmerksamkeit wieder auf das eigene Selbst richten, können körperliche und geistige Gesundheit wieder wachsen.
Mit den fließenden Haltungs-Bewegungs-Atem-Konzentrationsübungen der chinesischen Heilkunst - Qigong Yangsheng -
können die QI-Lebenskräfte im Menschen ganzheitlich gestärkt und in Fluss gebracht werden. Die Einheit von Körper, Seele und Geist kann auf diesem Weg gekräftigt werden.

Inhalte:

  • Einführung in das QIGONG YANGSHENG Lehrsystem Prof. Jiao Guorui
  • Konzepte der Traditionellen Chinesischen Medizin: Yin- und Yang-Lehre, 5 Wandlungsphasen
  • Zugang zu Körper und Körpersignalen
  • Die eigenen körperlichen, seelischen, geistigen Grenzen spürend erkunden
  • Vorbeugendes, regeneratives Qigong (sanfte, fließende Bewegungs-Atem-Konzentrations-Vorstellungsübungen)
  • Entspannungsübungen im Gehen, Liegen und Sitzen
  • Ritualisierte Entspannungsmethoden vor und während der Arbeit
Leitung: Christina Gott-Jabby
Ort: Kulturhaus OSKAR, Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum
Gebühr in EUR: 230,00
Dauer: 18 Kursstunden, 3 Tage
Kursnummer: 15173
Für diesen Kurs ist keine Anmeldung mehr möglich!

Informieren Sie sich per Telefon oder E-Mail ob eine Warteliste existiert!
Kurs drucken
Fr
13.03.2015
 — 17:00 bis 21:00 Uhr
Sa
14.03.2015
 — 09:30 bis 18:00 Uhr
So
15.03.2015
 — 09:30 bis 12:30 Uhr

Programm -

Gehen in den Schuhen des Kindes - und es verstehen!

Warum fällt das Kind in Schule oder Kindergarten auf, oder warum ist es so unauffällig? Worauf können wir aus seinem Verhalten schließen, und auf welche Themen weist es uns hin? Auf welche Art und Weise können wir unsere Kinder auf ihrem Lebensweg unterstützend begleiten? Können wir unsere Kinder bedingungslos annehmen, können wir uns bedingungslos annehmen? In diesem Kurs geht es um diese Fragen und das Finden von Lösungen.

Ein altes indianisches Sprichwort lautet: „Urteile nicht über einen anderen, bevor du nicht 1000 Meilen in seinen Schuhen gelaufen bist”. Nach diesem Grundsatz werden wir lernen, uns in das Kind hinein zu versetzen, und versuchen, sein Handeln zu verstehen. Dabei gilt als leitende Frage: „Was kann ich für das Kind tun, um es auf seinem Lebensweg unterstützend zu begleiten?“

Die beiden Seminare richten sich nicht nur an Eltern, sondern gleichermaßen an Erzieher, Lehrer und Pädagogen, die Möglichkeiten suchen, Kinder und Jugendliche besser zu verstehen, um sie individueller begleiten zu können.

Leitung: Joachim Welz
Ort: Kulturhaus OSKAR, Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum
Gebühr in EUR: je 40,00
Dauer: je 4 Kursstunden
Kursnummer: 15175
Für diesen Kurs ist keine Anmeldung mehr möglich!

Informieren Sie sich per Telefon oder E-Mail ob eine Warteliste existiert!
Kurs drucken
A: 
Sa
14.03.2015
 — 10:00 bis 13:00 Uhr
B: 
Sa
20.06.2015
 — 10:00 bis 13:00 Uhr

Programm - Anthroposophie · Spiritualität

Werkstattgemeinschaft für meditative Forschung

Dieser Kurs baut inhaltlich auf der Arbeit der Anthroposophischen Meditationswerkstatt Bochum-Witten auf (vgl. Kurs 15131 „Vom dreifachen Bildschaffen meditativer Arbeit”). Teilnahme nur nach vorheriger Vereinbarung (Kontakt: Erwin Herrmann, Tel. 02302-699262)

Leitung: Christof Lindenau
Ort: Kulturhaus OSKAR, Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum
Gebühr in EUR: kostenlos
Dauer: 24 Kursstunden, 6 Treffen
Kursnummer: 15130
Für diesen Kurs ist keine Anmeldung mehr möglich!

Informieren Sie sich per Telefon oder E-Mail ob eine Warteliste existiert!
Kurs drucken
So
11.01.2015
 — 09:30 bis 13:00 Uhr
So
15.02.2015
 — 09:30 bis 13:00 Uhr
So
15.03.2015
 — 09:30 bis 13:00 Uhr
So
19.04.2015
 — 09:30 bis 13:00 Uhr
So
10.05.2015
 — 09:30 bis 13:00 Uhr
So
21.06.2015
 — 09:30 bis 13:00 Uhr

Programm - Musik und Gesundheit

Vision Sounds - Heilende Klänge und Stille

Es ist möglich, nur durch das Hören von meditativen Klängen zu entspannen. Die Gedanken und der Körper können erfrischt werden und zur Ruhe kommen. Es entsteht Platz für Neues. Ohne eigenes Zutun schaltet der Körper in einen Energiespar- und Auftankmodus. Die Wirkung von Klängen konnte schon vielfach wissenschaftlich nachgewiesen werden. Erleben Sie selbst diesen angenehmen Effekt.

Marc Iwaszkiewicz nutzt Gongs, Klangschalen, Didgeridoos, Monochord, Obertongesang und die japanische Koto, um behutsam mit den Teilnehmern in die Stille zu gehen. Die Besucher spielen die Instrumente nicht, sie lauschen den Klängen. Zu jedem Treffen gibt es eine kleine Einführung zum Thema Atem, Meditation und Haltung. Nach der Begrüßung folgt ein kurzes Innehalten, darauf die Klangmeditation, Stille und der gemeinsame Ausklang. Wir begeben uns auf die Suche nach unserem inneren Lehrer und vertiefen oder stärken unser persönliches Gleichgewicht. Wenn wir in Gedanken, Atem und Haltung bei uns bleiben, entfaltet sich innerer Frieden, Ruhe und Ankommen im Hier und Jetzt.

Leitung: Marc Iwaszkiewicz
Ort: Lutherkirche am Stadtpark, Klinikstr. 10, 44791 Bochum
Gebühr in EUR: je 25,00
Dauer: je 2 Kursstunden
Kursnummer: 15179
Für diesen Kurs ist keine Anmeldung mehr möglich!

Informieren Sie sich per Telefon oder E-Mail ob eine Warteliste existiert!
Kurs drucken
A: 
Mo
09.02.2015
 — 20:00 bis 21:30 Uhr
B: 
Mo
16.03.2015
 — 20:00 bis 21:30 Uhr
C: 
Mo
27.04.2015
 — 20:00 bis 21:30 Uhr
D: 
Mo
18.05.2015
 — 20:00 bis 21:30 Uhr
E: 
Mo
22.06.2015
 — 20:00 bis 21:30 Uhr

Programm - Anthroposophie · Spiritualität

Energiearbeit im Alltag

Die Kraft der Chakren

Müdigkeit, Abgeschlagenheit und Ruhelosigkeit sind zu alltäglichen Phänomenen in unseren Leben geworden. Am Abend bleibt kaum mehr die Kraft, das Essen zuzubereiten und wir sinken erschöpft vor dem Fernseher zusammen. Dabei steht uns die Energie, die wir benötigen, jederzeit zur Verfügung. Energie, mit der wir die Anforderungen der Umwelt freudvoll meistern können. In den Abendkursen dieser Veranstaltungsreihe lernen Sie, wie Sie sich die Kraft eines jeden Chakras neu erschließen können und sich Ihre eigene Energie neu zugänglich machen. Erfahren Sie, wie Sie auch Blockaden, Ihre eigenen Schatten, als Energiequellen zurückgewinnen. Anhand von Beispielen aus dem täglichen Leben werden wir vertieft auf praktische Techniken eingehen und diese in den Alltag integrieren.

Erfahren Sie die Kraft Ihrer sieben Hauptchakren, der dazu gehörigen Gefühle und das Potenzial, das Sie schon jetzt in sich tragen!

D: Das Herz-Chakra: Wege zur Liebe in uns / in die eigene Mitte finden und aus ihr heraus handeln / Liebe geben und lernen, sie anzunehmen
E: Das Hals-Chakra: Wege zur Offenheit / auf die innere Stimme hören und ihr vertrauen / die Kraft der eigenen Stimme neu erfahren / sich offen mitteilen
Leitung: Ruben Bensch
Ort: Kulturhaus OSKAR, Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum
Gebühr in EUR: je 30,00
Dauer: je 4 Kursstunden
Kursnummer: 15138
Für diesen Kurs ist keine Anmeldung mehr möglich!

Informieren Sie sich per Telefon oder E-Mail ob eine Warteliste existiert!
Kurs drucken
A: 
Di
10.02.2015
 — 18:00 bis 21:00 Uhr
B: 
Di
17.03.2015
 — 18:00 bis 21:00 Uhr
C: 
Di
14.04.2015
 — 18:00 bis 21:00 Uhr
D: 
Di
12.05.2015
 — 18:00 bis 21:00 Uhr
E: 
Di
16.06.2015
 — 18:00 bis 21:00 Uhr

Programm - Anthroposophie · Spiritualität

Die Goldene Pforte des Herzens - Meditation für Heilung und Frieden

Frieden kann nur entstehen, wenn wir selber in Frieden sind. Wir selbst können in unseren Frieden kommen, wenn unsere Wunden und Verletzungen geheilt sind.

In bestimmten Situationen reagieren wir unangemessen und können den Grund dafür häufig nicht genau benennen. Allein der Gedanke an eine bestimmte Person oder Situation bringt in uns eine Veränderung hervor, die wir körperlich und emotional wahrnehmen können. Worin liegt der Grund für diese Reaktion? Diese Person/Situation spricht in uns ein Muster an, das einen Teil unserer Persönlichkeit vertritt bzw. repräsentiert, den wir selbst nicht bewusst wahrnehmen oder gar ablehnen. Es wird uns etwas gespiegelt. Dort, wo Licht ist, ist auch Schatten. Es geht nicht darum, noch mehr Licht „zu erzeugen“, sondern den eigenen Schatten anzuerkennen, zu integrieren und zu transformieren. Auf diesem Weg entsteht Heilung in uns, die es uns ermöglicht, unseren inneren Frieden zu finden, nach außen zu tragen und aus ihm heraus unser Leben zu gestalten.

In unserem Herzen gibt es einen geschützten Raum, den Herzraum. Dieser Herzraum ist unsere Anbindung an die Schöpfung. Auf meditative Art und Weise können wir diesen Herzraum erfahren und über die Anbindung alte Muster erkennen und transformieren.
Die Goldene Pforte repräsentiert unseren Zugang zu unserem Herzraum.

Leitung: Joachim Welz
Ort: Kulturhaus OSKAR, Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum
Gebühr in EUR: je 10,00
Dauer: je 2 Kursstunden
Kursnummer: 15134
Für diesen Kurs ist keine Anmeldung mehr möglich!

Informieren Sie sich per Telefon oder E-Mail ob eine Warteliste existiert!
Kurs drucken
A: 
Mi
21.01.2015
 — 19:30 bis 21:30 Uhr
B: 
Mi
18.02.2015
 — 19:30 bis 21:30 Uhr
C: 
Mi
18.03.2015
 — 19:30 bis 21:30 Uhr
D: 
Mi
15.04.2015
 — 19:30 bis 21:30 Uhr
E: 
Mi
20.05.2015
 — 19:30 bis 21:30 Uhr
F: 
Mi
17.06.2015
 — 19:30 bis 21:30 Uhr

Programm - Anthroposophie · Spiritualität

Das Hals-Chakra

Jedes Wort, das wir sprechen - jeder Atemzug, den wir tun - sie alle durchströmen unseren Hals. Wenn wir uns gestatten, die Weite unseres Geistes in der Weite unseres Halses zu spüren, öffnen wir uns unserem Körper für das Sein. Unser Körper spricht die Wahrheit. In jedem Druck, in jedem Schmerz spricht er zu uns. Er versucht, uns zu helfen. Vielleicht gab es einst eine Zeit, da zu sprechen eine Gefahr bedeutet hätte, die Wahrheit zu sagen verletzend gewesen wäre. Eine Zeit, in der du schweigen musstest und nein sagtest zu dem, was in dir sprechen wollte. In jeder Spannung zeigt dein Körper, was noch unausgesprochen geblieben ist. Jetzt ist die Zeit, dieser Energie Raum zu geben, deiner inneren Wahrheit Ausdruck zu verleihen. Lerne, deiner inneren Stimme zu vertrauen. Lerne, den inneren Druck loszulassen, der auf dir lastet, der dich beengt und bedrückt, um deine innere Stimme zu hören.

Jeder Teilnehmer, der dies möchte, erhält während des Seminars ein Screening seines Energiekörpers. In der Veranstaltung werden Übungen praktiziert, um die bestehenden Blockaden zu beheben, Fortschritte werden besprochen.

Leitung: Hartmut Lohmann
Ort: Kulturhaus OSKAR, Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum
Gebühr in EUR: 40,00
Dauer: 4 Kursstunden
Kursnummer: 15143
Für diesen Kurs ist keine Anmeldung mehr möglich!

Informieren Sie sich per Telefon oder E-Mail ob eine Warteliste existiert!
Kurs drucken
D: 
Do
19.03.2015
 — 18:00 bis 21:00 Uhr
E: 
Do
20.08.2015
 — 18:00 bis 21:00 Uhr

Programm - Natur erleben · Geomantie

Kraftplätze in Haus und Garten

Gestaltung und Nutzung eines persönlichen Kraftplatzes

Kraftplätze sind Orte, um sich zu entspannen, neue Energien zu tanken oder in Kontakt mit höheren Wirkungskräften zu kommen. Zu allen Zeiten haben Menschen für sich Kraftplätze gestaltet und es gibt auch bei uns Traditionen, um Orte zu einem Kraftplatz zu gestalten.
Bei einer Kraftplatzgestaltung wird durch gezielte Auswahl eines bestimmten Ortes und seine Gestaltung ein Resonanzort für ein persönliches Ziel oder ein Thema geschaffen. Über die Gestaltung des Kraftortes und seiner Aktivierung soll ein Impuls manifestiert werden, um die angestrebten Ziele auch auf die Ebene der nichtstofflichen Dimension zu übertragen und dadurch auch auf dieser Ebene eine Unterstützung für deren Verwirklichung zu bekommen.
In diesem Seminar werden einige der Grundregeln und Traditionen vorgestellt, die für eine Kraftplatzgestaltung wichtig sind. Es werden Anregungen gegeben, wie man auch im eigenen Umfeld einen persönlichen Kraftplatz gestalten kann.

Leitung: Reiner Padligur
Ort: Kulturhaus OSKAR, Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum
Gebühr in EUR: 60,00
Dauer: 8 Kursstunden
Kursnummer: 15126
Für diesen Kurs ist keine Anmeldung mehr möglich!

Informieren Sie sich per Telefon oder E-Mail ob eine Warteliste existiert!
Kurs drucken
Sa
21.03.2015
 — 10:00 bis 17:30 Uhr

Programm - Natur erleben · Geomantie

Baumgesichter und Frühlingskräuter im geheimnisvollen Muttental

Wo Hainbuchen zu Hause sind, kann man was erleben. Im Muttental kann man außergewöhnliche Baum-Gesichter bestaunen und die meisten gucken auf den Weg! Sie umarmen sich, bilden waagrechte Äste für uns zum Meditieren, zeigen Gesichter von Drachen und Mäusen und küssen sich! Auf den Elfenwiesen daneben ist ein Kräuterparadies. Wer hier krank ist, findet die Apotheke gleich um die Ecke.

Einladung zu einer botanischen Wanderung mit Baumpersönlichkeiten, Frühlings-, Heil- und Zauberkräutern an einem wunderschönen Ort. Wir runden die Tour ab in einem Café mit einem Blumenquiz. Kennen Sie die Augenbraue der Venus, die Katzenwurz, den Pferdeschweif und die Elfenlampe? Bestimmt!

Leitung: Ursula Stratmann
Ort: Wanderparkplatz im Wald hinter Rauendahlstr. 127, Witten (-Bommern)
Gebühr in EUR: 25,00
Dauer: 4 Kursstunden
Kursnummer: 15127
Für diesen Kurs ist keine Anmeldung mehr möglich!

Informieren Sie sich per Telefon oder E-Mail ob eine Warteliste existiert!
Kurs drucken
Sa
21.03.2015
 — 11:00 bis 14:00 Uhr

Programm - Anthroposophie · Spiritualität

Reinkarnations- und Karmaarbeit

Seminar zur Reinkarnations- und Karmaarbeit

Die Seminare sind als Tagesseminare gedacht. Im Abstand von 3-4 Wochen. In einer kleinen Gruppe von max. 8 TeilnehmerInnen biete ich die Möglichkeit, sich gemeinsam mit dem Thema "Rückführung und Reinkarnation" auseinander zu setzen.

Die Fragestellungen anderer Teilnehmer zu hören und an deren Prozessen teilnehmen zu können, unterstützt die Verarbeitung und das eigene Verständnis der Lebenserfahrungen und Erlebnisse. Sicher ist, dass Sie in diesen Seminaren einem früheren Leben und somit sich selbst begegnen.

Die gemeinsamen Übungen stehen im Vordergrund, in Form von Wahrnehmen des Körpers, der Gefühle, der Gedanken und inneren Bildern. Alle unsere Erlebnisse sind im Körpergedächtnis oder in der Aura gespeichert und dürfen durch das Bewusstsein erkannt werden.

Die Arbeit zu Reinkarnation und Karma ist keine Lichtarbeit, sondern eher eine Arbeit am Schatten, mit der Möglichkeit, Verknotungen auf allen Ebenen lösen und somit transformieren zu können.

Als Schatten verstehe ich Verzweiflungen, Ängste, Trauer, Wut, Ohnmacht … die nicht sein durften und dürfen. Unsere dunklen Anteile sind nur zerstörerisch und krankmachend, wenn sie ausgegrenzt werden. Es ist wichtig, sie wahrnehmen zu dürfen. Dann können sie integriert werden.

An drei Tagen, die unabhängig voneinander gebucht werden können, beginnt die Reihe im ersten Seminar mit „Die Entwicklung des Menschen durch die verschiedenen Leben: Reinkarnation im Märchen“.

Märchenbilder zeigen die Entwicklung der menschlichen Seele und geben immer Auskunft zu unserer inneren Gestimmtheit. Sie laden ein, das Denken in Zyklen zu üben, Lebenszyklus, Jahreszeitenzyklus, Reinkarnationszyklus...
Hier können Märchen gehört und die Resonanz zur eigenen Seele erfahren werden. Märchen zeigen Seelenwege, Entwicklungswege, Wege durch die Leben auf. Die Übungen führen in die eigene Seele und bringen in Kontakt zu früheren Leben.

Alle wichtigen Fragen zum Thema Reinkarnation dürfen gestellt werden.

Das zweite Seminar hat das Thema: „Körperwissen und Körperbewusstsein. Der Körper als Gedächtnis des Menschen durch seine verschiedenen Leben hindurch.“ Unsere Zellen speichern alle Erinnerungen. Achtsame Übungen helfen, dieses Wissen erfahrbar zu machen. Wahrnehmen des Körpers, der Gefühle, der Gedanken und inneren Bilder. Diese sind in Krisensituationen meisten Wiederholungen von vergleichbaren Mustern aus früheren Leben.

Dieses Seminar ist dementsprechend sehr prozessorientiert.

Das dritten Seminar hat die „Vertreibung aus dem Paradies“ zum Thema. Unter der Fragestellung, ob diese Vertreibung nicht eher eine Befreiung war, die zur Entwicklung des Menschen und der Menschheit vollzogen wurde.

Alle Entwicklung verläuft in Zyklen. So darf auch gefragt werden, ob eine Rückkehr zum Ursprung, zurück in die Einheit, sinnvoll sein kann. Eine Entwicklung der Seele hin zu Individualität und Verantwortung in der Verbindung mit der geistigen Welt erscheint als ein lohnenderes Entwicklungsziel. Hierher gehören auch die Bedeutung von Schuld und Sünde, das Böse, die Hexe im Märchen.
Ich möchte an diesem Tag die Bedingungen von Entwicklung gemeinsam anschauen und so ein besseres Verstehen ermöglichen. Unsere Seelen entscheiden sich dafür, in den verschiedenen Leben die verschiedensten Erfahrungen machen zu wollen. Letztendlich, um unser Bewusstsein zu entwickeln und mehr und mehr hin zur Freiheit zu gelangen.

Die Reihe beginnt im ersten Seminar mit Reinkarnation und Entwicklung - Die Wege der Seele (Kurs A)

Entwicklung ist das Ziel und das Ziel ist Entwicklung. Unsere Seelen gehen in diesem Leben ihren selbst bestimmten Weg und die Gesamtheit unserer Leben ist eine Komposition unserer gewählten Ziele und der Erfahrungen, für die wir uns entschieden haben. Die Art, wie wir denken, fühlen und unseren Körper wahrnehmen, ist geprägt von den Erlebnissen unserer früheren Leben.

Die Übungen führen in die eigene Seele.
Hier können Märchen gehört und die Resonanz zur eigenen Seele erfahren werden. Märchen zeigen Seelenwege, Entwicklungswege, Wege durch die Leben auf. Sie laden ein, das Denken in Zyklen zu üben, Lebenszyklus, Jahreszeitenzyklus, Reinkarnationszyklus.

Alle wichtigen Fragen zum Thema Reinkarnation dürfen gestellt werden.
Falls sich das für Sie noch nicht stimmig anfühlt, gerne nochmals Rücksprache.

Gebühr in EUR: A-C: je 90,00
Dauer: A-C: je 7 Kursstunden
Kursnummer: 15712
Für diesen Kurs ist keine Anmeldung mehr möglich!

Informieren Sie sich per Telefon oder E-Mail ob eine Warteliste existiert!
Kurs drucken
A: 
Sa
31.01.2015
 — 11:00 bis 17:00 Uhr
B: 
Sa
28.02.2015
 — 11:00 bis 17:00 Uhr
C: 
Sa
21.03.2015
 — 11:00 bis 17:00 Uhr

Programm - Lebensgestaltung

Sterben und Tod - und wie geht es weiter?

Seminar mit Gedichten, Märchen und Meditationen

Annäherung an eine Erfahrung, die, wann auch immer, gelebt werden will; an ein Ereignis, das wirklich jedem von uns begegnet.

Anliegen dieses Seminars ist es, über unsere Vorstellungen zu diesem Thema ins Gespräch zu kommen. Was berührt mich? Sind meine Gedanken dazu hilfreich? Welche Erfahrungen haben mich bisher geprägt? Was bedeutet „gesundes Sterben”? Und weiter: Welche Sicherheiten kann ich mir erwerben über die Phase nach dem Tod?

Die Angst vor dem Thema, unsere Angst vor Sterben und Tod, bindet enorm viel Energie, die wir zum Leben brauchen. Und so kann es für unser Leben sehr hilfreich sein, sich mit Sterben und Tod – und was danach kommt - lebendig und kreativ auseinander zu setzen. Märchenbilder zeigen Wege, ohne dass der Verstand sofort eingreifen und bewerten kann. Bilder erreichen ganz direkt unser Unterbewusstsein.
Eine Teilnahme am Seminar ist auch dann sinnvoll, wenn Sie sich mit Sterbebegleitung beschäftigen.

Leitung: Bettina Fresdorf
Ort: Kulturhaus OSKAR, Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum
Gebühr in EUR: 90,00
Dauer: 8 Kursstunden
Kursnummer: 15114
Für diesen Kurs ist keine Anmeldung mehr möglich!

Informieren Sie sich per Telefon oder E-Mail ob eine Warteliste existiert!
Kurs drucken
Sa
21.03.2015
 — 11:00 bis 18:00 Uhr

Programm - Fortbildungen

Informationen zu Fortbildungen

Erkundigen Sie sich nach der Möglichkeit, einen Bildungsscheck oder eine Bildungsprämie zu bekommen. Dadurch sind 50% Ermäßigung auf den Seminarpreis möglich! Wenden Sie sich dazu bitte an eine Volkshochschule (Weiterbildungsberatungsstelle) oder eine Industrie- und Handelskammer in Ihrer Nähe.
Infos unter: www.bildungspraemie.info


Fortbildung Lebensberatung und Coaching

Andere Menschen in ihren Lebensfragen in hilfreicher Weise zu begleiten und zu beraten ist eine anspruchsvolle Aufgabe. Diese Fortbildung in der Kunst der Lebensberatung und des Coachings richtet sich an Menschen, die diese Aufgabe schon ergriffen haben oder in näherer Zukunft ergreifen wollen und dafür Anregungen und Unterstützung suchen.
Das Besondere dieser Fortbildung ist, dass nicht nur eine Reihe der fruchtbarsten Methoden der Beratungsarbeit vermittelt werden, sondern dass auch Gesichtspunkte erarbeitet werden, in welcher Situation welche Methoden geeignet sind und wie die verschiedenen Methoden sich gegenseitig unterstützen.

Die Fortbildung umfasst mehrere Elemente:
I. Folgende Methoden bzw. Themen werden erarbeitet:

  • Klientenzentrierte Gesprächsführung
  • Biografiearbeit (verwandelnde Arbeit mit Lebensmustern)
  • Focusing
  • Voice Dialogue (Dialog mit den inneren Stimmen), Arbeit mit dem Inneren Team
  • Sinnvoller Umgang mit Gefühlen (Emotionale Intelligenz)
  • Umgang mit Konflikten

II. Selbsterfahrung und Selbsterkenntnis werden durch die Arbeit mit diesen Methoden ermöglicht und gefördert. Problematische Lebensmuster lösen sich Schritt für Schritt auf und Verwandlungsprozesse kommen in Gang, hin zu wesentlichen Lebensimpulsen, Herzenswünschen und Zielen.

III. Mit einer auf die jeweilige Situation des Klienten zugeschnittenen Kombination der genannten Methoden können die weitaus meisten Themen gut und erfolgreich bearbeitet werden, die sich in der Beratungspraxis, im Coaching zeigen.

IV. Ein monatliches Coaching durch den Seminarleiter (in Form von Kleingruppen-Coaching mit individueller Terminvereinbarung, bei Bedarf auch zusätzlich als Einzelcoaching) ist ein weiterer Bestandteil der Fortbildung. Dieses unterstützt die Integration der an den Seminartagen aufgenommenen Inhalte und Methoden und gibt differenzierte Anregungen für die individuelle Weiterarbeit jedes Teilnehmers.

Kleingruppenarbeit: monatlich (individuelle Terminvereinbarung). Weitere Informationen bei Bruno Martin (Tel. 0234-3848340). Ein kostenloses ausführliches Beratungsgespräch ist möglich. Am Ende der Fortbildung kann ein Zertifikat erworben werden.

Leitung: Bruno Martin
Ort: Kulturhaus OSKAR, Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum
Gebühr in EUR: 980,00 Gesamtzahlung; 120,00 monatlich (9 Mon.)
Dauer: 72 Kursstunden, 9 Treffen (Seminargruppe) + 36 Kursstunden, 9 Treffen (Kleingruppen-Coaching)
Kursnummer: 14FB060
Für diesen Kurs ist keine Anmeldung mehr möglich!

Informieren Sie sich per Telefon oder E-Mail ob eine Warteliste existiert!
Kurs drucken
A: 
So
26.10.2014
 — 10:00 bis 17:00 Uhr
B: 
So
16.11.2014
 — 10:00 bis 17:00 Uhr
C: 
So
14.12.2014
 — 10:00 bis 17:00 Uhr
D: 
So
18.01.2015
 — 10:00 bis 17:00 Uhr
E: 
So
22.02.2015
 — 10:00 bis 17:00 Uhr
F: 
So
22.03.2015
 — 10:00 bis 17:00 Uhr
G: 
So
19.04.2015
 — 10:00 bis 17:00 Uhr
H: 
So
17.05.2015
 — 10:00 bis 17:00 Uhr
I: 
So
21.06.2015
 — 10:00 bis 17:00 Uhr

Programm - Fortbildungen

Informationen zu Fortbildungen

Erkundigen Sie sich nach der Möglichkeit, einen Bildungsscheck oder eine Bildungsprämie zu bekommen. Dadurch sind 50% Ermäßigung auf den Seminarpreis möglich! Wenden Sie sich dazu bitte an eine Volkshochschule (Weiterbildungsberatungsstelle) oder eine Industrie- und Handelskammer in Ihrer Nähe.
Infos unter: www.bildungspraemie.info


Fortbildung Lebensberatung und Coaching (2. Jahr)

Erweiterungs- und Vertiefungsjahr

Andere Menschen in ihren Lebensfragen in hilfreicher Weise zu begleiten und zu beraten ist eine anspruchsvolle Aufgabe. Dieses 2. Jahr der Fortbildung in der Kunst der Lebensberatung und des Coachings richtet sich an Menschen, die das erste Jahr absolviert haben oder vergleichbare Erfahrungen und Fähigkeiten mitbringen.
Das Besondere dieser Fortbildung ist, dass nicht nur eine Reihe der fruchtbarsten Methoden der Beratungsarbeit vermittelt werden, sondern dass auch Gesichtspunkte erarbeitet werden, in welcher Situation welche Methoden geeignet sind und wie die verschiedenen Methoden sich gegenseitig unterstützen.

Die Fortbildung umfasst mehrere Elemente:
I. Neben der vertiefenden Arbeit mit den im ersten Jahr erarbeiteten Methoden (insbesondere Focusing und Voice Dialogue) werden behandelt:

  • Arbeit mit Glaubenssätzen
  • imaginative Methoden (katathymes Bilderleben)
  • Zukunftsszenarien und Zielverwirklichung

II. Selbsterfahrung und Selbsterkenntnis werden durch die Arbeit mit diesen Methoden ermöglicht und gefördert. Problematische Lebensmuster lösen sich Schritt für Schritt auf und Verwandlungsprozesse kommen in Gang, hin zu wesentlichen Lebensimpulsen, Herzenswünschen und Zielen.

III. Mit einer auf die jeweilige Situation des Klienten zugeschnittenen Kombination der genannten Methoden können die weitaus meisten Themen gut und erfolgreich bearbeitet werden, die sich in der Beratungspraxis, im Coaching zeigen.

IV. Ein monatliches Coaching durch den Seminarleiter (in Form von Kleingruppen-Coaching mit individueller Terminvereinbarung, bei Bedarf auch zusätzlich als Einzelcoaching) ist ein weiterer Bestandteil der Fortbildung. Dieses unterstützt die Integration der an den Seminartagen aufgenommenen Inhalte und Methoden und gibt differenzierte Anregungen für die individuelle Weiterarbeit jedes Teilnehmers.

Kleingruppenarbeit: monatlich (individuelle Terminvereinbarung). Weitere Informationen bei Bruno Martin (Tel. 0234-3848340). Ein kostenloses ausführliches Beratungsgespräch ist möglich. Am Ende der Fortbildung kann ein Zertifikat erworben werden.

Leitung: Bruno Martin
Ort: Kulturhaus OSKAR, Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum
Gebühr in EUR: 980,00 Gesamtzahlung; 120,00 monatlich (9 Mon.)
Dauer: 72 Kursstunden, 9 Treffen (Seminargruppe) + 36 Kursstunden, 9 Treffen (Kleingruppen-Coaching)
Kursnummer: 14FB070
Für diesen Kurs ist keine Anmeldung mehr möglich!

Informieren Sie sich per Telefon oder E-Mail ob eine Warteliste existiert!
Kurs drucken
A: 
So
26.10.2014
 — 10:00 bis 17:00 Uhr
B: 
So
16.11.2014
 — 10:00 bis 17:00 Uhr
C: 
So
14.12.2014
 — 10:00 bis 17:00 Uhr
D: 
So
18.01.2015
 — 10:00 bis 17:00 Uhr
E: 
So
22.02.2015
 — 10:00 bis 17:00 Uhr
F: 
So
22.03.2015
 — 10:00 bis 17:00 Uhr
G: 
So
19.04.2015
 — 10:00 bis 17:00 Uhr
H: 
So
17.05.2015
 — 10:00 bis 17:00 Uhr
I: 
So
21.06.2015
 — 10:00 bis 17:00 Uhr

Programm -

Geomantisches Wohnen und Leben

Lebenswertes Wohnen privat und im Wohnprojekt

Die Qualität des Wohnens wird nicht nur bestimmt durch die Art des Gebäudes, seine Größe, Form und Einrichtung, sondern auch durch die energetischen Kräfte des Ortes. Bei einer geomantischen Wohn- und Siedlungsplanung werden diese Faktoren mit berücksichtigt.

Dabei werden neben den Einflüssen der Erdstrahlen und anderer energetischer Kraftpotentiale des Ortes auch die Faktoren der sogenannten Raumdynamik und des Energieflusses berücksichtigt. Diese Qualitäten bestimmen oftmals das subjektive Gefühl des Wohlseins oder Unwohlseins an einem Ort.

Angefangen von Neubauprojekten für ein Einfamilienhaus über größere Siedlungsprojekte, wie z.B. für Wohnprojekte, bis hin zu Gartengestaltungen im Bestand gibt es eine Vielzahl von Möglichkeiten, wie man durch die Berücksichtigung der geomantischen Aspekte Verbesserungen erreichen kann.

In diesem Vortrag werden - anhand einiger Praxisbeispiele von Gartengestaltungen, Siedlungsplanungen und Wohnprojekten - einige geomantische Methoden und Umsetzungsmöglichkeiten vorgestellt, mit denen eine geomantische Lebensraumgestaltung umgesetzt werden kann. Ziel ist es, Anregungen zu geben, wie man mit den Methoden der Geomantie eine Verbesserung der Wohn- und Lebensqualität erreichen kann.

Leitung: Reiner Padligur
Ort: Kulturhaus OSKAR, Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum
Gebühr in EUR: 12,00
Dauer: 4 Kursstunden
Kursnummer: 15122
Für diesen Kurs ist keine Anmeldung mehr möglich!

Informieren Sie sich per Telefon oder E-Mail ob eine Warteliste existiert!
Kurs drucken
Do
26.03.2015
 — 19:00 bis 22:00 Uhr

Programm - Lebensgestaltung

Die Feuerzeichen Widder, Löwe und Schütze

Heute beginnt eine Reise durch den Zodiak. Das erste Zeichen des astrologischen Jahres ist der Widder. Widder ist ein Feuerzeichen und steht für den Aufbruch der Kräfte. Die beiden anderen Feuerzeichen Löwe und Schütze sind ebenso begeisterungsfähig wie der Widder, sie haben jedoch im Tierkreis andere Aufgaben.

An diesem Abend stehen die Feuerzeichen mit ihren Gemeinsamkeiten und Unterschieden im Mittelpunkt. Die Bedeutung jedes Zeichens wird mit Bildern aus der Mythologie, Symbolen und anhand von Beispiel-Horoskopen berühmter Persönlichkeiten erklärt.

Leitung: Monika Heer
Ort: Kulturhaus OSKAR, Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum
Gebühr in EUR: 15,00
Dauer: 3 Kursstunden
Kursnummer: 15115
Für diesen Kurs ist keine Anmeldung mehr möglich!

Informieren Sie sich per Telefon oder E-Mail ob eine Warteliste existiert!
Kurs drucken
Fr
27.03.2015
 — 19:00 bis 21:15 Uhr

Programm - Anthroposophie · Spiritualität

JAO Klangatmung

Die Vokale der menschlichen Sprache bilden in ihrer Resonanzlage eine Stimmklangleiter, die zusammen mit den Konsonanten die Eigenart der vokalischen Einzelklänge I - E - A - O - U verbindet und in mantrische Reihen formiert.

Aus dem Hinduismus kennen wir das OM, aus der chinesischen Kultur das TAO und aus dem Hebräischen das IEHOUHA.

In allen Religionen der Welt sind diese Mantren heilige Silben und Worte, die mit großer Ehrfurcht und Verehrung gesprochen und gesungen wurden und werden. Diese Mantren sind in ihrer Klangform weit mehr als die Bezeichnung für einen abstrakten Begriff. In ihnen begegneten die Menschen dem lebendigen Wort, das sich über die Sprache in ihre seelische Empfindung prägte. Auf der Ebene ihrer Klangenergie sind diese mantrischen Namen auch für unsere Zeit von großer Bedeutung, da sie uns über unsere Stimme und unser Ohr die Empfindung unseres Lebens- und Seelenleibes und deren Konfiguration erschließen.

Dazu werden wir die Klangkraft der Kundalini-Energie kennen lernen, die energetische Vokalresonanz, die uns durch die Resonanzfelder unseres Energiekörpers, die Chakren, führt und unsere Aura erleben lässt.

Mit der Bewusstwerdung ihrer Klang- und Lichtstrahlung beginnen wir „über uns hinauszuwachsen“. Wir beginnen, heilsam mit uns und anderen umzugehen.

Dieser Kurs empfiehlt sich für Menschen, die beruflich und privat ihre Empfindung für den Klang der Sprache und ihrer Organe erweitern möchten und die sich ein Bewusstsein für die Energieresonanz der menschlichen Aura erwerben möchten.

Leitung: Willi Finkenrath
Ort: A: Praxis für Stimme und Körper, Hauptstr. 33, 42555 Velbert-Langenberg; B: Kulturhaus OSKAR, Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum
Gebühr in EUR: je 140,00
Dauer: je 9 Kursstunden
Kursnummer: 15144
Für diesen Kurs ist keine Anmeldung mehr möglich!

Informieren Sie sich per Telefon oder E-Mail ob eine Warteliste existiert!
Kurs drucken
A: 
Sa
28.03.2015
 — 10:00 bis 18:00 Uhr
B: 
Sa
30.05.2015
 — 10:00 bis 18:00 Uhr

Programm - Körper und Bewegung

Biodanza

Gemeinsam das Leben tanzen!

Biodanza stärkt unsere Lebensfreude, löst Spannungen auf und beflügelt unser Miteinander. Zu Musik aus aller Welt tanzen wir, ohne feste Schrittfolge allein, zu zweit, in kleinen Gruppen oder gemeinsam zunächst zu lebhaften und anschließend zu stillen Tänzen. Wir fühlen unsere Lebenskraft, lassen uns in der Tiefe berühren und erleben innere Harmonie. Biodanza heißt übersetzt: Tanz des Lebens und wurde von dem chilenischem Anthropologen und Psychologen Rolando Toro vor rund 40 Jahren entwickelt.

Er ist für alle Menschen jeden Alters geeignet, die Lust haben, sich zu Musik zu bewegen und offen für neue Erfahrungen sind. Besondere körperliche Fitness oder Tanzerfahrungen sind nicht erforderlich. Bitte zu allen Terminen mitbringen: Bequeme Kleidung, rutschfeste Socken, etwas zu trinken und evtl. ein Sitzkissen für die Anfangsrunde.

Beachten Sie auch den Montagskurs (Kurs-Nr. 15164).

Leitung: Sandra Baumann
Ort: Kulturhaus OSKAR, Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum
Gebühr in EUR: 60,00; 15,00 Einzeltermin
Dauer: 3 Kursstunden/Treffen
Kursnummer: 15167
Für diesen Kurs ist keine Anmeldung mehr möglich!

Informieren Sie sich per Telefon oder E-Mail ob eine Warteliste existiert!
Kurs drucken
A: 
So
18.01.2015
 — 16:00 bis 18:15 Uhr
B: 
So
08.02.2015
 — 16:00 bis 18:15 Uhr
C: 
So
29.03.2015
 — 16:00 bis 18:15 Uhr
D: 
So
12.04.2015
 — 15:00 bis 17:15 Uhr
E: 
So
21.06.2015
 — 16:00 bis 18:15 Uhr