Eingang
Seminarraum1
Saal
Cafeteria
 

Programm - Lebensgestaltung

Systemische Aufstellungsarbeit als sozial-künstlerische Methode

Dialogisch prozessorientierte Einzel-, Familien- und Organisationsaufstellungen

Die systemische Aufstellungsarbeit ist eine hochwirksame Methode, die das Erkennen der inneren Dynamik und Wirksamkeit alter Muster und Gewohnheiten ermöglicht, die zum größten Teil in der Kindheit entwickelt wurden oder seit Generationen im Familienstrom wirken. Der Verwirklichung der individuellen Ziele und Lebensaufgaben im beruflichen wie auch privaten Leben stehen sie oftmals im Weg. Erst wenn die dazu gehörigen Gefühle, Bilder, Symptome erkannt und angenommen werden, können Wandlung und Integration geschehen. Im Dialog und ggf. Rollentausch mit den einzelnen Vertreterpositionen werden Selbsterkenntnis, Wandlung, Erlösung und Integration ermöglicht. Innerer Frieden, Verbundenheit und wache Präsenz stellen sich ein. Nun gilt es, die neuen, harmonischen und die Lebenskräfte stärkenden Lösungen zu erproben, um aus und mit ihnen in Freiheit die eigene Individualität in Verbindung mit dem eigenen Lebensentwurf schöpferisch zu entfalten.

Wenn Sie eine eigene Aufstellung für Ihre persönlichen Anliegen machen möchten, nehmen Sie bitte vor dem Seminar Kontakt mit der Kursleiterin auf. Bitte mitbringen: Etwas für das gemeinsame Pausenbüffet.

Leitung: Annette G. Geersen
Ort: Kulturhaus OSKAR, Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum
Gebühr in EUR: 95,00 eigene Aufstellung; 15,00 Seminarteilnahme
Dauer: je 5 Kursstunden
Kursnummer: 15101
Für diesen Kurs ist keine Anmeldung mehr möglich!

Informieren Sie sich per Telefon oder E-Mail ob eine Warteliste existiert!
Kurs drucken
A: 
So
11.01.2015
 — 14:00 bis 18:30 Uhr
B: 
So
01.02.2015
 — 14:00 bis 18:30 Uhr
C: 
So
08.03.2015
 — 14:00 bis 18:30 Uhr
D: 
So
26.04.2015
 — 14:00 bis 18:30 Uhr
E: 
So
31.05.2015
 — 14:00 bis 18:30 Uhr
F: 
So
28.06.2015
 — 14:00 bis 18:30 Uhr
G: 
So
19.07.2015
 — 14:00 bis 18:30 Uhr

Programm - Körper und Bewegung

Israelischer Volkstanz

Kaum mehr als 66 Jahre alt, ist der israelische Volkstanz zweifellos der dynamischste Ausdruck nationaler Identität und ein Spiegelbild des sich ständig wandelnden Alltags in Israel. In keinem anderen Land finden sich auch heute noch so viele Teilnehmer regelmäßig zum Volkstanz.

So vielfältig wie die Nationalitäten der im Kibbuz arbeitenden Menschen sind auch die in dieser Zeit entstandenen Tänze: ob russisch, orientalisch, griechisch oder spanisch - ob fröhlich-wild oder sehnsüchtig eindrucksvoll.

Diese wunderschönen Melodien laden zum Mitmachen ein.

Die Tänzer/innen empfinden es als herrlich, die Choreografien gemeinsam zu erlernen, deren Entstehungsgeschichte (biblische Themen, Liebeslieder, zeitgenössische Alltagsthemen) und auch die Symbolik der Arm- und Beinbewegungen kennenzulernen, um sie dann letztlich gemeinsam fröhlich-kraftvoll zu tanzen.

Etwas Tanzerfahrung der Teilnehmer wäre wünschenswert.

Leitung: Barbara Schulze
Ort: Kulturhaus OSKAR, Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum
Gebühr in EUR: je 70,00
Dauer: je 14 Kursstunden, je 7 Treffen
Kursnummer: 15171
Für diesen Kurs ist keine Anmeldung mehr möglich!

Informieren Sie sich per Telefon oder E-Mail ob eine Warteliste existiert!
Kurs drucken
A: 
Mo
02.02.2015
 bis 
Mo
16.03.2015
 — 17:00 bis 18:30 Uhr
B: 
Mo
13.04.2015
 bis 
Mo
27.04.2015
 — 17:00 bis 18:30 Uhr
 
Mo
11.05.2015
 bis 
Mo
18.05.2015
 — 17:00 bis 18:30 Uhr
 
Mo
01.06.2015
 bis 
Mo
08.06.2015
 — 17:00 bis 18:30 Uhr

Programm - Lebensgestaltung

Focusing

In jeder Situation, zu jedem Thema bildet sich im Körper spontan ein Gefühl. Dieses ist oft so leise und subtil, dass es übersehen und übergangen wird. Im Focusing lernen wir, diesem Gefühl unsere Aufmerksamkeit zu schenken. Es kann sich dann in einer Weise entfalten, die uns neue, hilfreiche Erkenntnisse und weiterführende Entwicklungen ermöglicht. Focusing ist z. B. hilfreich, wenn man angespannt und unter Druck ist, etwas tun zu müssen, oder es schwer findet, Entscheidungen zu treffen, oder wenn man für Erwartungen von außen sensibler ist als für sich selbst. Wenn man Focusing erlernt hat, kann man sich damit selbst innerhalb kurzer Zeit gut zentrieren, aus Stress befreien, seine Gefühle klären und neue Orientierung in Lebens- bzw. Entscheidungsfragen gewinnen.
Im Kurs werden die sechs Schritte des Focusing vermittelt. Durch die praktische Arbeit mit ihnen lernen wir, sie jeweils individuell anzuwenden, so dass die Teilnehmer nach dem Kurs dann auch alleine oder im „partnerschaftlichen Focusing” mit Freunden oder Bekannten weiterhin die fruchtbare Wirkung erfahren können.

A+C: Einführungsvortrag mit Gespräch
B+D: Kurs

Leitung: Bruno Martin
Ort: Kulturhaus OSKAR, Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum
Gebühr in EUR: A+C: je 10,00; B+D: je 60,00-90,00 (Selbsteinschätzung)
Dauer: D: 12 Kursstunden, 4 Treffen
Kursnummer: 15108
Für diesen Kurs ist keine Anmeldung mehr möglich!

Informieren Sie sich per Telefon oder E-Mail ob eine Warteliste existiert!
Kurs drucken
A: 
Di
03.02.2015
 bis 
 
00.00.0000
 — 20:00 bis 21:15 Uhr
B: 
Di
17.02.2015
 bis 
Di
03.03.2015
 — 19:00 bis 21:15 Uhr
C: 
Do
16.04.2015
 bis 
 
00.00.0000
 — 20:00 bis 21:15 Uhr
D: 
Do
23.04.2015
 bis 
Do
07.05.2015
 — 19:00 bis 21:15 Uhr
 
Do
21.05.2015
 bis 
 
00.00.0000
 — 19:00 bis 21:15 Uhr

Programm - Körper und Bewegung

Biodanza

Gemeinsam das Leben tanzen!

Biodanza stärkt unsere Lebensfreude, löst Spannungen auf und beflügelt unser Miteinander. Zu Musik aus aller Welt tanzen wir, ohne feste Schrittfolge allein, zu zweit, in kleinen Gruppen oder gemeinsam zunächst zu lebhaften und anschließend zu stillen Tänzen. Wir fühlen unsere Lebenskraft, lassen uns in der Tiefe berühren und erleben innere Harmonie. Biodanza heißt übersetzt: Tanz des Lebens und wurde von dem chilenischem Anthropologen und Psychologen Rolando Toro vor rund 40 Jahren entwickelt.

Er ist für alle Menschen jeden Alters geeignet, die Lust haben, sich zu Musik zu bewegen und offen für neue Erfahrungen sind. Besondere körperliche Fitness oder Tanzerfahrungen sind nicht erforderlich. Bitte zu allen Terminen mitbringen: Bequeme Kleidung, rutschfeste Socken, etwas zu trinken und evtl. ein Sitzkissen für die Anfangsrunde.

Beachten Sie auch den Montagskurs (Kurs-Nr. 15164).

Leitung: Sandra Baumann
Ort: Kulturhaus OSKAR, Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum
Gebühr in EUR: 60,00; 15,00 Einzeltermin
Dauer: 3 Kursstunden/Treffen
Kursnummer: 15167
Für diesen Kurs ist keine Anmeldung mehr möglich!

Informieren Sie sich per Telefon oder E-Mail ob eine Warteliste existiert!
Kurs drucken
A: 
So
18.01.2015
 — 16:00 bis 18:15 Uhr
B: 
So
08.02.2015
 — 16:00 bis 18:15 Uhr
C: 
So
29.03.2015
 — 16:00 bis 18:15 Uhr
D: 
So
12.04.2015
 — 15:00 bis 17:15 Uhr
E: 
So
21.06.2015
 — 16:00 bis 18:15 Uhr

Programm - Musik und Gesundheit

Vision Sounds - Heilende Klänge und Stille

Es ist möglich, nur durch das Hören von meditativen Klängen zu entspannen. Die Gedanken und der Körper können erfrischt werden und zur Ruhe kommen. Es entsteht Platz für Neues. Ohne eigenes Zutun schaltet der Körper in einen Energiespar- und Auftankmodus. Die Wirkung von Klängen konnte schon vielfach wissenschaftlich nachgewiesen werden. Erleben Sie selbst diesen angenehmen Effekt.

Marc Iwaszkiewicz nutzt Gongs, Klangschalen, Didgeridoos, Monochord, Obertongesang und die japanische Koto, um behutsam mit den Teilnehmern in die Stille zu gehen. Die Besucher spielen die Instrumente nicht, sie lauschen den Klängen. Zu jedem Treffen gibt es eine kleine Einführung zum Thema Atem, Meditation und Haltung. Nach der Begrüßung folgt ein kurzes Innehalten, darauf die Klangmeditation, Stille und der gemeinsame Ausklang. Wir begeben uns auf die Suche nach unserem inneren Lehrer und vertiefen oder stärken unser persönliches Gleichgewicht. Wenn wir in Gedanken, Atem und Haltung bei uns bleiben, entfaltet sich innerer Frieden, Ruhe und Ankommen im Hier und Jetzt.

Leitung: Marc Iwaszkiewicz
Ort: Lutherkirche am Stadtpark, Klinikstr. 10, 44791 Bochum
Gebühr in EUR: je 25,00
Dauer: je 2 Kursstunden
Kursnummer: 15179
Für diesen Kurs ist keine Anmeldung mehr möglich!

Informieren Sie sich per Telefon oder E-Mail ob eine Warteliste existiert!
Kurs drucken
A: 
Mo
09.02.2015
 — 20:00 bis 21:30 Uhr
B: 
Mo
16.03.2015
 — 20:00 bis 21:30 Uhr
C: 
Mo
27.04.2015
 — 20:00 bis 21:30 Uhr
D: 
Mo
18.05.2015
 — 20:00 bis 21:30 Uhr
E: 
Mo
22.06.2015
 — 20:00 bis 21:30 Uhr

Programm - Anthroposophie · Spiritualität

Energiearbeit im Alltag

Die Kraft der Chakren

Müdigkeit, Abgeschlagenheit und Ruhelosigkeit sind zu alltäglichen Phänomenen in unseren Leben geworden. Am Abend bleibt kaum mehr die Kraft, das Essen zuzubereiten und wir sinken erschöpft vor dem Fernseher zusammen. Dabei steht uns die Energie, die wir benötigen, jederzeit zur Verfügung. Energie, mit der wir die Anforderungen der Umwelt freudvoll meistern können. In den Abendkursen dieser Veranstaltungsreihe lernen Sie, wie Sie sich die Kraft eines jeden Chakras neu erschließen können und sich Ihre eigene Energie neu zugänglich machen. Erfahren Sie, wie Sie auch Blockaden, Ihre eigenen Schatten, als Energiequellen zurückgewinnen. Anhand von Beispielen aus dem täglichen Leben werden wir vertieft auf praktische Techniken eingehen und diese in den Alltag integrieren.

Erfahren Sie die Kraft Ihrer sieben Hauptchakren, der dazu gehörigen Gefühle und das Potenzial, das Sie schon jetzt in sich tragen!

D: Das Herz-Chakra: Wege zur Liebe in uns / in die eigene Mitte finden und aus ihr heraus handeln / Liebe geben und lernen, sie anzunehmen
E: Das Hals-Chakra: Wege zur Offenheit / auf die innere Stimme hören und ihr vertrauen / die Kraft der eigenen Stimme neu erfahren / sich offen mitteilen
Leitung: Ruben Bensch
Ort: Kulturhaus OSKAR, Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum
Gebühr in EUR: je 30,00
Dauer: je 4 Kursstunden
Kursnummer: 15138
Für diesen Kurs ist keine Anmeldung mehr möglich!

Informieren Sie sich per Telefon oder E-Mail ob eine Warteliste existiert!
Kurs drucken
A: 
Di
10.02.2015
 — 18:00 bis 21:00 Uhr
B: 
Di
17.03.2015
 — 18:00 bis 21:00 Uhr
C: 
Di
14.04.2015
 — 18:00 bis 21:00 Uhr
D: 
Di
12.05.2015
 — 18:00 bis 21:00 Uhr
E: 
Di
16.06.2015
 — 18:00 bis 21:00 Uhr

Programm - Anthroposophie · Spiritualität

Was macht die Seele, wenn sie gerade nicht auf der Erde ist?

Die geistige Welt, in der die Seele ewig lebt, kann man erleben als von Liebe, Sanftmut, Verständnis, Weisheit, Anerkennung, Stärkung und Seelenheilung geprägt. Das Leben hier auf der Erde mit seinem Werden und Vergehen stellt sich aus dieser Sicht dar wie eine kurze Unterbrechung des „ewigen Seins" im Jenseits und als eine unablässige Transformation von Energien. Wohl reflektiert die Seele zwischen den Leben an verschiedenen Stationen ihr vergangenes Leben, lernt weiter und bereitet sich auf das nächste Leben vor.

Die Gesprächsabende erläutern diese Stationen im Einzelnen. Zusätzlich wird das Geschehen durch Hörbeispiele veranschaulicht aus mehr als 170 Seelen-Reisen, die der Kursleiter begleitet hat. Seit etwa 30 Jahren wird dieses jenseitige Seelenreich im Rahmen von Psychotherapien und Coachingprozessen besucht. Aus sehr vielen solcher Reisen liegen viele Erfahrungen dazu vor, was dort geschieht.

Die Themen der Abende:

A: Das Ankommen „oben“, das Tor zur geistigen Welt, Empfang und Orientierung, „Dusche der Heilung"

B: Partner-Seele, duale und andere Seelen-Verwandtschaften, Seelengruppen und -gemeinschaften

C: Der Rat der Weisen, Reflexion des vergangenen Lebens, erste Entscheidungen

D: Lernen und Entwickeln von Schöpfungskraft, die Schule des kommenden Lebens

E: Wahl des neuen Lebens, Ring des Schicksals, die Wahl des Körpers, „Wiedererkennungskurs“

F: Die Geburt einer Seele, Entwicklung und Reifegrad der Seele, Seelen-Farbe, Seelen-Aura

G: Abenteuer der Seele, andere geistige Reiche, verirrte Seelen, Besetzungen

Leitung: Klaus Wagener
Ort: Kulturhaus OSKAR, Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum
Gebühr in EUR: A-G: je 40,00
Dauer: A-G: je 4 Kursstunden
Kursnummer: 142200
Für diesen Kurs ist keine Anmeldung mehr möglich!

Informieren Sie sich per Telefon oder E-Mail ob eine Warteliste existiert!
Kurs drucken
A: 
Mi
17.09.2014
 — 18:00 bis 21:00 Uhr
B: 
Mi
22.10.2014
 — 18:00 bis 21:00 Uhr
C: 
Mi
19.11.2014
 — 18:00 bis 21:00 Uhr
D: 
Mi
17.12.2014
 — 18:00 bis 21:00 Uhr
E: 
Mi
14.01.2015
 — 18:00 bis 21:00 Uhr
F: 
Mi
11.02.2015
 — 18:00 bis 21:00 Uhr
G: 
Mi
11.03.2015
 — 18:00 bis 21:00 Uhr

Programm - Anthroposophie · Spiritualität

Was macht die Seele, wenn sie gerade nicht auf der Erde ist?

Die geistige Welt, in der die Seele ewig lebt, kann man erleben als von Liebe, Sanftmut, Verständnis, Weisheit, Anerkennung, Stärkung und Seelenheilung geprägt. Das Leben hier auf der Erde mit seinem Werden und Vergehen stellt sich aus dieser Sicht dar wie eine kurze Unterbrechung des „ewigen Seins” im Jenseits und als eine unablässige Transformation von Energien. Wohl reflektiert die Seele zwischen den Leben an verschiedenen Stationen ihr vergangenes Leben, lernt weiter und bereitet sich auf das nächste Leben vor.

Die Gesprächsabende erläutern diese Stationen im Einzelnen. Zusätzlich wird das Geschehen durch Hörbeispiele veranschaulicht aus mehr als 170 Seelen-Reisen, die der Kursleiter begleitet hat. Seit etwa 30 Jahren wird dieses jenseitige Seelenreich im Rahmen von Psychotherapien und Coachingprozessen besucht. Aus sehr vielen solcher Reisen liegen viele Erfahrungen dazu vor, was dort geschieht.

Die Themen der Abende:

E: Wahl des neuen Lebens, Ring des Schicksals, die Wahl des Körpers, „Wiedererkennungskurs”
F: Die Geburt einer Seele, Entwicklung und Reifegrad der Seele, Seelen-Farbe, Seelen-Aura
G: Abenteuer der Seele, andere geistige Reiche, verirrte Seelen, Besetzungen

Leitung: Klaus Wagener
Ort: Kulturhaus OSKAR, Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum
Gebühr in EUR: je 40,00
Dauer: je 4 Kursstunden
Kursnummer: 142200
Für diesen Kurs ist keine Anmeldung mehr möglich!

Informieren Sie sich per Telefon oder E-Mail ob eine Warteliste existiert!
Kurs drucken
E: 
Mi
14.01.2015
 — 18:00 bis 21:00 Uhr
F: 
Mi
11.02.2015
 — 18:00 bis 21:00 Uhr
G: 
Mi
11.03.2015
 — 18:00 bis 21:00 Uhr

Programm - Anthroposophie · Spiritualität

Seelische Verletzungen heilen

Die Wunden des Leids erkennen und lösen

Wann immer wir Druckpunkte, Verspannungen oder Schmerzen fühlen oder sich unser Gemüt verdunkelt, möchte sich etwas in uns mitteilen. Doch wie treten wir in einen fruchtbaren Austausch mit uns selbst? Wie können wir nachhaltig Blockaden lösen und den emotionalen Mangel in uns stillen? Die Angst als innere Instanz hindert uns oft, den tiefen Kontakt zu uns selbst zu finden.

In diesem Seminar lernen Sie, wie hilfreich die Angst uns als Begleiter und Helfer in unserer eigenen Energiearbeit unterstützen kann, wie wir dank ihr Zugang zu Bedürfnissen finden können und den emotionalen Mangel in uns versorgen und heilen können. Erfahren Sie in praktischen Übungen und Anleitungen, mit Ihren Bedürfnissen in Kontakt zu treten und diese zu stillen.

Es sind keinerlei Vorkenntnisse erforderlich. Die Teilnehmer erhalten am Anfang des Seminars ein Skript, in dem alle Techniken beschrieben sind. Die Meditationen werden im Sitzen und liegend ausgeführt. Bequeme Kleidung wird empfohlen.

1. Tag:

  • Körperbewusstsein
  • Sensibilisierung für energetische Prozesse
  • Blockaden und Ängste erkennen und lösen

2. Tag

  • Integration abgespaltener Anteile
  • Heilung emotionaler Wunden
  • Reinigung des Energiekörpers
Leitung: Martin Wertsch
Ort: Kulturhaus OSKAR, Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum
Gebühr in EUR: je 220,00
Dauer: je 14 Kursstunden
Kursnummer: 15139
Für diesen Kurs ist keine Anmeldung mehr möglich!

Informieren Sie sich per Telefon oder E-Mail ob eine Warteliste existiert!
Kurs drucken
A: 
Sa
14.02.2015
 — 10:00 bis 18:00 Uhr
 
So
15.02.2015
 — 10:00 bis 14:00 Uhr
B: 
Sa
31.10.2015
 — 10:00 bis 18:00 Uhr
 
So
01.11.2015
 — 10:00 bis 14:00 Uhr

Programm - Anthroposophie · Spiritualität

Werkstattgemeinschaft für meditative Forschung

Dieser Kurs baut inhaltlich auf der Arbeit der Anthroposophischen Meditationswerkstatt Bochum-Witten auf (vgl. Kurs 15131 „Vom dreifachen Bildschaffen meditativer Arbeit”). Teilnahme nur nach vorheriger Vereinbarung (Kontakt: Erwin Herrmann, Tel. 02302-699262)

Leitung: Christof Lindenau
Ort: Kulturhaus OSKAR, Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum
Gebühr in EUR: kostenlos
Dauer: 24 Kursstunden, 6 Treffen
Kursnummer: 15130
Für diesen Kurs ist keine Anmeldung mehr möglich!

Informieren Sie sich per Telefon oder E-Mail ob eine Warteliste existiert!
Kurs drucken
So
11.01.2015
 — 09:30 bis 13:00 Uhr
So
15.02.2015
 — 09:30 bis 13:00 Uhr
So
15.03.2015
 — 09:30 bis 13:00 Uhr
So
19.04.2015
 — 09:30 bis 13:00 Uhr
So
10.05.2015
 — 09:30 bis 13:00 Uhr
So
21.06.2015
 — 09:30 bis 13:00 Uhr

Programm - Körper und Bewegung

Kreise ziehen: Tanzend durch das Jahr

Mit einer Vielfalt von Kreistänzen (intern. Folklore, meditativer Tanz, neue und eigene Choreografien) können wir im Rhythmus der Jahreszeiten mitschwingen. Dadurch fördern wir die harmonisierenden Kräfte in uns und schaffen so eine Energiequelle für unseren Alltag.
An dieser Tanzreihe können alle teilnehmen, die Freude an Musik und Bewegung haben oder Anregungen für eigene Seminare aus dem Gesundheits- und Bewegungsbereich suchen. Außerdem ist sie vertiefende Praxis für die Ausbildung zur Lehrkraft für Kreistanz.

B: Vom Dunkel ins Licht
E: Blütenzauber
F: Zwischen Himmel und Erde

Leitung: Conny Foell
Ort: Kulturhaus OSKAR, Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum
Gebühr in EUR: je 24,00
Dauer: je 4 Kursstunden
Kursnummer: 15161
Für diesen Kurs ist keine Anmeldung mehr möglich!

Informieren Sie sich per Telefon oder E-Mail ob eine Warteliste existiert!
Kurs drucken
B: 
So
15.02.2015
 — 14:00 bis 17:00 Uhr
E: 
Sa
09.05.2015
 — 14:00 bis 17:00 Uhr
F: 
Sa
06.06.2015
 — 14:00 bis 17:00 Uhr

Programm - Lebensgestaltung

Offene Übungsabende zur Vertiefung der Grundlagen der Gewaltfreien Kommunikation

Kennen Sie die Gewaltfreie Kommunikation und möchten Sie sich auf einen vertiefenden Übungsweg begeben?
Das Modell der „Vier Schritte” erleichtert es den Übenden, ihre innere Haltung, die Beziehung zu sich und anderen zu verändern.

1. Schritt: Eine Situation wahrnehmen, beobachten, ohne zu bewerten, zu analysieren.
2. Schritt: Fühlen, ohne zu interpretieren, ohne Vorwurf.
3. Schritt: Benennung der Bedürfnisse, sagen, was ich brauche.
4. Schritt: Bitten formulieren, konkret und handlungsorientiert, ohne zu fordern.

Diese vier Schritte können es sowohl erleichtern, sich selbst in einer Situation zu klären und auszudrücken, als auch mit Blick auf die andere Person den Prozess der Einfühlung zu vertiefen.

Leitung: Dorothea Heimann
Ort: Kulturhaus OSKAR, Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum
Gebühr in EUR: je 30,00
Dauer: je 4 Kursstunden
Kursnummer: 15106
Für diesen Kurs ist keine Anmeldung mehr möglich!

Informieren Sie sich per Telefon oder E-Mail ob eine Warteliste existiert!
Kurs drucken
A: 
Di
27.01.2015
 — 18:00 bis 21:00 Uhr
B: 
Di
17.02.2015
 — 18:00 bis 21:00 Uhr
C: 
Di
10.03.2015
 — 18:00 bis 21:00 Uhr
D: 
Di
14.04.2015
 — 18:00 bis 21:00 Uhr
E: 
Di
19.05.2015
 — 18:00 bis 21:00 Uhr
F: 
Di
16.06.2015
 — 18:00 bis 21:00 Uhr

Programm - Lebensgestaltung

Märchen trifft Seele: Eine berührende Begegnung im Frühling

Wenn du Märchenaugen hast, ist die Welt voller Wunder.
(Victor Blüth)

Wer erinnert sich nicht gerne an die magischen Momente seiner Kindheit zurück, in denen eine Geschichte vorgelesen wurde, die mit den Worten „Es war einmal…“ begann. Märchen können so spannend sein. Sie spiegeln, wie es uns Menschen ergeht in diesem Leben und damit unsere typisch menschlichen Lebenserfahrungen. Deshalb sind Märchen auch Balsam für die Seele von Erwachsenen.

Wie ein Frühlingsreigen spannt sich die Auswahl an wunderbaren Frühlingsmärchen über das Märchenland. Im Wald, im Garten und in der Natur tummeln sich Elfen, Feen, Zwerge, Tiere und die ersten Frühlingsblumen schauen aus der Erde. Alles erwacht in der Märchenwelt im Frühling zu neuem Leben.

Sind wir gespannt auf diese Welt voller Wunder, die wir durch ein Märchen an diesem Abend mit Märchenaugen betrachten wollen und spüren wir die Weisheit und Kraft, die Märchen ausstrahlen. In einem anschließenden Dialog erleben wir die Berührung des Märchens mit unserer Seele.

Leitung: Freia Brix-Bögge
Ort: Kulturhaus OSKAR, Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum
Gebühr in EUR: 15,00
Dauer: 3 Kursstunden
Kursnummer: 15109
Für diesen Kurs ist keine Anmeldung mehr möglich!

Informieren Sie sich per Telefon oder E-Mail ob eine Warteliste existiert!
Kurs drucken
Di
17.02.2015
 — 19:30 bis 21:45 Uhr

Programm - Anthroposophie · Spiritualität

Die Goldene Pforte des Herzens - Meditation für Heilung und Frieden

Frieden kann nur entstehen, wenn wir selber in Frieden sind. Wir selbst können in unseren Frieden kommen, wenn unsere Wunden und Verletzungen geheilt sind.

In bestimmten Situationen reagieren wir unangemessen und können den Grund dafür häufig nicht genau benennen. Allein der Gedanke an eine bestimmte Person oder Situation bringt in uns eine Veränderung hervor, die wir körperlich und emotional wahrnehmen können. Worin liegt der Grund für diese Reaktion? Diese Person/Situation spricht in uns ein Muster an, das einen Teil unserer Persönlichkeit vertritt bzw. repräsentiert, den wir selbst nicht bewusst wahrnehmen oder gar ablehnen. Es wird uns etwas gespiegelt. Dort, wo Licht ist, ist auch Schatten. Es geht nicht darum, noch mehr Licht „zu erzeugen“, sondern den eigenen Schatten anzuerkennen, zu integrieren und zu transformieren. Auf diesem Weg entsteht Heilung in uns, die es uns ermöglicht, unseren inneren Frieden zu finden, nach außen zu tragen und aus ihm heraus unser Leben zu gestalten.

In unserem Herzen gibt es einen geschützten Raum, den Herzraum. Dieser Herzraum ist unsere Anbindung an die Schöpfung. Auf meditative Art und Weise können wir diesen Herzraum erfahren und über die Anbindung alte Muster erkennen und transformieren.
Die Goldene Pforte repräsentiert unseren Zugang zu unserem Herzraum.

Leitung: Joachim Welz
Ort: Kulturhaus OSKAR, Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum
Gebühr in EUR: je 10,00
Dauer: je 2 Kursstunden
Kursnummer: 15134
Für diesen Kurs ist keine Anmeldung mehr möglich!

Informieren Sie sich per Telefon oder E-Mail ob eine Warteliste existiert!
Kurs drucken
A: 
Mi
21.01.2015
 — 19:30 bis 21:30 Uhr
B: 
Mi
18.02.2015
 — 19:30 bis 21:30 Uhr
C: 
Mi
18.03.2015
 — 19:30 bis 21:30 Uhr
D: 
Mi
15.04.2015
 — 19:30 bis 21:30 Uhr
E: 
Mi
20.05.2015
 — 19:30 bis 21:30 Uhr
F: 
Mi
17.06.2015
 — 19:30 bis 21:30 Uhr

Programm - Anthroposophie · Spiritualität

Das Bauch-Chakra/Solarplexus-Chakra

In uns gibt es eine Quelle der Freude, des inneren Glücks, die zeitlos und unzerstörbar ist. Während wir heranreifen zu erwachsenen Wesen, vergessen wir oft, dass wir in unserem tiefsten Innern wie Kinder sind und immer sein werden. Jung. Unschuldig. Zeitlos. Voll Freude. Voll Glück. Oft ist uns der Weg dorthin durch Ängste versperrt. Bedürfnisse und Wünsche, die nicht erfüllt wurden, die Liebe der Eltern, die uns versagt blieb.
Warum versagen wir uns selbst auch jetzt noch diese Liebe? Jetzt ist die Zeit, diesen Bedürfnissen Recht zu geben; ja zu sagen, zu allem, was wir uns wünschen. Sobald wir uns diese Bedürfnisse wieder gestatten, öffnen wir uns der inneren Fülle. Wir strahlen wie die Sonne, die alles mit ihrem Schein erhellt. Wir dürfen endlich vollkommen glücklich sein, unschuldig wie das Kind, das wir einst waren.

Jeder Teilnehmer, der dies möchte, erhält während des Seminars ein Screening seines Energiekörpers. In der Veranstaltung werden Übungen praktiziert, um die bestehenden Blockaden zu beheben, Fortschritte werden besprochen.

Leitung: Hartmut Lohmann
Ort: Kulturhaus OSKAR, Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum
Gebühr in EUR: 40,00
Dauer: 4 Kursstunden
Kursnummer: 15140
Für diesen Kurs ist keine Anmeldung mehr möglich!

Informieren Sie sich per Telefon oder E-Mail ob eine Warteliste existiert!
Kurs drucken
D: 
Do
19.02.2015
 — 18:00 bis 21:00 Uhr
E: 
Do
04.06.2015
 — 18:00 bis 21:00 Uhr

Programm - Fortbildungen

Informationen zu Fortbildungen

Erkundigen Sie sich nach der Möglichkeit, einen Bildungsscheck oder eine Bildungsprämie zu bekommen. Dadurch sind 50% Ermäßigung auf den Seminarpreis möglich! Wenden Sie sich dazu bitte an eine Volkshochschule (Weiterbildungsberatungsstelle) oder eine Industrie- und Handelskammer in Ihrer Nähe.
Infos unter: www.bildungspraemie.info


Fortbildung Lebensberatung und Coaching

Andere Menschen in ihren Lebensfragen in hilfreicher Weise zu begleiten und zu beraten ist eine anspruchsvolle Aufgabe. Diese Fortbildung in der Kunst der Lebensberatung und des Coachings richtet sich an Menschen, die diese Aufgabe schon ergriffen haben oder in näherer Zukunft ergreifen wollen und dafür Anregungen und Unterstützung suchen.
Das Besondere dieser Fortbildung ist, dass nicht nur eine Reihe der fruchtbarsten Methoden der Beratungsarbeit vermittelt werden, sondern dass auch Gesichtspunkte erarbeitet werden, in welcher Situation welche Methoden geeignet sind und wie die verschiedenen Methoden sich gegenseitig unterstützen.

Die Fortbildung umfasst mehrere Elemente:
I. Folgende Methoden bzw. Themen werden erarbeitet:

  • Klientenzentrierte Gesprächsführung
  • Biografiearbeit (verwandelnde Arbeit mit Lebensmustern)
  • Focusing
  • Voice Dialogue (Dialog mit den inneren Stimmen), Arbeit mit dem Inneren Team
  • Sinnvoller Umgang mit Gefühlen (Emotionale Intelligenz)
  • Umgang mit Konflikten

II. Selbsterfahrung und Selbsterkenntnis werden durch die Arbeit mit diesen Methoden ermöglicht und gefördert. Problematische Lebensmuster lösen sich Schritt für Schritt auf und Verwandlungsprozesse kommen in Gang, hin zu wesentlichen Lebensimpulsen, Herzenswünschen und Zielen.

III. Mit einer auf die jeweilige Situation des Klienten zugeschnittenen Kombination der genannten Methoden können die weitaus meisten Themen gut und erfolgreich bearbeitet werden, die sich in der Beratungspraxis, im Coaching zeigen.

IV. Ein monatliches Coaching durch den Seminarleiter (in Form von Kleingruppen-Coaching mit individueller Terminvereinbarung, bei Bedarf auch zusätzlich als Einzelcoaching) ist ein weiterer Bestandteil der Fortbildung. Dieses unterstützt die Integration der an den Seminartagen aufgenommenen Inhalte und Methoden und gibt differenzierte Anregungen für die individuelle Weiterarbeit jedes Teilnehmers.

Kleingruppenarbeit: monatlich (individuelle Terminvereinbarung). Weitere Informationen bei Bruno Martin (Tel. 0234-3848340). Ein kostenloses ausführliches Beratungsgespräch ist möglich. Am Ende der Fortbildung kann ein Zertifikat erworben werden.

Leitung: Bruno Martin
Ort: Kulturhaus OSKAR, Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum
Gebühr in EUR: 980,00 Gesamtzahlung; 120,00 monatlich (9 Mon.)
Dauer: 72 Kursstunden, 9 Treffen (Seminargruppe) + 36 Kursstunden, 9 Treffen (Kleingruppen-Coaching)
Kursnummer: 14FB060
Für diesen Kurs ist keine Anmeldung mehr möglich!

Informieren Sie sich per Telefon oder E-Mail ob eine Warteliste existiert!
Kurs drucken
A: 
So
26.10.2014
 — 10:00 bis 17:00 Uhr
B: 
So
16.11.2014
 — 10:00 bis 17:00 Uhr
C: 
So
14.12.2014
 — 10:00 bis 17:00 Uhr
D: 
So
18.01.2015
 — 10:00 bis 17:00 Uhr
E: 
So
22.02.2015
 — 10:00 bis 17:00 Uhr
F: 
So
22.03.2015
 — 10:00 bis 17:00 Uhr
G: 
So
19.04.2015
 — 10:00 bis 17:00 Uhr
H: 
So
17.05.2015
 — 10:00 bis 17:00 Uhr
I: 
So
21.06.2015
 — 10:00 bis 17:00 Uhr

Programm - Fortbildungen

Informationen zu Fortbildungen

Erkundigen Sie sich nach der Möglichkeit, einen Bildungsscheck oder eine Bildungsprämie zu bekommen. Dadurch sind 50% Ermäßigung auf den Seminarpreis möglich! Wenden Sie sich dazu bitte an eine Volkshochschule (Weiterbildungsberatungsstelle) oder eine Industrie- und Handelskammer in Ihrer Nähe.
Infos unter: www.bildungspraemie.info


Fortbildung Lebensberatung und Coaching (2. Jahr)

Erweiterungs- und Vertiefungsjahr

Andere Menschen in ihren Lebensfragen in hilfreicher Weise zu begleiten und zu beraten ist eine anspruchsvolle Aufgabe. Dieses 2. Jahr der Fortbildung in der Kunst der Lebensberatung und des Coachings richtet sich an Menschen, die das erste Jahr absolviert haben oder vergleichbare Erfahrungen und Fähigkeiten mitbringen.
Das Besondere dieser Fortbildung ist, dass nicht nur eine Reihe der fruchtbarsten Methoden der Beratungsarbeit vermittelt werden, sondern dass auch Gesichtspunkte erarbeitet werden, in welcher Situation welche Methoden geeignet sind und wie die verschiedenen Methoden sich gegenseitig unterstützen.

Die Fortbildung umfasst mehrere Elemente:
I. Neben der vertiefenden Arbeit mit den im ersten Jahr erarbeiteten Methoden (insbesondere Focusing und Voice Dialogue) werden behandelt:

  • Arbeit mit Glaubenssätzen
  • imaginative Methoden (katathymes Bilderleben)
  • Zukunftsszenarien und Zielverwirklichung

II. Selbsterfahrung und Selbsterkenntnis werden durch die Arbeit mit diesen Methoden ermöglicht und gefördert. Problematische Lebensmuster lösen sich Schritt für Schritt auf und Verwandlungsprozesse kommen in Gang, hin zu wesentlichen Lebensimpulsen, Herzenswünschen und Zielen.

III. Mit einer auf die jeweilige Situation des Klienten zugeschnittenen Kombination der genannten Methoden können die weitaus meisten Themen gut und erfolgreich bearbeitet werden, die sich in der Beratungspraxis, im Coaching zeigen.

IV. Ein monatliches Coaching durch den Seminarleiter (in Form von Kleingruppen-Coaching mit individueller Terminvereinbarung, bei Bedarf auch zusätzlich als Einzelcoaching) ist ein weiterer Bestandteil der Fortbildung. Dieses unterstützt die Integration der an den Seminartagen aufgenommenen Inhalte und Methoden und gibt differenzierte Anregungen für die individuelle Weiterarbeit jedes Teilnehmers.

Kleingruppenarbeit: monatlich (individuelle Terminvereinbarung). Weitere Informationen bei Bruno Martin (Tel. 0234-3848340). Ein kostenloses ausführliches Beratungsgespräch ist möglich. Am Ende der Fortbildung kann ein Zertifikat erworben werden.

Leitung: Bruno Martin
Ort: Kulturhaus OSKAR, Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum
Gebühr in EUR: 980,00 Gesamtzahlung; 120,00 monatlich (9 Mon.)
Dauer: 72 Kursstunden, 9 Treffen (Seminargruppe) + 36 Kursstunden, 9 Treffen (Kleingruppen-Coaching)
Kursnummer: 14FB070
Für diesen Kurs ist keine Anmeldung mehr möglich!

Informieren Sie sich per Telefon oder E-Mail ob eine Warteliste existiert!
Kurs drucken
A: 
So
26.10.2014
 — 10:00 bis 17:00 Uhr
B: 
So
16.11.2014
 — 10:00 bis 17:00 Uhr
C: 
So
14.12.2014
 — 10:00 bis 17:00 Uhr
D: 
So
18.01.2015
 — 10:00 bis 17:00 Uhr
E: 
So
22.02.2015
 — 10:00 bis 17:00 Uhr
F: 
So
22.03.2015
 — 10:00 bis 17:00 Uhr
G: 
So
19.04.2015
 — 10:00 bis 17:00 Uhr
H: 
So
17.05.2015
 — 10:00 bis 17:00 Uhr
I: 
So
21.06.2015
 — 10:00 bis 17:00 Uhr

Programm - Kreativität · Bildende Kunst

Kreativer Umgang mit Stress

Viel Stress und wenig Zeit? - Kennzeichnend für die tägliche Arbeit sind eine hohe Arbeitsverdichtung und starker Termindruck.

Kreative Stressbewältigung unterstützt Sie dabei, individuelle Zeit- und Krafträuber zu identifizieren. Die Arbeit mit künstlerischen Materialien verbessert die Selbstwahrnehmung und ermöglicht die Entwicklung von konkreten Lösungen für den Alltag. Darüber hinaus wird die Regenerationsfähigkeit aktiviert und die soziale und kommunikative Kompetenz nachhaltig gestärkt. Ziel des Angebotes ist es, das Sie im hektischen und anspruchsvollen Arbeitsalltag im Gleichgewicht bleiben.

Der Vortrag mit Schnupperworkshop (A) sowie der Kurs (B) können unabhängig voneinander gebucht werden. Eine Kostenerstattung von manchen Krankenkassen ist möglich.

Leitung: Dr. Regine Merz
Ort: Atelier DIE BASIS, Bruchstr. 28a, 45525 Hattingen (direkt an der S-Bahn Hattingen-Mitte am Reschop Carre)
Gebühr in EUR: A: 10,00; B: 70,00 inkl. Material
Dauer: A: 3 Kursstunden; B: 12 Kursstunden, 4 Treffen
Kursnummer: 15178
Für diesen Kurs ist keine Anmeldung mehr möglich!

Informieren Sie sich per Telefon oder E-Mail ob eine Warteliste existiert!
Kurs drucken
A: 
Mo
23.02.2015
 bis 
 
00.00.0000
 — 18:30 bis 20:45 Uhr
B: 
Mo
02.03.2015
 bis 
Mo
23.03.2015
 — 18:30 bis 20:45 Uhr

Programm - Ernährung · Gesundheit

Einführung in die Kinesiologie

Wo im Körper liegt mein Stress?

Wenn ich Stolpersteine im Alltag oder im Leben spϋre und sie nicht allein ϋberwinden kann, wenn ich weiß, was eigentlich richtig wäre zu tun und es aber nicht umsetzen kann, wenn mich etwas ϋberwältigt und es zuerst den Anschein hat, es gäbe keine Lösung, dann ist es Zeit, Körper und Seele zu balancieren auf das Ziel hin, welches ich in meinem Leben anstrebe.

Die Kinesiologie ist eine sanfte Biofeedback-Methode. Mit dem Muskeltest kann eine Stressreaktion genau geortet und beschrieben werden, ob sie auf emotionaler, mentaler oder körperlicher Ebene liegt. Jede Form von Stress schränkt auch den Funktionskreislauf der Organe ein. So ist seelischer Stress immer auch ein körperlicher und umgekehrt. Dem genauen Erkennen der Stressebene folgen stressabbauende Korrekturen, die innere Zentrierung und eine Erleichterung bei einschränkenden Überzeugungen, Ängsten oder Selbstzweifeln ermöglichen.

So entstehen eine neue Wahl und neue Perspektiven, Herausforderungen im Alltag zu bewältigen.

Leitung: Birgit Baumann
Ort: Kulturhaus OSKAR, Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum
Gebühr in EUR: je 150,00
Dauer: je 15 Kursstunden, je 5 Treffen
Kursnummer: 15158
Für diesen Kurs ist keine Anmeldung mehr möglich!

Informieren Sie sich per Telefon oder E-Mail ob eine Warteliste existiert!
Kurs drucken
A: 
Di
24.02.2015
 bis 
Di
24.03.2015
 — 18:00 bis 20:15 Uhr
B: 
Do
26.02.2015
 bis 
Do
26.03.2015
 — 10:00 bis 12:15 Uhr

Programm - Körper und Bewegung

Neue Wege zur Körperwahrnehmung

Eigen- und Fremdwahrnehmung

In diesem Kurs beschäftigen wir uns nach einem Warm-up mit der eigenen Körperwahrnehmung; es geht darum, ein Bewusstsein für Körperhaltung, Zentrierung und Stabilität zu entwickeln. Wichtige Aspekte dabei sind Signale der Körpersprache, Stimme und Atmung, Übungen mit Bewegung, Dynamik und musikalischen Elementen.
Der Kurs eignet sich für alle, die an einer Stärkung des Selbstbewusstseins interessiert sind. Mit Hilfe von Körperübungen geht es um eine Vertiefung der Wahrnehmung. Eigen– und Fremdwahrnehmung werden angesprochen, Feedback und Hilfe zur Stärkung der eigenen Ausstrahlung werden gegeben.

Leitung: Martina Mann
Ort: Kulturhaus OSKAR, Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum
Gebühr in EUR: A-E: 70,00; Einzeltermin: 18,00
Dauer: je 2 Kursstunden
Kursnummer: 15172
Für diesen Kurs ist keine Anmeldung mehr möglich!

Informieren Sie sich per Telefon oder E-Mail ob eine Warteliste existiert!
Kurs drucken
A: 
Mi
25.02.2015
 — 19:00 bis 20:30 Uhr
B: 
Mi
11.03.2015
 — 19:00 bis 20:30 Uhr
C: 
Mi
22.04.2015
 — 19:00 bis 20:30 Uhr
D: 
Mi
27.05.2015
 — 19:00 bis 20:30 Uhr
E: 
Mi
17.06.2015
 — 19:00 bis 20:30 Uhr

Programm - Körper und Bewegung

(Mit) Leichtigkeit leben

Einführung in die F.M. Alexander-Technik

„Wenn du die Absicht hast, Dich zu erneuern, tu es jeden Tag”
Konfuzius, chin. Philosoph 551-479 v.Chr.

Alexander-Technik ist ein Übungsweg, mit dem der propriozeptive Sinn (Sinn für Eigenwahrnehmung) geschult wird. Dies vollzieht sich sehr praktisch anhand von alltäglichen Aktivitäten - wie z. B. Hinsetzen und Aufstehen - oder auch an spezialisiertere Tätigkeiten wie Singen oder das Spielen eines Instruments.

Dieses Angebot richtet sich an Menschen mit Schmerzen oder Haltungsfragen, an Menschen mit Repräsentationspflichten oder aus Gesundheitsberufen.

Leitung: Irene Schlump
Ort: Kulturhaus OSKAR, Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum
Gebühr in EUR: A+B: je 60,00; C: 96,00; 15,00 Einzeltermin
Dauer: A+B: je 10 Kursstunden, je 5 Treffen; C: 16 Kursstunden, 8 Treffen
Kursnummer: 15168
Für diesen Kurs ist keine Anmeldung mehr möglich!

Informieren Sie sich per Telefon oder E-Mail ob eine Warteliste existiert!
Kurs drucken
A: 
Do
22.01.2015
 bis 
Do
19.02.2015
 — 18:15 bis 19:45 Uhr
B: 
Do
26.02.2015
 bis 
Do
26.03.2015
 — 18:15 bis 19:45 Uhr
C: 
Do
23.04.2015
 bis 
Do
07.05.2015
 — 18:15 bis 19:45 Uhr
 
Do
21.05.2015
 bis 
Do
28.05.2015
 — 18:15 bis 19:45 Uhr
 
Do
11.06.2015
 bis 
Do
25.06.2015
 — 18:15 bis 19:45 Uhr

Programm -

Wohnprojekte stellen sich vor

An diesem Abend werden drei verschiedene Wohnprojekte vorgestellt.
Neben den Erfahrungen der 20jährigen Eigentümergemeinschaft Klockerigge in Bochum-Langendreer wird von der Gründungsphase des Wohnprojekts Krone im Ehrenfeld und den Entwicklungen des generationenübergreifenden Wohnimpulses im Glockenhof berichtet.

Leitung: Christoph Jaenicke
Ort: Kulturhaus OSKAR, Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum
Gebühr in EUR: 15,00
Dauer: 3 Kursstunden
Kursnummer: 15121
Für diesen Kurs ist keine Anmeldung mehr möglich!

Informieren Sie sich per Telefon oder E-Mail ob eine Warteliste existiert!
Kurs drucken
Do
26.02.2015
 — 19:00 bis 21:15 Uhr

Programm - Lebensgestaltung

Die Angst als dein Freund

Wir alle haben irgendwann einmal Angst. Doch kaum jemand begrüßt dieses Gefühl als etwas Positives. Die Angst, etwas oder jemanden zu verlieren, nicht angenommen oder verlassen zu werden. Oft empfinden wir Angst als etwas Bedrohliches und fühlen uns ihr wehrlos ausgeliefert. Doch wie würden wir unsere Angst wahrnehmen, wenn wir ganz verstehen würden, warum sie da ist? Angst ist das Gegenteil von Geborgenheit; dem Gefühl, sich beschützt und aufgehoben zu wissen. Werden wir ständig von Angst begleitet, so weist dies auf einen großen emotionalen Mangel, den wir in uns tragen.
Die Angst kann uns den Weg zu den unter ihr verborgenen Bedürfnissen öffnen, sobald wir sie als internes Informationsnetzwerk verstehen lernen. Ängste teilen uns mit, dass etwas Wichtiges fehlt. Lernen Sie in der Sicherheit dieser Gruppe, wie Ihre Angst Sie als innere Stimme leiten kann und Ihnen dabei hilft, Bedürfnisse zu erkennen und zu stillen. Sobald wir unsere Angst nicht mehr fürchten oder bekämpfen, gewinnen wir sie als einen Teil unserer selbst zurück.

A: Einführungsseminar
B: Kurs

Leitung: Martin Wertsch
Ort: Kulturhaus OSKAR, Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum
Gebühr in EUR: A: 20,00; B: 70,00
Dauer: A: 3 Kursstunden; B: 12 Kursstunden, 4 Treffen
Kursnummer: 15110
Für diesen Kurs ist keine Anmeldung mehr möglich!

Informieren Sie sich per Telefon oder E-Mail ob eine Warteliste existiert!
Kurs drucken
A: 
Do
26.02.2015
 bis 
 
00.00.0000
 — 19:00 bis 21:15 Uhr
B: 
Do
05.03.2015
 bis 
Do
26.03.2015
 — 19:00 bis 21:15 Uhr

Programm - Fortbildungen

Informationen zu Fortbildungen

Erkundigen Sie sich nach der Möglichkeit, einen Bildungsscheck oder eine Bildungsprämie zu bekommen. Dadurch sind 50% Ermäßigung auf den Seminarpreis möglich! Wenden Sie sich dazu bitte an eine Volkshochschule (Weiterbildungsberatungsstelle) oder eine Industrie- und Handelskammer in Ihrer Nähe.
Infos unter: www.bildungspraemie.info


Fortbildung zur Lehrkraft für Kreistanz

Kreistänze sind in allen Kulturen zu finden. Sie sind durch beschwingte Schrittfolgen leicht zu erlernen, verbinden eine Personengruppe sofort spürbar miteinander und können überall eingesetzt werden: in der Kinder- und Jugendarbeit, in der Erwachsenenbildung, in der Arbeit mit Senioren, im gesamten Wellness- und Fitnessbereich, in Kur- und Rehakliniken und zur Salutogenese. Kreistänze eignen sich als verbindender Auftakt oder am Ende von Seminaren, da sie ein gemeinsames Erleben schaffen - ohne Konkurrenz und Hierarchie.

Zielgruppe: Diese Fortbildungsreihe richtet sich vorzugsweise an Berufsgruppen aus dem Gesundheitswesen, dem Sport- und Fitnessbereich und an Menschen, die mit Gruppen jeglicher Art, in Schulen, Kirchengemeinden oder anderen pädagogischen oder therapeutischen Zusammenhängen arbeiten. Darüber hinaus sind natürlich alle, die ein neues, lustvolles Tanzerlebnis kennen lernen wollen, herzlich eingeladen!

Die Fortbildung umfasst 5 Wochenenden mit je 15 Kursstunden sowie ein Wochenende mit 12 Kursstunden für die Abschlussprüfung. Sie endet mit dem Zertifikat Lehrkraft für Kreistanz. Die Teilnehmer erwerben die Befähigung, die Tänze inhaltlich und methodisch weiterzugeben.

A: Teil I Basiskurs (Entscheidungswochenende)

  • Fundierte Vermittlung vielfältiger Tänze (meditativer Tanz, Tänze der Völker)
  • Erarbeiten eines kleinen Tanzrepertoires für das eigene Berufsleben
  • Tanzdidaktik und Tanznotation
  • Hilfen beim „stressfreien” Anleiten von Tänzen

B: Teil II

  • Tänze im Jahreskreislauf: Frühling
  • Tänze als Anfangs- und Schlussritual
  • Tanzdidaktik und Tanznotation, Reflexion von Einsatzmöglichkeiten

C: Teil III

  • Tänze im Jahreskreislauf: Sommer
  • Tänze der Völker: Symbolgehalt, politische und kulturelle Hintergründe
  • Tanzen und Singen
  • Rhythmik, Didaktik und Tanznotation

D: Teil IV

  • Tänze im Jahreskreislauf: Herbst
  • Tänze zum Lebensweg und Lebensübergängen
  • Tänze für Feste und Feierlichkeiten
  • „Lustvoll Gruppen leiten”, Tanznotation

E: Teil V

  • Tänze im Jahreskreislauf: Winter
  • Das Heilende im Tanz: Bachblüten und andere meditative Tänze
  • Entwicklung und Festigung der Identität des Tanzleiters
  • Tanzdidaktik und Tanznotation, Reflexion von Einsatzmöglichkeiten

F: Abschlussprüfung

  • Erwerb des Zertifikats Lehrkraft für Kreistanz

Es ist möglich, zunächst nur das Modul A zu buchen und sich anschließend erst zu entscheiden, ob man die gesamte Fortbildung belegen möchte. Umgekehrt kann auch die Kursleiterin nach dem Entscheidungswochenende feststellen, dass die Voraussetzungen für den weiteren Besuch der Fortbildung nicht gegeben sind. Begrenzte Teilnehmerzahl.

Leitung: Conny Foell
Ort: Kulturhaus OSKAR, Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum
Gebühr in EUR: A-F: 980,00; nur A: 180,00
Dauer: A: 15 Kursstunden, 1 Wochenende; B-F: 72 Kursstunden, 5 Wochenenden
Kursnummer: 15FB01
Für diesen Kurs ist keine Anmeldung mehr möglich!

Informieren Sie sich per Telefon oder E-Mail ob eine Warteliste existiert!
Kurs drucken
A: 
Fr
27.02.2015
 — 17:00 bis 19:30 Uhr
 
Sa
28.02.2015
 — 10:00 bis 16:00 Uhr
 
So
01.03.2015
 — 09:30 bis 14:00 Uhr
B: 
Fr
24.04.2015
 — 17:00 bis 19:30 Uhr
 
Sa
25.04.2015
 — 10:00 bis 16:00 Uhr
 
So
26.04.2015
 — 09:30 bis 14:00 Uhr
C: 
Fr
19.06.2015
 — 17:00 bis 19:30 Uhr
 
Sa
20.06.2015
 — 10:00 bis 16:00 Uhr
 
So
21.06.2015
 — 09:30 bis 14:00 Uhr
D: 
Fr
28.08.2015
 — 17:00 bis 19:30 Uhr
 
Sa
29.08.2015
 — 10:00 bis 16:00 Uhr
 
So
30.08.2015
 — 09:30 bis 14:00 Uhr
E: 
Fr
30.10.2015
 — 17:00 bis 19:30 Uhr
 
Sa
31.10.2015
 — 10:00 bis 16:00 Uhr
 
So
01.11.2015
 — 09:30 bis 14:00 Uhr
F: 
Sa
28.11.2015
 — 10:00 bis 16:00 Uhr
 
So
29.11.2015
 — 09:30 bis 14:00 Uhr

Programm - Anthroposophie · Spiritualität

Reinkarnations- und Karmaarbeit

Seminar zur Reinkarnations- und Karmaarbeit

Die Seminare sind als Tagesseminare gedacht. Im Abstand von 3-4 Wochen. In einer kleinen Gruppe von max. 8 TeilnehmerInnen biete ich die Möglichkeit, sich gemeinsam mit dem Thema "Rückführung und Reinkarnation" auseinander zu setzen.

Die Fragestellungen anderer Teilnehmer zu hören und an deren Prozessen teilnehmen zu können, unterstützt die Verarbeitung und das eigene Verständnis der Lebenserfahrungen und Erlebnisse. Sicher ist, dass Sie in diesen Seminaren einem früheren Leben und somit sich selbst begegnen.

Die gemeinsamen Übungen stehen im Vordergrund, in Form von Wahrnehmen des Körpers, der Gefühle, der Gedanken und inneren Bildern. Alle unsere Erlebnisse sind im Körpergedächtnis oder in der Aura gespeichert und dürfen durch das Bewusstsein erkannt werden.

Die Arbeit zu Reinkarnation und Karma ist keine Lichtarbeit, sondern eher eine Arbeit am Schatten, mit der Möglichkeit, Verknotungen auf allen Ebenen lösen und somit transformieren zu können.

Als Schatten verstehe ich Verzweiflungen, Ängste, Trauer, Wut, Ohnmacht … die nicht sein durften und dürfen. Unsere dunklen Anteile sind nur zerstörerisch und krankmachend, wenn sie ausgegrenzt werden. Es ist wichtig, sie wahrnehmen zu dürfen. Dann können sie integriert werden.

An drei Tagen, die unabhängig voneinander gebucht werden können, beginnt die Reihe im ersten Seminar mit „Die Entwicklung des Menschen durch die verschiedenen Leben: Reinkarnation im Märchen“.

Märchenbilder zeigen die Entwicklung der menschlichen Seele und geben immer Auskunft zu unserer inneren Gestimmtheit. Sie laden ein, das Denken in Zyklen zu üben, Lebenszyklus, Jahreszeitenzyklus, Reinkarnationszyklus...
Hier können Märchen gehört und die Resonanz zur eigenen Seele erfahren werden. Märchen zeigen Seelenwege, Entwicklungswege, Wege durch die Leben auf. Die Übungen führen in die eigene Seele und bringen in Kontakt zu früheren Leben.

Alle wichtigen Fragen zum Thema Reinkarnation dürfen gestellt werden.

Das zweite Seminar hat das Thema: „Körperwissen und Körperbewusstsein. Der Körper als Gedächtnis des Menschen durch seine verschiedenen Leben hindurch.“ Unsere Zellen speichern alle Erinnerungen. Achtsame Übungen helfen, dieses Wissen erfahrbar zu machen. Wahrnehmen des Körpers, der Gefühle, der Gedanken und inneren Bilder. Diese sind in Krisensituationen meisten Wiederholungen von vergleichbaren Mustern aus früheren Leben.

Dieses Seminar ist dementsprechend sehr prozessorientiert.

Das dritten Seminar hat die „Vertreibung aus dem Paradies“ zum Thema. Unter der Fragestellung, ob diese Vertreibung nicht eher eine Befreiung war, die zur Entwicklung des Menschen und der Menschheit vollzogen wurde.

Alle Entwicklung verläuft in Zyklen. So darf auch gefragt werden, ob eine Rückkehr zum Ursprung, zurück in die Einheit, sinnvoll sein kann. Eine Entwicklung der Seele hin zu Individualität und Verantwortung in der Verbindung mit der geistigen Welt erscheint als ein lohnenderes Entwicklungsziel. Hierher gehören auch die Bedeutung von Schuld und Sünde, das Böse, die Hexe im Märchen.
Ich möchte an diesem Tag die Bedingungen von Entwicklung gemeinsam anschauen und so ein besseres Verstehen ermöglichen. Unsere Seelen entscheiden sich dafür, in den verschiedenen Leben die verschiedensten Erfahrungen machen zu wollen. Letztendlich, um unser Bewusstsein zu entwickeln und mehr und mehr hin zur Freiheit zu gelangen.

Die Reihe beginnt im ersten Seminar mit Reinkarnation und Entwicklung - Die Wege der Seele (Kurs A)

Entwicklung ist das Ziel und das Ziel ist Entwicklung. Unsere Seelen gehen in diesem Leben ihren selbst bestimmten Weg und die Gesamtheit unserer Leben ist eine Komposition unserer gewählten Ziele und der Erfahrungen, für die wir uns entschieden haben. Die Art, wie wir denken, fühlen und unseren Körper wahrnehmen, ist geprägt von den Erlebnissen unserer früheren Leben.

Die Übungen führen in die eigene Seele.
Hier können Märchen gehört und die Resonanz zur eigenen Seele erfahren werden. Märchen zeigen Seelenwege, Entwicklungswege, Wege durch die Leben auf. Sie laden ein, das Denken in Zyklen zu üben, Lebenszyklus, Jahreszeitenzyklus, Reinkarnationszyklus.

Alle wichtigen Fragen zum Thema Reinkarnation dürfen gestellt werden.
Falls sich das für Sie noch nicht stimmig anfühlt, gerne nochmals Rücksprache.

Gebühr in EUR: A-C: je 90,00
Dauer: A-C: je 7 Kursstunden
Kursnummer: 15712
Für diesen Kurs ist keine Anmeldung mehr möglich!

Informieren Sie sich per Telefon oder E-Mail ob eine Warteliste existiert!
Kurs drucken
A: 
Sa
31.01.2015
 — 11:00 bis 17:00 Uhr
B: 
Sa
28.02.2015
 — 11:00 bis 17:00 Uhr
C: 
Sa
21.03.2015
 — 11:00 bis 17:00 Uhr

Programm - Lebensgestaltung

Abschied nehmen - Trauern

Seminar mit Übungen und Gesprächen

Abschied nehmen - Verlust - Trauern - Betrauern kann sich beziehen auf das Ende einer Partnerschaft, den Tod eines geliebten Menschen oder den Auszug der Kinder, den Verlust von Freunden, den Verlust oder die Beeinträchtigung von Organen, Körperfunktionen und -tüchtigkeit, den Verlust von Zukunft, Plänen, Hoffnung.

Verlust heißt immer Veränderung. Und Veränderung heißt Leben, d.h. der Verlust will gelebt und somit betrauert werden. Bei großen und bei kleineren Lebensereignissen.

Veränderung ist der Lebensprozess. Auch der Alterungsprozess. Auch Altern braucht Trauern-Können. Trauern ist eine notwendige Reaktion. Sie ist durch Zeit und Vergessen nicht ersetzbar oder "heilbar". Es ist ein tiefes Gefühl mit enormer Energie, das kreativ für einen neuen Lebensbeginn eingesetzt werden kann.

Trauer ist der Lösungsprozess nach dem Verlust von Hoffnung. Trauern braucht Zeit. Zeit, die wir uns geben müssen, Zeit, die wir uns zugestehen müssen. Manchmal auch nehmen müssen, denn Trauern ist in unserem gesellschaftlichen Kontext unbeliebt und unbequem.

Es ist wichtig, Abschied zu nehmen, um neu beginnen zu können. Kleine Verluste im Leben betrauern, auch hier üben, Abschied zu nehmen, um loslassen zu können.

Leitung: Bettina Fresdorf
Ort: Kulturhaus OSKAR, Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum
Gebühr in EUR: 90,00
Dauer: 8 Kursstunden
Kursnummer: 15111
Für diesen Kurs ist keine Anmeldung mehr möglich!

Informieren Sie sich per Telefon oder E-Mail ob eine Warteliste existiert!
Kurs drucken
Sa
28.02.2015
 — 11:00 bis 18:00 Uhr

Programm - Lebensgestaltung

Entschleunigung

Vom freiwilligen Langsamer-Werden

Sie suchen Raum und Chance für ein Eintauchen in Lebendigkeit und Lebensfreude? Unser Kurs vermittelt, vor allem über kreatives Tun, neue Räume für Wohlbefinden und genussvolles Dasein.

Leitung: Jutta Rosenboom
Ort: Praxis für kreative Lebensgestaltung, Präsidentstr. 27, Bochum
Gebühr in EUR: 21,00 + 12,00 für Material und Verpflegung
Dauer: 6 Kursstunden
Kursnummer: 15112
Für diesen Kurs ist keine Anmeldung mehr möglich!

Informieren Sie sich per Telefon oder E-Mail ob eine Warteliste existiert!
Kurs drucken
Sa
28.02.2015
 — 15:00 bis 20:00 Uhr